Karte Kundenzentrum Stadtwerke Werl
Karte laden

Behörde
Kundenzentrum StadtwerkeWerl

SternebewertungSternebewertungSternebewertung
Adresse
Grafenstraße 25
59457 Werl
Deutschland
Anzeige
ID

#2842

Betreiber
Stadtwerke Werl GmbH
Verbund
Kosten

Laden kostenpflichtig

Parken kostenlos

Freischaltung / Bezahlung

Spontanladen (adhoc) ohne vorherige Registrierung ist hier möglich

App

Webseite

Mit diesen Angeboten / Ladekarten können die Ladesäulen genutzt werden

BEW Lokalstrom mobil

innogy ePower basic

innogy ePower direct

ELE stromFix Mobil

LEW Autostrom Monatsflat

alle passenden Angebote
Anschlüsse
Ladesäule 1 #2369
innogy SE

Alte Ladesäule mit Schlüsselschalter

Typ 2 DoseTyp 2 Dose #7686
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #7687
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Ladesäule 2 #38882
innogy SE
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #114151
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #114152
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Ladesäule 3 #38883
innogy SE
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #114153
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #114154
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Ladelog

4 erfolgreiche Ladungen gemeldet, zuletzt am 18.05.2019

vollständiges Ladelog Ladung eintragen
Störungen

es liegt keine Störungsmeldung vor

Störung melden
Öffnungszeiten

Rund um die Uhr nutzbar

Fahrzeuge

Autos

Zweiräder

Lagebeschreibung

Die beiden neuen Ladesäulen stehen auf einem gesonderten Parkplatz an der Zufahrt rechts neben dem Kundenzentrum. Die alte Ladesäule steht direkt vor dem Kundenzentrum an der Straße.

Ladeweile

Direkt neben der Stadthalle Werl und nur 250 Meter entfernt von der Werler Fußgängerzone mit den üblichen Ladenlokalen, Cafes und Einkaufsmöglichkeiten.

am 29.12.2013 gemeldet, aktualisiert am 29.09.2020 von Guy
Problem melden Ein Problem melden
Anzeige

4 Kommentare zu Kundenzentrum Stadtwerke Werl

  1. Warum hat an dieser 22kW Ladesäule wohl noch niemand geladen oder eine positive Bewertung dafür hinterlassen? Diese Frage stellen sich die Stadtwerke Werl scheinbar nicht. Ist es etwa der Umstand, dass man sich die Ladesäule mit einem Schlüssel aufschließen lassen muss? Erschwert die Tatsache das dieser Schlüssel nur zu den angegebenen Geschäftszeiten verfügbar ist das Laden zusätzlich?
    Beide Fragen würde ich mit JA beantworten.
    Liebe Stadtwerke Werl.
    Dieses Angebot ist leider nicht dazu geeignet um der Verbreitung von Elektroautos Vorschub zu leisten. Wozu steht diese leistungsstarke Ladesäule denn eigentlich dort vor eurer Geschäftsstelle?
    Das daran nicht geladen wird, liegt jedenfalls nicht daran, dass es im Kreis Soest keine Elektroautos gibt. Den Gegenbeweis könnten im Zweifelsfall die Stadtwerke Soest erbringen, denn an deren einem und einzigen 22kW Ladepunkt auf dem Domplatz tummeln sich an manchen Tagen 2 bis 4 Elektroautos zur gleichen Zeit. Es ist schade, dass man die Etablierung eines weiteren interessanten Ladeplatzes (in Werl) im Kreis Soest, durch Hindernisse wie Schlüsselausgabe und Öffnungszeiten, quasi selbst verhindert.
    Hier sollte man einmal versuchen umzudenken, falls die Ladesäule nicht wirklich nur als "Feigenblatt" angeschafft wurde um etwas zu signalisieren, was man aber eigentlich nicht konsequent umsetzen möchte.

  2. Infoupdate zu meinem Beitrag vom 12.02.2016.
    Die erwähnten Stadtwerke Soest betreiben inzwischen nicht mehr den einen erwähnten 22kW Ladepunkt in der Soester Innstadt, sondern 4 Ladesäulen mit insgesamt 8x22kW Ladeanschluss. Alle kostenlos und im Bereich der Soester Innenstadt. Des Weiteren setzt man bei den Stadtwerken selbst E-Autos ein und verleiht diese (gegen Gebühr) auch an interessierte Bürger. So macht man das!

  3. Nach jahrelangem Dornröschenschlaf mit der bisher einzigen LS in Werl (am Kundenzentrum der SW Werl) kommen nun anscheinend auch die SW Werl in Fahrt.

    Ich bin gespannt was nach dem Ende der kostenlosen Bereitstellung und ab dem 01.09.2019 mit den beiden neuen LS am Rathaus und an der Volksbank passiert.
    Folgt man dem Beispiel der SW Soest und lässt diese LS weiterhin kostenlos oder bastelt man schlimmstenfalls an einer Lösung mit "nur lokal erhältlichen" RFID Karten, welche Durchreisende bei Bedarf dann eben nicht haben werden?

    Alternativ könnte man die LS auch einfach im Innogy eRoaming weiterbetreiben, dann wäre die Nutzung für eine breite Basis möglich. Das wäre, abgesehen von einer weiterhin kostenlosen Nutzung die beste Lösung. Wie gesagt, ich bin gespannt was herauskommt und ob man aus den vergangenen Jahren etwas gelernt hat, als die eine und einzige LS am Kundenzentrum, nur zu Bürozeiten natürlich, von einem Mitarbeiter der SW hätte freigeschaltet werden müssen, bzw. der MA einen Schlüssel dazu hätte aushändigen müssen.

    Ich habe bewusst den Konjunktiv gewählt, denn scheinbar ist dies in den vergangenen Jahren nicht oder nur sehr selten passiert, denn an dieser bisher einzigen LS der SW Werl wurde in den letzten 5 Jahren nicht ein einziger Ladevorgang in GE protokolliert.

  4. Ich las gerade mein eigenes Infoupdate zur Situation in Soest vom 16. September 2017 und muss daher unbedingt ein weiteres Update mit Stand 23. April 2019 nachliefern:

    Die Stadtwerke Soest haben im Bereich des Innenstadtkernes inzwischen auch ihre eigenen Ladepunkte auf dem Betriebsgelände, während der Öffnungszeiten, für öffentliche und kostenlose Ladungen freigegeben.
    Außerdem gibt es einen Neuzugang im Fuhrpark der betriebseigenen Elektroautos, welche man auch an interessierte Bürger vermietet, in Form eines brandneuen Tesla Modell 3 im inzwischen allseits bekannten Outfit der Soester Stadtwerke.

Schreibe einen Kommentar

Logge dich ein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Noch keinen Account? Hier registrieren.