Model S: neue Optionen, höhere Preise und Allrad?

Tesla Model S: neue Optionen, höhere Preise und Allrad?

Foto: Tesla

Anzeige

In den USA wird Tesla neue Optionen wie beispielsweise ein Winterpaket für den Model S anbieten. Im Zuge der Neuerungen bleiben jedoch wohl auch Preiserhöhungen von bis zu 9 Prozent für einzelne Optionen nicht aus. Zudem soll bereits im kommenden Jahr eine Performance-Version mit Allradantrieb folgen.

Auch wenn der Model S noch nicht lange auf dem Markt ist, wird das Elektroauto kontinuierlich von Tesla verbessert und neue Optionen angeboten. Tesla hat nun weitere Optionen für die USA angekündigt, die auch mit einer Erhöhung der Preise einhergehen.

Neue Optionen und Preise

So kostete das Panorama-Glasdach bislang 1.500 Dollar, nach der Preiserhöhung sind es nun 2.500 $. Andere Optionen sind nun nur noch in Verbindung mit einem Paket erhältlich, wie etwa das Satelliten Radio, vormals eine 950 Dollar Option, nun nur noch in Verbindung mit dem Ultra High Fidelity Sound Paket für 2.500 Dollar erhältlich.

Das Winterpaket, das auch bei uns verfügbar ist, wurde nun ebenfalls für die Staaten eingeführt und bringt Sitzheizung für die Rückbank sowie Scheibenwischer- und Wischwasserdüsenheizung, 750 Dollar in den USA, 1.500 Euro bei uns.

Zusammen mit den anderen Optionen, kommen so für die Käufer Aufpreise von bis zu neun Prozent zustande, was verständlicherweise für Unmut im Tesla Forum sorgt.

Allrad für den Tesla Model S bereits 2014?

Die Seite theverge.com will von informierten Quellen erfahren haben, dass bereits Anfang 2014 eine neue Performance Version des Model S auf den Markt kommen könnte. Diese soll einen Allradantrieb bieten und vergleichbare – wenn nicht bessere – Leistungsdaten bieten. Mit 4,4 Sekunden auf Tempo 100 ist jedoch bereits das aktuelle Performance Modell alles andere als schwerfällig. Für diese Ultra-Performance Variante soll jedoch auch ein Ultra-Preis angesetzt werden.

Da Tesla ohnehin am Model X arbeitet, der bekanntlich Allradantrieb als Option haben wird, scheint eine Allradvariante des Model S nicht unwahrscheinlich. Da vier angetriebene Räder jedoch zwangsläufig mit einem höheren Gewicht einhergeht, ist sicher mit etwas geringerer Reichweite zu rechnen.

Tesla wollte dieses Gerücht jedoch gegenüber theverge.com nicht bestätigen.

via: greencarreports.comtheverge.com

Model S: neue Optionen, höhere Preise und Allrad?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Ein Gedanke zu “Model S: neue Optionen, höhere Preise und Allrad?

  1. Pingback: electrive.net » BMW i8, Volkswagen, Chevy Volt, Tesla, Pro E-Bike, Toyota.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.