Restaurant

Burger KingBurgdorf

gradegradegradegrade
Adresse
Lise-Meitner-Straße 1
31303 Burgdorf
Deutschland
Anzeige
ID

#38465

Betreiber
EnBW
Verbund

Kosten

Laden kostenpflichtig

Parken kostenlos

Freischaltung / Bezahlung

Spontanladen (adhoc) ohne vorherige Registrierung ist hier möglich

RFID-Karte (Betreiber / Roaming)

App

Mit diesen Angeboten / Ladekarten kann die Ladesäule genutzt werden

EinfachStromLaden

NewMotion Ladekarte/App

EWE-Stromtankkarte Altvertrag

Plugsurfing Ladeschlüssel

GET CHARGE

alle passenden Angebote
Anschlüsse
Ladesäule 1 #38886
Alpitronic - hypercharger HYC_300

Derzeit 100 kW gesamt

Combo Typ 2 (CCS) EU #114158
75 kW (200 Ampere)
Combo Typ 2 (CCS) EU #114159
50 kW (200 Ampere)
CHAdeMO #114160
50 kW (125 Ampere)
Ladelog

12 erfolgreiche Ladungen gemeldet, zuletzt am 05.10.2019

vollständiges Ladelog Ladung eintragen
Störungen

es liegt keine Störungsmeldung vor

Störungslog Störung melden
Öffnungszeiten

Rund um die Uhr nutzbar

Fahrzeuge

Autos

Zweiräder

Lagebeschreibung

Auf dem Parkplatz bei Burger King ganz vorn, direkt bei der Einfahrt sichtbar

Ladeweile

Burger King, Edeka, Baumarkt, Expert Elektronik

Allgemeine Hinweise

Die Gesamtleistung des Standorts von derzeit 100kW und demnächst 150kW wird per Lastmanagement auf 2 DC Anschlüsse verteilt. Sobald dann später auch noch die CCS 1.0 Kabel (max. 80kW) gegen die CCS 2.0 Kabel (max. 350kW) getauscht sind, werden zukünftig am CCS Anschluß min. 75kW (gleichzeitig ladend) und max. 150kW (alleine ladend) möglich sein.

am 13.05.2019 gemeldet, aktualisiert am 16.05.2019 von Helfried
warning Ein Problem melden
Anzeige

8 Kommentare zu Burger King Burgdorf

  1. Laut Pressemeldung soll der Lader bis 150 kW können. Was stimmt denn nun?

  2. Wird wohl 150kW sein, die 300kW stammen vom Typenschild des Laders. Ist ja noch nicht in Betrieb. Vor Ort konnte auch niemand bei BK etwas dazu sagen

  3. Habe heute mit EnBw Mitarbeiter gesprochen die weiter die Säule eingerichtet haben. Auf dem Typenschild des Gehäuses steht 300kW. Das bezieht sich auf die installierbare Leustung des Gehäuses. Tatsächlich installiert sind 150kW gesamt, also 75 kW pro Anschluss. Nach einem Lastmanagement habe ich nicht gefragt. Weitere Info: An den Pfeilern des Daches sind 2 LED Reihen istalliert, je einer pro Ladeposition. Grün bedeutet frei, orange belegt, ganz aus bedeutet außer Betrieb/Störung

  4. Die Säule hat aktuell 100kW, ein Fhz kann also 100kW laden, bei zwei 50kW pro Stecker. Wird demnächst auf 150kW gesamt erhöht, die Leistung wird geteilt

  5. Die bieden CCS-Stecker sind auf einem Foto von der Eröffnung die "normalen" CCS-PHOENIX-Stecker. Keine HPC-Version. Also maximal 50kW pro Ladepunkt - auch wenn die Säule selbst natürlich mehr könnte. Der Flaschenhals sind die Kabel und Stecker.

  6. War heute da, schade das man nur mit CCS und Chademo laden kann. Ist Typ 2 schon irrelevant? SCHADE....

  7. Das hier verwendete CCS Kabel kann maximal 200A tragen. Daraus ergibt sich über die Batteriespannung des Autos die maximale Ladeleistung. Also bei einem E-tron mit 400-450V z.B. ca. 80-90kW. Dann wäre nur 1x CCS aktiv und kein paralleles Laden möglich. Wenn ein Fahrzeuge weniger Leistung als 75kW lädt, funktioniert das parallele Laden; 150kW Anschlussleistung vorausgesetzt. Oder bei 100kW Anschlussleistung eben 2x50kW.

  8. Problemloser Lader für den IPace. Läd mit ca. 75-80kW.

Schreibe einen Kommentar

Logge dich ein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Noch keinen Account? Hier registrieren.