BMW Active Tourer in Paris, weitere i Modelle geplant

BMW Concept Active Tourer

Foto: BMW

Anzeige

BMW wird auf dem Autosalon Paris seine Plug-In Studie Acive Tourer präsentieren. Rein äußerlich ist leicht zu erkennen, dass BMW hiermit die Mercedes B-Klasse angreifen möchte. Im Falle eines Erfolgs des i3 Elektroautos, plant BMW zudem weitere i Modelle zwischen i3 und i8.

In diesem Jahr scheint es für allen großen Automobilhersteller auf dem Pariser Autosalon zum guten Ton zu gehören, mit mindest einem elektrisch angetriebenen Konzeptauto vertreten zu sein.

BMW Active Tourer

BMW wird das Concept Active Tourer präsentieren, ein Plug-In Hybrid, das von den Abmessungen in etwa der Mercedes B-Klasse entspricht.

Angetrieben wird es von einem Dreizylinder Benzinmotor in Kombination mit einem Elektromotor. Zusammen leisten sie 140 kW (190 PS) und beschleunigen den Active Tourer in unter acht Sekunden auf 100 km/h.

Der Durchschnittsverbrauch soll dabei weniger als 2,5 Liter auf 100 Kilometer betragen. Die 190 PS darf man dabei wohl nur selten bis überhaupt nicht ausnutzen.

Die Lithium-Ionen Batterie kann, wie es sich für einen Plug-In Hybriden gehört, an jeder herkömmlichen Steckdose aufgeladen werden und bietet eine rein elektrische Reichweite von 30 Kilometern.

Weitere BMW i Elektroautos

Ulrich Kranz, Leiter der i-Reihe bei BMW, hat gegenüber der AutoBild ein paar interessante Details geäußert. So soll es, bei einem Erfolg des BMW i3, noch weitere i Elektroautos geben. Dazu muss sich bei der Entwicklung der Batterien noch etwas tun, so Kranz. Er erwartet jedoch bis zum Ende des Jahrzehnts eine Verzehnfachung – Zink-Luft Batterien könnten hier die Lösung sein.

Da der BMW i3 nur eine Reichweite von 150 Kilometern bieten wird, ist eine Version mit Reichweitenverlängerer geplant. Für den Anfang rechnet Kranz mit einem Verkaufsanteil von etwa 50 Prozent, jedoch mit fallender Tendenz. Dieser wird einen kleinen Zweizylinder bekommen, der mittels Generator die Batterie lädt. Etwa 3.000 Euro mehr muss man für den BMW i3 mit Range-Extender einplanen. Dafür bietet er dann eine Reichweite von rund 500 Kilometern.

Mit einem Erfolg des i3 rechnet Kranz fest: „Der BMW i3 wird definitiv kein Nischenauto, aber auch nicht auf dem Niveau eines BMW 1er liegen.“

AutoBild rechnet mit einem Preis von 40.000 Euro und einem Verkaufsziel von 25.000 Einheiten.

via: AutoBild

BMW Active Tourer in Paris, weitere i Modelle geplant: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.