Tesla streicht 90-kWh-Akku-Option

Bild: Tesla

Anzeige

Die Kalifornier wollen ihr Angebot weiter straffen und streichen ab Donnerstag die 90-kWh-Akku-Option für den Model S und Model X aus dem Sortiment. Der Schritt kommt wenig überraschend.

Bild: Tesla

Die 100 Kilowattstunden große Batterie war zunächst nur für die Performance-Modelle verfügbar, doch seit Februar hat Tesla auch die 100D-Varianten für beide Stromer im Angebot. Da macht der Unterschied von 10 kWh tatsächlich wenig Sinn. Gegenüber dem U.S.-Portal „Electrek“ hat Tesla jetzt bestätigt, dass die 90-kWh-Variante ab dem 8. Juni nicht mehr bestellt werden kann.

Den Model S und Model X gibt es ab Donnerstag also nur noch mit zwei Akku-Varianten: 75 kWh und 100 kWh.

Erst im April hatte Tesla den Model S mit dem per Software limitierten 60-kWh-Akkupaket aus dem Sortiment genommen. Im gleichen Zuge wurde auch der Basislistenpreis für die 75-kWh-Variante beim Model S gesenkt. Dieses startet jetzt bei 68.970 Euro (brutto). Der Model X mit 75-kWh-Batterie startet bei 91.250 Euro (brutto).

Die 100D-Varianten beginnen hingegen bei 102.920 bzw. 109.500 Euro. Ein stattlicher Unterschied zur kleinen Batterie. Es ist also nicht undenkbar, dass zumindest der Preis des Model S 100D in Zukunft ebenfalls gesenkt wird.

Tesla streicht 90-kWh-Akku-Option: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 21 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

3 Gedanken zu “Tesla streicht 90-kWh-Akku-Option

  1. Der Unterschied zwischen 90D und 100D waren nicht 10kWh, sondern 16,6kWh sowohl brutto wie auch netto.

  2. Sinn kann man nicht machen! 🙂
    Besser: „Da ergibt der Unterschied von 10 kWh tatsächlich wenig Sinn.“

  3. Ich denk eher, das gleichzeitig zur Orderung das M3 das Model S mit einem Akku >120 kWh aufwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.