Toyota zeigt i-ROAD Studie in Genf

Toyota i-ROAD Studie

Foto: Toyota

Anzeige

Toyota wird auf dem diesjährigen Autosalon in Genf, der Ende der Woche beginnt, seine Studie i-ROAD vorstellen. Der Zweisitzer erinnert ein wenig an den Renault Twizy minus einem Rad, dafür mit Vollverkleidung.

Toyota i-ROAD

Foto: Toyota

Genau wie der Twizy, ist auch der Toyota i-ROAD in der Stadt zuhause.

Bei einer Länge von 2,35 m misst das Elektro-Dreirad nur 85 Zentimeter in der Breite. Davon profitiert vor allem der Wendekreis, der nur sechs Meter beträgt.

Die geschlossene Kabine schütz Fahrer und Sozius vor Wind und Wetter und bietet Komfortfeatures wie zum Beispiel eine Heizung.

Toyota iRoad

Foto: Toyota

Angetrieben wird die Studie von zwei Radnabenmotoren, die zwei Kilowatt leisten und jeweils ein Vorderrad antreiben.

Die Lithium-Ionen Batterie bietet genügend Energie für 50 Kilometer Reichweite und lässt sich in drei Stunden an einer haushaltsüblichen Steckdose aufladen.

Toyota i-ROAD

Foto: Toyota

Im Gegensatz zum Twizy bietet der Toyota i-ROAD jedoch noch ein spannendes Details: das Elektrofahrzeug kann sich in die Kurve legen, Active Lean nennt sich das bei Toyota.

Abhängig von Lenkwinkel, Querbeschleunigung und Geschwindigkeit errechnet ein Steuergerät den optimalen Neigungswinkel. Das System nutzt dabei einen Stellmotor und ein Getriebe an der Vorderradaufhängung.

Active Lean ist auch bei geradeaus Fahrten und im Stand aktiv und kompensiert damit Fahrbahnunebenheiten oder schützt vor dem Umkippen.

Über eine mögliche Markteinführung des i-ROAD schweigt Toyota noch, allerdings ließ man bereits vor einigen Monaten verlauten, dass man in Elektrofahrzeugen für die Stadt ein großes Potential sieht. Es ist also sehr gut möglich, dass man in Zukunft ein ähnliches Fahrzeug von Toyota kaufen kann, dann vermutlich ohne Active Lean.

Toyota zeigt i-ROAD Studie in Genf: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,50 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

3 Gedanken zu “Toyota zeigt i-ROAD Studie in Genf

  1. 50 Km sind ja nicht gerade viel…Obwohl der Twizy ein Rad mehr hat und bestimmt auch breiter ist kommt er 100 km weit und Läasst sich genau so schnell aufladen 😀
    Aber vll ist der Toyota dann mit Batterie genau so günstig wie der Twizy

  2. Fein.
    Macht sehr neugierig.
    In die Richtung wird’s gehen.
    Wann kommt der i-Road?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.