Tesla-DeC

Wechseln zu: Navigation, Suche

Tesla Destination-Charger Programm

Seit April 2016 kann man sich auch in Österreich und Deutschland als Standort für die Tesla Destination Charger (DeC) bewerben. Das Programm dient zum Ausbau der AC-Ladestrukturen und soll laut Tesla bequemes Laden bei Hotels, Restaurants und in Einkaufszentren ermöglichen.
Dabei werden dem Destination-Betreiber (z.B. Hotel) spezielle Wallboxen /Wandladestationen von Tesla gratis zur Verfügung gestellt. Die Montage und Wartung erfolgt nicht durch Tesla.
Die Standorte der DeC sind dann automatisch auf den Navigationssystemen aller Teslas sichtbar. Dies stellt letzlich einen Werbewerbsvorteil für die Standorte dar, da Tesla Fahrer ein Hotel mit Lademöglichkeit bevorzugen werden.
Auf der Homepage von Tesla ist nicht angegeben welche Voraussetzungen ein Standort erfüllen muss um ausgewählt zu werden. Auch ist auf der Karte der DeCs von Tesla nicht angegeben ob an diesem Standort neben den DeC auch Teslas freie Wallboxen (Tesla WallConnector /TWC) vorhanden sind, an denen auch andere Elektrofahrzeuge laden können.

Neben den speziellen DeC können im Rahmen des Tesla Destination Charger Programm am Standort zusätzlich kostenlos weitere Ladepunkte mit freien "Tesla Wall Connectoren" (TWC) eingerichtet werden. Der Betreiber kann neben den kostenlosen DeC auch TWC (maximal im Verhältnis 1:1) kostenlos von Tesla erhalten. Zusätzliche TWC können von Tesla zu günstigen Preisen gekauft werden.

Was ist ein Destination-Charger (DeC) ?

Ein DeC ist eine Wallbox /Wandladestation in speziellem Design von Tesla mit fest montiertem Ladekabel Typ2. Die DeC laden mit bis zu 22kW max. Der Ladestrom über Drehschalter im Gerät auf 8/10/13/16/25/32A einstellbar, ein ein- und dreiphasiger Anschluss ist möglich. Für ein stationäres Lastmanagment sowohl zwischen den DeC als auch mit eventuell vorhandenen TWC zwischen max. 4 Ladestellen müssen diese dazu nur über ein zweipoliges Steuerkabel miteinander verbunden werden. DeC kommunizieren über TCP/IP mit Tesla S oder X zur Ladefreigabe. Auch Softwareupdates des DeC erfolgen so automatisch. Die DeC sind mit spezieller Firmware ausgestattet, die trotz kompatiblem Anschluss Typ2 am fest montierten Ladekabel ausschließlich das Laden von Tesla Elektrofahrzeugen ermöglichen!

Daher sollten an einem Standort /Hotel nicht ausschließlich DeC montiert werden, da diese Ladestellen ausschließlich Tesla vorbehalten sind und das Objekt so für alle anderen Elektrofahrzeuge weniger attraktiv wird.
Die DeC sollen am Standort mit einem roten Schild "Tesla Vehicle" gekennzeichnet werden.

Was ist ein Tesla-Wall-Connector (TWC) ?

Ein Tesla-Wall-Connector (TWC) ist eine Wallbox /Wandladestation von Tesla, die ohne Firmwarebeschränkungen am Typ2-Ladekabel das Laden aller kompatiblen Elektrofahrzeuge, einschließlich Tesla, ermöglicht. Das Design und die verbaute Technik ist identisch zum DeC, lediglich die Beschränkung zum ausschließlichen Laden von Tesla ist aufgehoben.
Die TWC sollem am Standort mit einem weißen Schild "Electric Vehicle" gekennzeichnet werden. Tesla Fahrer können diese TWC mit Hilfe Ihrer VIN beim nächstgelegenen Service Center auch privat bestellen. Standorte mit DeC können zusätzlich zu diesen auch TWC gratis von Tesla beziehen, maximal im Verhältnis 1:1. Der Preis von 550€ (mit kurzem Typ2 Kabel) bzw. 620€ (mit 7,5m Typ2 Kabel) ist dabei derzeit sehr günstig. Da an diesen TWC alle Elektroautos mit kompatiblem Anschluss (Typ2-Einbaustecker als Auto-Inlet) laden können ist er als Ladestation für alle Elektrofahrzeuge mit Typ2-Anschluss, nicht nur für Teslas, sehr interessant. Man benötigt allerdings einen Tesla-Fahrer der die Bestellung der TWC bei Tesla übernimmt.

