Polizei Hamburg setzt auf Nissan Leaf

Nissan Leaf

Foto: Nissan

Anzeige

Seit letztem Freitag setzt die Hamburger Polizei einen Nissan Leaf als Streifenwagen ein. Damit folgt sie dem Beispiel der Polizei in Portugal, die seit Mitte Juli 8 Elektroautos im Einsatz hat. Vorerst wird der Nissan Leaf im Kommissariat Winterhude getestet.

In der Innenstadt fahren die Polizisten im Schnitt täglich 90 Kilometer. Mit seinen 175 km Reichweite (im NEFZ) ist der Nissan Leaf deshalb perfekt für diesen Einsatz geeignet.

Wilde Verfolgungsjagden wird der Leaf sicher nicht erleben, vielmehr geht es darum die Einsatzmöglichkeiten von Elektroautos im Polizeidienst auszuloten. Gerade bei der Reichweite ist Fuhrparkleiter Krumm noch etwas skeptisch. Dies wird sich nach den ersten Tests sicher legen.

Bis wir Elektroautos regelmäßig im Streifendienst sehen, werden sicher noch einige Jahre vergehen. Die Streifenwagen machen jedoch nur einen kleinen Teil der Flotte aus. Der Großteil der Fahrzeuge wird für administrative Aufgaben eingesetzt. Die Strecken sind dort sehr überschaubar und wären gut für Elektroautos geeignet.

Der Nissan Leaf ist in Deutschland ab 36.990 € erhältlich.

Polizei Hamburg setzt auf Nissan Leaf: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.