Abgelichtet: Die nächste Generation des Nissan Leaf

Nissan IDS Concept 2015. Bild: Nissan

Anzeige

Ein Prototyp der nächsten Generation des meist verkauften Elektroautos wurde bei einer Testfahrt geknipst. Offiziell soll der neue Nissan Leaf aber erst Ende des Jahres auf die Straßen rollen.

Nissan IDS Concept 2015. Bild: Nissan

Nissan hat das finale Design der nächsten Generation des Leaf immer noch nicht enthüllt, aber bereits erste Ansätze mit seinem IDS Concept 2015 angedeutet. Jetzt hat „Motor Authority“ den neuen Stromer bei einer Testfahrt überrascht (Bildergalerie).

Zwar ist das Elektroauto noch weitgehend verhüllt, aber man kann bereits eine etwas dynamischere Form im Vergleich zum jetzigen Modell erkennen. Auch die hervorstehenden Scheinwerfer scheinen der Vergangenheit anzugehören.

Der neue Leaf könnte mit zwei Batteriegrößen angeboten werden – ein Basismodell mit 40 kWh und 250-300 Kilometern Reichweite sowie eine 60-kWh-Variante, die es 350 bis 400 Kilometer weit mit einer Akkuladung schaffen soll. Zudem soll der neue Nissan Leaf (endlich) mit Fahrassistenz-Systemen sowie autonomen Features ausgestattet sein.

Ab Ende des Jahres soll man den neuen Leaf kaufen bzw. bestellen können und erste Auslieferungen sind bereits für Anfang 2018 geplant. Das finale Design des Japaners wird voraussichtlich auf der Automesse in Tokio im Oktober enthüllt – also genau zwei Jahre nach der Vorstellung des IDS. Oder überrascht uns Nissan bereits im März auf dem Genfer Autosalon?

Abgelichtet: Die nächste Generation des Nissan Leaf: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,33 von 5 Punkten, basieren auf 30 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

9 Gedanken zu “Abgelichtet: Die nächste Generation des Nissan Leaf

  1. Sieht ja schon besser aus. Hinten nicht mehr so „eingedrückt“ und vorne nicht mehr die Lichter so komisch. bei gutem CW-Wert könnte der ein Renner werden.
    Obwohl ich mir das Konzept-Car noch besser vorstellen könnte. Warum wagt Nissan das nicht?

  2. Optisch so richtig prickelnd scheint der neue Leaf wieder nicht zu werden.
    Aber am wichtigsten sind ja auch die inneren Werte 😉
    Und da wäre ein 60 kWh Akku natürlich schon ein Ding.
    Ansonsten hat Nissan ja schon beim alten Leaf seine Hausaufgaben gemacht.
    Auch der Neue wird wieder eine solide Sache werden.
    Es gibt also zum Jahresbeginn 2018 „schon“ 3 Normalo-BEVs mit einem großen 60 kWh Akku. Noch sehr übersichtlich, aber immerhin !
    Um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen müssten die neuen Modelle jedoch nur so purzeln,
    Wahrscheinlich wie die Deutschen Premiumhersteller schon immer ankündigten,
    dann eben doch erst 2025 ;-(

  3. Wenn Nissan wirklich Anfang 2018 40 + 60 kWh liefert ,und es Schaft den Preis im Rahmen zuhalten , dann wird es in den Deutschen Chefetagen hoch rot Köpfe geben. 🙂

  4. Sorry, der neue Nissan ist mir zu konventionell und der „Überhang“ der Frontpartie zu groß.
    Toll wenn das mit der Reichweite 300-400 km stimmt.
    Aber Nissan ist wenigstens aktiver als unsere Autoindustrie was den E-Sektor betrifft.

  5. Ist vom Design her jetzt nicht so eine Augenweide aber mal sehen was nach der Enthüllung noch zum Vorschein kommt. Jedes Elektroauto mit akzeptabler Reichweite ist in jedem Fall willkommen. Über Geschmäcker kann man bekanntlich nicht streiten. Die Unterteilung in einen 40kwh oder 60kwh Akku falls das denn so kommt ist sicher für den einen oder anderen nützlich und hilfreich. Preise werden interessant werden. Sollte jedenfalls nicht teurer werden als der jetzige Leaf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.