Unterscheidung DeC / TWC

Da sich beide Ladeboxen äußerlich gleichen und die Hinweisschilder von Tesla nicht immer richtig montiert sind, kann man die Geräte nur an einer Nummer am Gerät sicher unterscheiden:
"Tesla Vehicle" 1050071-03-G
"Electric Vehicle" : 1050071-00-G (mit kurzem Kabel), 1050071-01-G (mit langem Kabel),

Da oft nicht einmal die Betreiber wissen welche Ladeboxen bei ihnen installiert sind, Tesla auf seiner Homepage dies auch nicht angibt und die Boxen nicht scharf voneinander abtrennt, bleibt bei fehlender Klarstellung im Ladestellenverzeichnis für "nicht Tesla Fahrer" oft nur die Möglichkeit es "auf gut Glück" an diesem Standort mit Laden zu versuchen.

Laden an den AC-Tesla Ladestationen

An den Wallboxen befindet sich keine Typ2 Steckbuchse, sondern ein fest angeschlagenes Kabel Typ2. Das Laden kompatibler Fahrzeuge startet sofort. Fahrzeuge mit Typ1 Anschluss (Fahrzeug-inlet) benötigen einen speziellen Typ2 (Fahrzeug-Inlet)>Typ1 Adapter!
Beispiel: Adapter für Typ1-Fahrzeuge
Dieser funktioniert bei einige Fahrzeug mit Typ1 Anschluss jedoch nicht. Das Forenmitglied Hinundher hat daher einen Adapter modifiziert, um dieses Problem zu beseitigen.
Quelle: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?.

Es gibt für die DeC /TWC kein einheitliches Abrechnungssystem, die Stromkosten werden vom Standort getragen oder weitergegeben. Je nach Standort kann also eine Gebühr fürs Laden entstehen, was man vor Ladebeginn abklären sollte.

Wo befinden sich DeC /TWC ?

Die Standorte der DeC sind im Tesla Navi eingetragen, werden auf der Karte der Tesla Ladestandorte angezeigt. Sie werden auch im GoingElectric Verzeichnis eingepflegt. Laut Forenbetreiber Guy sollen im Stromtankstellenverzeichnis die "Tesla Only" DeC unter dem Ladeverbund "Tesla Destination Charger" eingetragen werden. Für die "Open Typ2" TWC am selben Standort sollte ein separater Eintrag erstellt werden.

Wie kann man einen DeC errichten lassen?

Man kann potentielle Standorte auf der Tesla Seite vorschlagen oder sich als Standort um einen DeC bewerben.

Kritik

Es besteht die Kritik, dass die nur für Tesla-Fahrzeuge nutzbaren Destination Charger die Elektromobilität für Fahrzeuge anderer Hersteller behindern, und somit der eigentlich propagierten "Tesla Mission" die Elektromobilität zu verbreiten und das fossile Zeitalter zu beenden, entgegenstehen.
Da vor allem Teslafahrer das Programm aktiv unterstützen, ist das Wissen um die gleichzeitige Installation von TWC oder anderen Ladeboxen oder die Bereitschaft, den Standort für alle Elektrofahrzeuge zu erschließen, nicht immer vorhanden. Es kam so schon zu Fällen, dass vorhandene offene Lademöglichkeiten für alle Fahrzeuge, z.B. CEE Kraftstromsteckdosen, nur durch neue, formschöne Tesla Destination Charger DeC (Tesla-Only) ersetzt wurden - ohne zusätzliche Ladepunkte, bspw. durch offene TWC zu installieren. Ist die Anschlussleistung eines Standorts begrenzt, führt das zur Verknappung der Lademöglichkeiten für Nicht-Tesla Fahrzeuge.