EnBW mobility+

AntwortenAntworten Options Options Arrow

EnBW mobility+

Benutzeravatar
read
Wir bereiten uns auf unseren ersten Urlaub mit E-Auto vor und ich habe die EnBW "mobility+" App auf dem Smartphone installiert und dort einen "myEnergyKey" account angelegt und eine Bezahlmethode hinterlegt.

Nun frage ich mich ob ich überhaupt noch eine Ladekarte bestellen muss oder das alles inzwischen über die Smartphone App funktioniert - also an Ladesäule fahren und nur mit App anmelden / laden / bezahlen"?

Und was bedeutet der "Zugangscode" wenn ich in der App das Fahrzeug auswähle?
Anzeige

Re: EnBW mobility+

Sachsenaudi
read
Ich würde an deiner Stelle in jedem Fall die Karte bestellen, da die Autorisierung am Lader damit viel schneller geht, als mit dem Smartphone App gefummel.

Zugangscode eingeben bezieht sich wohl auf die Aktivierung der AutoCharge Funktion an den EnBW Ladesäulen. Solltest du ein Fahrzeug der MEB Familie fahren, kannst du den Punkt gleich vergessen, es funktioniert wohl nicht.
Zuletzt geändert von Sachsenaudi am So 26. Jun 2022, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

Re: EnBW mobility+

BS86
  • Beiträge: 210
  • Registriert: Do 26. Nov 2020, 15:59
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 117 Mal
read
falls eine ADAC Mitgliedschaft vorhanden ist, kostet die Ladekarte nicht mal was und die kWh's werden auch günstiger ;)
Opel Corsa-e First Edition (seit September 2020)
lädt über städtische Ladekarte + EnBW ADAC e-Charge

Re: EnBW mobility+

Afaik
  • Beiträge: 707
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 383 Mal
  • Danke erhalten: 283 Mal
read
Samstag hat geschrieben: [...] Ladekarte bestellen
Die Ladekarte kann man auch im Fahrzeug/Geldbörse dabei haben, falls man mal ohne Handy unterwegs ist. Von Standorten mit schlechtem Handyempfang mal ganz abgesehen.
Samstag hat geschrieben: Und was bedeutet der "Zugangscode" wenn ich in der App das Fahrzeug auswähle?
Es gibt bei EnBW Sondertarife (z.B. ADAC oder Hyundai)

Re: EnBW mobility+

Benutzeravatar
read
Naja, die Ladekarten habe ich im Auto, weil ohne Auto muss ich ganz selten laden. :-)
Selbst wenn die Karte was kostet, verkleinert es einfach das Risiko, daß was schief geht (keine Netzabdeckung, Smartphone platt...)
10 Jahre Zoe, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Aixam eCoupé 2018 - E-Auto ab 15 Jahren - man kommt auch mit 45 km/h an - dank der Ampeln meist gleichzeitig. :-)

Re: EnBW mobility+

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15427
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4759 Mal
read
Ich bin lange ohne Karte gefahren, das geht ganz gut. Weil ich die Maingau plugsurfing und Telecom Karte hatte und dann wurden diese Tarife uninteressant, hab ich mir bei EnBW gedacht, abwarten.
Dann hab ich mir nach zwei Jahren die Karte bestellt, genau dann wurde auch dort der Tarif empfindlich erhöht... Na ja, aber hin und wieder nehme ich die ja doch.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: EnBW mobility+

Nixwisser
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Fr 12. Jun 2020, 12:56
  • Hat sich bedankt: 122 Mal
  • Danke erhalten: 262 Mal
read
wenn Du die 10 Euro für die Karte hast, würde (und habe ich auch) diese mir bestellen.
Eventuell noch zusätzlich eine Ladekarte von einem anderen Anbieter - in der Not frisst das BEV aus jedem Topf.
Und dann an Aldi Süd denken (falls im A-Sü-Gebiet) und mit der EC-Karte für aktuell 39 Cent laden.
BEV ist kein Bœuf B. (typisches Gericht aus dem Burgund) sondern was echt saftiges 🤪

Re: EnBW mobility+

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Screenshot_20220626-221720.png
Einfach den Vielladertarif abschließen und gratis Ladekarte bestellen.

Re: EnBW mobility+

hhoff
  • Beiträge: 470
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 13:03
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
So habe ich es auch gemacht. 1 Monat viellader mit Gratiskarte ist 40% günstiger als Ladekarte im Standard-Tarif kaufen (und bringt noch günstigere Strompreise in dem Monat)... Viellader ist ja monatlich kündbar. Da ich danach mit dem Haushaltsstrom zur EnBW gewechselt bin, habe ich danach dann den Vorteilstarif bekommen. Der liegt preislich zwischen Normal und Viellader und ist ohne Grundgebühr, aber auch ohne Gratiskarte. Damals gab es bei der EnBW recht günstige Haushaltsstromtarife für E-Auto-Fahrer, da gab es dann noch 200€ Guthaben für die Ladekarte als Bonus. Keine Ahnung, ob die sowas immer noch anbieten.
Opel Corsa Electric seit 04/2024...
Referral Promotion Code für OVO App (Bonnet): RJWZVG bringt üblicherweise 9€ für Geworbene und Werber... bei https://bonnetapp.page.link/qdpe
Bedingungen können sich jederzeit ändern.

Re: EnBW mobility+

cznmartin
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Fr 1. Apr 2022, 11:07
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Ich hab da mal eine Frage zu der Abrechnung mit Smatrics in Österreich.
Ich war heute an einem Schnelllader und habe meinen Ioniq5 mit 72kwh Batterie von 48% auf knapp 96% aufgeladen.
Das sollten Daumen mal Pi 35kwh sein.
Verrechnet wurden jedoch 83kwh 😳

Hat der wirklich soviel Ladeverlust? Oder ist da irgendwo der Wurm drin?
Ich hab in der App schon die Kontaktfunktion bereits genutzt, aber noch keine Antwort erhalten.

Lg
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag