Karte Tourismusverein Spitz
Karte laden

TourismusvereinSpitz

SternebewertungSternebewertungSternebewertungSternebewertungSternebewertung
Adresse
Mittergasse 3a
3620 Spitz
Österreich
Anzeige
ID

#1496

Betreiber
EVN
Verbund
Kosten

Parken kostenlos

Freischaltung / Bezahlung

Mit diesen Angeboten / Ladekarten kann die Ladesäule genutzt werden

Shell Recharge Ladekarte/App

ADAC e-Charge

EnBW mobility+ Viellader-Tarif

EnBW mobility+ Standard-Tarif

TANKE WienEnergie Start

alle passenden Angebote
Anschlüsse
Ladesäule 1 #1206
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #3743
22 kW (400 Volt, 32 Ampere)
Typ 2 DoseTyp 2 Dose #3744
3.7 kW (230 Volt, 16 Ampere)
SchukoSchuko #3745
2.3 kW (230 Volt, 10 Ampere)
CEE Blau (Camping)CEE Blau (Camping) #3746
3.7 kW (230 Volt, 16 Ampere)
Ladelog

32 erfolgreiche Ladungen gemeldet, zuletzt am 19.07.2020

vollständiges Ladelog Ladung eintragen
Störungen

es liegt keine Störungsmeldung vor

Störungslog Störung melden
Öffnungszeiten

Rund um die Uhr nutzbar

Fahrzeuge

Autos

Zweiräder

Lagebeschreibung

Direkt an der B3 - Zufahrt beim Schild "Hotel Restaurant Wachauer Hof".
Gegenüber Gastronomie Hick (Tanzcafe Cherie, Käpt´n Hick, Spitzerl)

Ladeweile

Diverse Restaurants und Cafes, öffentliches WC, Hotel, Tourismusinformation, Radwege, Fähre über die Donau

Allgemeine Hinweise

An einem der touristischen Top Highlights von Österreich gelegen, wird diese Ladesäule in der Saison häufig zugeparkt sein. Eine Beschilderung für einen(!) Ladeplatz gibt es, aber die Bodenmarkierung fehlt.
Not-Ladeplatz vorhanden, aber wohl nicht immer zugänglich.

von Guy am 30.07.2013 gemeldet, aktualisiert am 02.08.2018 von Helfried
Problem melden Ein Problem melden
Anzeige

7 Kommentare zu Tourismusverein Spitz

  1. Tankstelle funktioniert mit EVN-Karte, 2 Parkplätze vorhanden obwohl nicht für E-Fahrzeuge gekennzeichnet, an der Säule befindet sich ein CEE32A Anschluss obwohl nur 16A(11kW) möglich sind.

  2. Zwei Ladungen im Februar haben einwandfrei mit 22kW funktioniert. Allerdings stimmt die Lage der Stromtankstelle am Plan nicht ganz, sie befindet sich gleich neben der B3 auf dem Weg zur Mittergasse ( auf dem Plan, Mittergasse (Standort Stromtankstelle im Plan), Richtung Krems schauend, rechts ums Eck vor der B3 auf der rechten Strassenseite)

  3. Es ist mir unerklärlich, warum es ein Unternehmen wie die EVN nicht schafft, die Parkplätze bie diesem Ladepunkt entsprechend zu kennzeichnen. Und das in Zeiten einer E-Mobilitäts-Offensive der Regierung. Man kann den Verbrenner-Fahrern nicht einmal einen Vorwurf machen, wenn sie die Ladesäule verparken, da es einfach nicht ersichtlich ist, dass hier E-Autos laden wollen.

  4. Keinerlei Erklärung an der Ladesäule.
    War für mich nicht zu erkenne, dass ich die EVN Karte brauche.

  5. Die Ladesäule sieht tatsächlich auf neueren Fotos aus, als ob die Beschriftung abgefallen wäre. In diesem Fall am besten irgendeine österreichische Ladekarte probieren oder hier auf GE nachsehen!

  6. Beide Parkplätze links der Säule von Verbrennern verparkt. Es fehlt jedoch jegliche Beschilderung.
    Rechts der Säule wurde der Radständer platziert. Dieser steht nun direkt an der Ladesäule und nicht mehr gegenüber, wie auf den Fotos. Somit ist nun auch diese Not-Zufahrt zur Säule nicht mehr möglich.
    EVN habe ich informiert. Man wird mit der Gemeinde sprechen, um eine Lösung zu finden.

  7. Aufpassen, falls jemand sein eigenes Ladequipment mitbringt: Hier werden die hübschen Blumenbeete rund um die Ladesäule liebevoll und aggressiv gegossen, es sind dann auch die Geräte nass. Man hat hier im kleinen Dorf das Gefühl, dass das mit dem Strom noch nicht so gut angekommen ist.
    Für Touristen und Ausflügler ist die Location ein Highlight. Eine Anreise per altertümlicher Rollfähre macht wohl am meisten Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Logge dich ein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Noch keinen Account? Hier registrieren.