Neues zum Kia Niro EV

Foto: Kia

Anzeige

Anlässlich der Busan International Motor Show in Korea, hat Kia weitere Details zum Niro EV veröffentlicht. Bis zu 450 Kilometer Reichweite werden mit dem Elektro-Crossover möglich sein. Noch in diesem Jahr soll er zu den Händlern rollen.

Auf der derzeit laufenden Busan International Motor Show zeigt Kia erstmals die Serienversion des Niro EV der Öffentlichkeit. Zu erkennen ist die vollelektrische Version des Niro an charakteristischen Designelementen wie dem verkleideten Kühlergrill mit integriertem Ladeanschluss, dem pfeilförmigen LED-Tagfahrlicht und hellblauen Zierleisten. Neue LED-Rückleuchten machen den Niro EV auch von hinten unverwechselbar.

Foto: Kia

Im Innenraum findet sich sich eine neu gestaltete Zentralkonsole mit zusätzlichem Ablagefach und einer Lademöglichkeit für Smartphones via Induktion. Kia setzt im Niro EV erstmals eine Shift-by-Wire Schaltung zur Steuerung des Getriebes ein, die mittels rundem Drehknopf bedient wird.

An Bord sind diverse Assistenzsysteme wie Frontkollisionswarner, adaptive Geschwindigkeitsregelung und ein Stauassistent, der das Fahrzeug bei geringen Geschwindigkeiten in der Spur hält und selbständig beschleunigen und verzögern kann.

Zwei Batteriegrößen mit bis zu 450 km Reichweite

Bei den Batterien werden zwei Größen zur Auswahl stehen. Die größere bietet eine Kapazität von 64 Kilowattstunden und eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern im WLTP-Zyklus. In 54 Minuten lässt sie sich an einem 100 kW CCS-Ladepunkt zu 80 Prozent aufladen. Den Verbrauch gibt Kia mit 14,3 Kilowattstunden auf 100 km an.

Die kleinere Batterie verfügt über eine Kapazität von 39 Kilowattstunden, was für eine Reichweite von rund 300 km sorgen soll. Aufgrund des geringeren Gewichts, liegt der Verbrauch bei 13,9 kWh / 100 km.

Angetrieben werden beide Versionen von einem neu entwickelten Elektroantrieb mit einer Leistung von 150 kW (204 PS) über die Vorderräder. 7,9 Sekunden sollen laut Kia für den Sprint auf Tempo 100 vergehen.

Trotz deutlich größerer Batteriekapazität, ist das Kofferraumvolumen gegenüber der Hybridversion um 15 Liter gestiegen und wird im Niro EV 451 Liter betragen.

Preise nennt Kia nicht, der Niro EV soll jedoch noch in diesem Jahr zu den Händlern rollen. Vermutlich nach dem Pariser Autosalon im Oktober.

Neues zum Kia Niro EV: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,77 von 5 Punkten, basieren auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Ein Gedanke zu “Neues zum Kia Niro EV

  1. „setzt im Niro EV erstmals eine Shift-by-Wire Schaltung zur Steuerung des Getriebes ein“

    Hat der Niro-EV ein Schaltgetriebe, oder wozu muss da etwas „geschalten“ werden? Das die Umschaltkontakte der elektrischen Steuerung per Draht funktionieren, ist seit der Erfindung des elektrischen Stromkreises üblich. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

    Das man einen Wählhebel ähnlich eines Automatikgetriebes statt einzelner Drucktatser (was ebenso funktionieren würde) im EV plaziert, ist ja nun nicht so rasend innovativ …

    Viel wichtiger wäre für mich die Frage, ob denn eine Anhängelast vorgesehen /genehmigt ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten im Rahmen der Kommentarfunktion zu. (Datenschutzerklärung)