BW-e-Gutschein: Baden-Württemberg stockt Förderung auf

Foto: EnBW / Alexander Sell

Anzeige

Zusätzlich zur bundesweiten Förderung für Elektroautos, können gemeinnützige Institutionen, Kindergärten, Handwerksbetriebe, Einzelhändler, Busunternehmen und Taxibetriebe sowie Fahrschulen und Carsharing-Anbieter in Baden-Württemberg den sogenannte „BW-e-Gutschein“ beantragen.

Die Förderung gilt im Prinzip für alle Formen der Elektromobilität. „Mit dem BW-e-Gutschein beschränken wir uns bewusst nicht nur auf das E-Auto“, so Verkehrsminister Winfried Hermann. „Wir wollen einen Anreiz für eine neue Mobilität, eine E-Mobilität schaffen.“ Deswegen gibt es die finanzielle Unterstützung auch beim Kauf von E-Lastenrädern, Pedelecs im Bikesharing, E-Roller, E-Bussen, E-Lastwagen und ja, natürlich auch Elektroautos.

So können die Unternehmen und Institutionen mit bis zu 6.000 Euro für ein rein elektrisches Fahrzeug rechnen. Bei einem Plug-in-Hybriden sind immerhin noch 1.500 Euro zusätzlich zum Bundesförderprogramm drin. Für die Anschaffung von E-Bussen oder E-LKW werden sogar bis zu 100.000 Euro zugeschossen.

Das Geld stammt aus dem Fördertopf der Landesinitiative Elektromobilität III, mit der die Landesregierung Baden-Württemberg der Elektromobilität unter die Arme greifen will. Die insgesamt 43,5 Millionen Euro werden aufgeteilt zwischen Initiativen des Verkehrs-, Wirtschafts- und Wissenschaftsministeriums. Das Verkehrsministerium will seinen Anteil auch für den Aufbau von 2.000 Ladesäulen nutzen.

Der BW-e-Gutschein kann ab dem 01. November 2017 beantragt werden.

BW-e-Gutschein: Baden-Württemberg stockt Förderung auf: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,69 von 5 Punkten, basieren auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

2 Gedanken zu “BW-e-Gutschein: Baden-Württemberg stockt Förderung auf

  1. Nur für neue oder auch gebrauchte E-Autos wie unsere Nachbarn in Vorarlberg? Dank dieser Förderung gehen die PHEV-Verkäufe durch die Decke und die Mineralölsteuer fliesst weiterhin in rauhen Mengen! SO fördert Kretschmann seine Dieselproduzenten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.