Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • climenole
  • Beiträge: 298
  • Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
  • Wohnort: Mittelhessen
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Vollkommen gefrustet mache ich hier diesen Thread auf, um ein bisschen Dampf abzulassen. Wie kann es sein, dass in einer Stadt wie Frankfurt niemand in der Lage ist, die zahlreich in der Innenstadt vorhandenen Ladesäulen mit den nötigen Parkverboten für Verbrenner auszustatten? Man sucht sich den Hintern rund, wenn man mal abends in die Alte Oper o.ä. wollte (Man beachte den Konjunktiv! Man kann es eigentlich garnicht wagen!) und alles! ist zugeparkt!! Es kann doch nicht sein, dass man OHNE laden zu können irgendwo parken muss, um dann auf dem Rückweg iwo in der Pampa nochmal eine halbe Stunde rumsteht (So geschehen! Parkhaus war mit Ladenden belegt!) Ich hatte schonmal ein paar e-mails verschickt, auf die ich aber nie eine Antwort bekommen habe.

So! Dampf ist weg, jetzt zu meinen zwei Fragen an die Frankfurter Ortskundigen:
1. Wo kann man WIRKLICH laden in der Frankfurter Innenstadt?
2. Kann man sich nicht mal zusammentun und die Mainova/FfM-Tourismus/ Frankfurt e-mobil etc. auf diesen Missstand aufmerksam machen (Ich weiß, dass ich wahrscheinlich nicht der erste mit dieser Idee bin, aber steter Tropfen höhlt ja bekanntlich...)?
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Anzeige

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • bm3
  • Beiträge: 11662
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 979 Mal
read
Hallo ,
man könnte ja auch probieren irgendwo vor den Toren Frankfurts zu laden und zu parken und dann noch die 3 Stationen mit der S/U-Bahn zu fahren ? Funktioniert jedenfalls ziemlich gut und stressfrei mit der Mainova und dem RMV. In der Frankfurter Innenstadt mit dem Auto herumzugurken und Park-/Ladeplatz zu suchen ist sowieso nicht das Wahre meine ich.

Viele Grüße

ein Mittel-West-Hesse :D

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • climenole
  • Beiträge: 298
  • Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
  • Wohnort: Mittelhessen
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ja, okay, wäre eine Lösung! Aber: Die E-Autos bleiben draußen aus der Innenstadt? Irgendwie kann ich mir nicht denken, dass das der Weisheit letzter Schluss sein kann. Die Säulen sind ja da!
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

TeeKay
read
Die RWE-Ladesäule beim ADAC direkt an der Autobahnauf- bzw. -abfahrt ist oft frei. Die RWE-Säule direkt vor dem Messeturm hat zwar ein Halteverbotsschild, direkt davor gibt es aber einen Taxistand. Die Taxis stehen daher oft bis vor die Ladesäule. Die Taxifahrer sind aber zumindest da, ansprechbar und würden wohl reagieren, wenn man mit dem Handy in der Hand unter Verweis auf das Halteverbot droht die Polizei zu rufen. Beide sind aber nicht Innenstadt, insbesondere der ADAC nicht.

Im Parkhaus unter dem Messeturm dürftest du auch Glück haben, wenn nicht grad Messe ist. Für Nicht-Messe-Zeiten ist das eigentlich überdimensioniert, so dass kein Parkdruck herrscht. Dafür bist du dort pro Tag schnell 27 Euro los.

Direkt gegenüber der Oper hast du den Opernturm mit vorbildlich ausgeschilderten Wallboxen - aber leider direkt neben der Einfahrt. Zuparksituation kenne ich nicht - angesichts der guten Lage gehe ich aber davon aus, dass die Beschilderung nicht bei jedem Wirkung zeigt. Wenn Not herrscht und der Tesla Store noch offen hat, würde ich dort fragen, ob zufällig einer ihrer Stellplätze zufällig frei ist (es sind nicht immer 2 Vorführer vor Ort).

Leider ist Frankfurt völlig elektroauto-desinteressiert. Im ganzen Europaviertel hätte man mustergültige Infrastruktur schaffen oder zumindest beim Bau des Viertels Vorleistungen erbringen können. Doch nichts geschah. Man stampfte ein komplett neues Stadtviertel aus dem Boden, in dem es exakt 2 Ladesäulen gibt, die aber in der Regel zugeparkt sind und nur einem Auto das Laden ermöglichen würden.

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

ltreasure
  • Beiträge: 128
  • Registriert: Mo 2. Dez 2013, 12:54
read
Bezüglich Parkhaus Opernturm:
Ich stand dort schon des öfteren und habe auf den gut markierten Plätzen noch nie einen Verbrenner gesehen. Allerdings waren alle (3) Plätze durchaus mit Ladenden EMobilen belegt. Das Gute ist, man kann oben kurz mal neben der Einfahrt halten und, soweit dabei, den Beifahrer mal kurz runter schicken und nachschauen lassen, ob noch was frei ist.
Frankfurt gibt wirklich ein sehr schlechtes Bild ab...

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • Vanellus
  • Beiträge: 1822
  • Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
read
Zugeparkte Ladesäulen kennen wir in Lübeck nicht. Darüber kann man sich Lübeck wirklich nicht beklagen.
Um genau zu sein: es gibt gar keine Ladesäulen in oder nahe der Lübecker Innenstadt (220.000 Einwohner).
Gibt es eine Stadt vergleichbarer Größe, die weniger bietet? Ach nee, geht ja gar nicht. :oops:
Nur eine außerhalb bei Ikea, aber nur Teilzeit, abends am am Sonntag geschlossen. Und wenn sie geöffnet ist, mag sie keine Zoes.
Immer wieder verwundert :cry:
Zoe Zen seit 10.7.2013, verkauft im Juni 2019 mit 108.000 km, erster Akku, still going strong
Tesla Model 3 seit 12.6.2019
1.500 km freien Supercharger für Dich und für mich: https://ts.la/reinhard71065

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Es-el
  • Beiträge: 56
  • Registriert: Di 25. Feb 2014, 23:45
read
Wäre natürlich praktisch: Veranstaltung in Frankfurt besuchen, unterdessen laden und voll wieder weg.
Alternative: Aus allen Richtungen vor Frankfurt gibt es jede Menge Ladesäulen, bei denen es kaum Probleme gibt.
Also: Geladen die letzten KM nach Frankfurt hinein und wieder hinaus.

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Vanellus hat geschrieben:Zugeparkte Ladesäulen kennen wir in Lübeck nicht. Darüber kann man sich Lübeck wirklich nicht beklagen.
Um genau zu sein: es gibt gar keine Ladesäulen in oder nahe der Lübecker Innenstadt (220.000 Einwohner).
Gibt es eine Stadt vergleichbarer Größe, die weniger bietet? Ach nee, geht ja gar nicht. :oops:
Nur eine außerhalb bei Ikea, aber nur Teilzeit, abends am am Sonntag geschlossen. Und wenn sie geöffnet ist, mag sie keine Zoes.
Immer wieder verwundert :cry:
Ja, dass es in Lübeck keine Ladesäulen gibt ist OBERpeinlich!
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • climenole
  • Beiträge: 298
  • Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
  • Wohnort: Mittelhessen
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hey vielen Dank für die Tips, die ADAC-Säule und die Messesäule werde ich wohl demnächst mal abends probieren! Danke!
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Nichtraucher
  • Beiträge: 2068
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 338 Mal
  • Danke erhalten: 324 Mal
read
climenole hat geschrieben:Hey vielen Dank für die Tips, die ADAC-Säule und die Messesäule werde ich wohl demnächst mal abends probieren! Danke!
Vom ADAC aus kann man zu Fuß zur Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 17, Haltestelle Rebstockbad laufen. Sind etwa 200m. Kein wirklich schöner Weg, aber es geht.

Ansonsten stimme ich Dir zu: Es ist ein Trauerspiel. Am Palmengarten ist auch noch eine Säule (RWE?), die abends vielleicht nicht zugeparkt ist. Unter Tags wenn der Palmengarten auf ist, ist sie aber in der Regel zugeparkt.

Alternative: Bad Homburg, Oberursel, Friedrichsdorf und dann mit der S-Bahn reinfahren. Mit den Öffentlichen ist eh umweltfreundlicher als mit Auto.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag