TU Braunschweig entwickelt E-Auto mit 600 PS

Elektroauto 'Mobile' der TU Braunschweig

Foto: TU Braunschweig

Anzeige

Das auf den Name „Mobile“ getaufte Fahrzeug wurde von Wissenschaftlern an der TU Braunschweig entwickelt, leistet maximal 600 PS und sprintet damit in etwa 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Armaturenbrett des Mobile der TU Braunschweig

Foto: TU Braunschweig

Seit 2008 arbeiten rund 40 Forscher an dem Auto. Laut Professor Markus Maurer, der das Projekt leitet, wird das Auto nie fertig werden: Mobile „wird ergebnisoffen weiterentwickelt“.

Die 600 PS Leistung verteilen sich auf insgesamt vier Motoren, wobei jeder von ihnen ein Rad antreibt. Des weiteren verfügt jedes Rad über eine eigene Lenkung, sodass das Fahrzeug einen sehr kleinen Wendekreis hat und schräg einparken kann. Jedes Rad lässt sich um bis zu 45 Grad drehen.

Die nicht vorhandene Karosserie lässt das Auto zwar sehr unschön aussehen, hat aber einen großen Vorteil: Ohne viel Mühe können Komponenten ausgebaut und getauscht werden. Der besondere Clou ist die elektronische Steuerung. So lässt sich das Auto z.B. mit der Maus oder einem Touch-Pad fahren. Zudem denkt es in gewissem Maße mit und lässt die hintere Lenkung nur bei niedrigen Geschwindigkeiten voll arbeiten, um allzu starke Lenkmanöver zu vermeiden. Die Absolventen der TU Braunschweig arbeiten komplett ohne Hilfe der Industrie, die das Geschehen allerdings mit großem Interesse verfolgt.

Video der ersten Testfahrt

Quelle: dailygreen, Autobild

TU Braunschweig entwickelt E-Auto mit 600 PS: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.