Bulgarien: ABB & eMobility International errichten Schnellladenetz

Foto: ABB

Anzeige

ABB und der osteuropäische Ladeinfrastrukturbetreiber eMobility International haben den Ausbau der bulgarischen Ladeinfrastruktur bekanntgeben. Im ersten Quartal 2018 soll das landesweite Schnellladenetz stehen.

Aktuell besteht das Netz aus 15 Schnellladesäulen, die unter anderem die Route von Sofia bis zur griechischen Grenze abdecken – Sofia, Varna, Turnovo, Blagoevgrad, Sandanski, Rakovski, Stara Zagora, Liubumetz und Bourgas.

Grafik: ABB

15 weitere Schnellladesäulen sollen im Rahmen der Kooperation in den kommenden Monaten installiert werden und so ein landesweites Netz bilden.

Zum Einsatz kommen Schnellladesäulen von ABB – Typ Terra53 – an denen alle gängigen Anschlüsse vorhanden sind, also CCS, CHAdeMO und Typ2. Die Ladeleistung beträgt bis zu 50 kW.

Bezahlen soll man direkt an der Säule können – vermutlich via Kreditkarte.

Bulgarien: ABB & eMobility International errichten Schnellladenetz: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...

 

Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

4 Gedanken zu “Bulgarien: ABB & eMobility International errichten Schnellladenetz

  1. Zahlung via Kreditkarte.
    Toll! Wieso funktioniert das dort. Bloß Deutschland strickt wieder kundenunfreundliche Lösungen.

  2. Da könnte man ja bald mit dem e-Auto nach Bulgarien fahren, mein Z0E hat 18 Stunden ohne Ladestopp berechnet von Dresden, für Teslafahrer keine Hürde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.