SEAT testet drei Elektroautos in Barcelona

Seat Elektroauto-Test in Barcelona

Foto: Seat

Anzeige

SEAT hat der Stadt Barcelona drei Elektroautos für einen sechsmonatigen Test übergeben. Eingesetzt werden zwei SEAT Leaon TwinDrive Ecomotive und ein Altea XL Electric Ecomotive.

In den nächsten sechs Monaten wird die Stadt Barcelona drei Elektroautos von SEAT testen. Genau genommen handelt es sich beim SEAT Leon TwinDrive um einen Plug-In Hybriden, nur der Altea XL ist ein batterieelektrisches Auto.

Seat setzt mit seiner Elektro-Strategie auf zwei verschiedene Technologien um in einer guten Position für einen künftigen Marktbedarf zu sein.

„SEATs Zukunft ist elektrisch, wir haben uns für eine Streuung von alternativen Technologien entschieden, um auf die unterschiedlichen Anforderungen abzuzielen“, sagte Dr. Matthias Rabe.

In den nächsten Monaten sollen weitere Institutionen und Firmen mit Elektroautos ausgestattet werden.

SEAT Altea XL Electric Ecomotive

Der SEAT Altea XL Electric Ecomotive ist Seats erstes reines Elektroauto. Es hat eine Reichweite von 135 km. Der Elektromotor hat eine Leistung von 85 kW (115 PS) und ein maximales Drehmoment von 270 Nm. Damit fährt das Elektroauto etwa 135 km/h schnell. Die Batterie ist unter den Rücksitzen und im Kofferraum untergebracht – der Innenraum blieb also vollständig erhalten. Auf dem Dach ist ein Solarmodul installiert, was den Energieverbrauch der Klimaanlage senken soll.

SEAT Leon TwinDrive

Der SEAT Leon TwinDrive dagegen ist ein Plug-In Hybrid. Im Elektro-Modus hat er eine Reichweite von 52 km und eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Im Mixed-Modus soll der Verbrauch bei 1,7 Liter auf 100 km liegen. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 39 g/km. Die Höchstgeschwindigkeit im Mixed-Modus liegt bei 170 km/h.

SEAT testet drei Elektroautos in Barcelona: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.