Nissan Leaf nun mit Taxiumbau erhältlich

Nissan Leaf nun als Taxi erhältlich

Foto: Screenshot Intax

Anzeige

Der Nissan Leaf kann ab sofort über den Händler mit einem Taxipaket geordert werden. Den Umbau übernimmt der Oldenburger Spezialist Intax. Dank der Subventionierung Nissans ist dieser Umbau für Taxiunternehmer kostenlos.

Der Nissan Leaf erfreut sich auch bei Taxiunternehmer zunehmender Beliebtheit. Elektrische Taxiflotten sind bereits in Amsterdam, New York, Mexiko City und Sao Paulo unterwegs. Nun kommt mit Zürich eine weitere europäische Großstadt hinzu.

Zunächst werden dort zehn Leaf eingesetzt, bis Mitte des Jahres sollen jedoch zehn weitere hinzukommen. In 2015 sollen etwa 15 Prozent der Taxiflotte Zürichs elektrisch unterwegs sein.

Mit dem kostenlosen Taxiumbau macht Nissan den Leaf nun auch für den deutschen Mietwagen- und Taxieinsatz attraktiv.

Eigentlich bietet sich eine Elektroauto als Taxi förmlich an. Oft stehen diese über Stunden in der Warteschlange, nur um den Kunden dann zu seinem fünf Kilometer entfernten Ziel zu bringen. Wenn die Taxistände mit Ladesäulen ausgestattet wären, dürften die Reichweiten kaum mehr eine Rolle spielen.

via: intax.de

Nissan Leaf nun mit Taxiumbau erhältlich: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

3 Gedanken zu “Nissan Leaf nun mit Taxiumbau erhältlich

  1. Zitat: „Eigentlich bietet sich eine Elektroauto als Taxi förmlich an. Oft stehen diese über Stunden in der Warteschlange, nur um den Kunden dann zu seinem fünf Kilometer entfernten Ziel zu bringen. Wenn die Taxistände mit Ladesäulen ausgestattet wären, dürften die Reichweiten kaum mehr eine Rolle spielen.“
    Zitatende

    Ich denke aber auch nicht nur deswegen, die Taxis fahren eben viel, da sind die Kosten pro km wichtiger denn woanders, wo nur ganz wenig gefahren wird

  2. Das halte ich für eine gute Idee. Die Taxis müssten dann jedoch über Induktionsfelder aufgeladen werden, da sie ja selbst in der Schlange stehend nicht lange auf der Stelle stehen bleiben.

  3. Das ist es! Ärgere mich jedesmal wenn ich einen Bahnof verlasse erstmal durch eine erstickende Harnstoff/Diesel-Wolke der wartenden Taxen wandern zu müssen.
    Gerade im Winter wäre es optimal wenn die angestöpselten E-Taxen dann übers Netz beheizt werden und ansonsten ihre Runden geräuschlos und ohne Qualmwolken durch die Städte drehen.
    Ich würde als Reisender immer das E-Taxi bevorzugen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.