169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon NotReallyMe » So 4. Feb 2018, 20:16

Nachdem ich an verschiedenen Stellen gefragt wurde, wie es meinem I3 nach knapp 170000 km ergangen ist, möchte ich die Gelegenheit für eine Zwischenbilanz nutzen (für Details auf die Links klicken). Ich nehme mir dabei verschiedene Bereiche des I3 vor und führe in dem Zusammenhang jeweils auch aus, welche Arbeiten von der Werkstatt dazu ausgeführt wurden. Gleich vorab die Information, dass alle Reparaturen ohne Kosten für mich erledigt wurden, ich hatte die Garantieverlängerung auf 3 Jahre gekauft (immer noch sehr zu empfehlen).

Batterie/Antrieb:
Wie der eine oder andere vielleicht weiss, habe ich vor etwas mehr als einem Jahr bei rund 106000 km vom 60er auf den 94er Akku aufgerüstet. Der alte Akku zeigte zu diesem Zeitpunkt kaum Verschleißerscheinungen, die ladbare Energie lag noch bei über 19,6 kWh. Details zum Retrofit mit Bildern des ausgebauten Akkus findet ihr in diesem Thread. Neben dem nervigen Warmfahren vor 50 kW Ladungen im Winter zeigt der neue Akku nach rund 60000 km absolut gesehen einen größeren Rückgang der nutzbaren Energie als der alte Akku nach rund 100000 km. Wenn ich mir so ansehe, was in den letzten Monaten vom 60er Akku berichtet wird, kann es natürlich sein, dass ich mit meinem 60er Exemplar einfach Glück hatte, oder ihn verschleißgünstig geladen und genutzt habe. Beim neuen Akku gab es jeweils nach den BMS-Resets Einbußen in der nutzbaren Kapazität, die sich zwar danach jeweils etwas besserte, aber nie mehr auf die alten Werte erholte. Inzwischen befürchte ich, dass die nutzbare Kapazität nie wieder über 29 kWh ansteigen wird, sondern sich eher langsam in den unteren 28 kWh Bereich bewegen wird. Das alles ist natürlich locker innerhalb der Limits der Garantie, aber trotzdem im Vergleich mit der guten Entwicklung des alten Akkus etwas enttäuschend und sehr ungünstig für einen echten Hypermiling-Versuch (der hier verlinkte war verunglückt) im nächsten Sommer oder ohne zu Laden durchzufahren bei der nächsten eRUDA Challenge. Über die Laufleistung ist für mich keine Verschlechterung des Verbrauchs erkennbar, my I3 performs like a champ :). Zu meinen Verbrauchsdaten, auch im Vergleich mit dem 60er Akku, kommt noch ein gesondertes Posting. Was war sonst? Im Rahmen des allgemeinen Rückrufs wurden auch an meinem I3 die Motorschrauben getauscht. Bei einem weiteren Software-Update wurde die Beschleunigung verbessert. Zuletzt wurde im Zuge eines anderen Software-Updates das Einsetzen der Rekuperation beim ungewollten und gewollten Abschalten des Tempomats abgeschwächt. Besonders bei letzterem will ich den alten Zustand wiederhaben. Ich muss seit dem Update öfter Bremsen als mir lieb ist und selbst kurzes Bremsen führt nicht zur sofortigen Bereitstellung der maximalen Rekuperation. Bislang habe ich einen neuen Satz Winter- und Sommerreifen gebraucht. Mit einem Satz Sommer-/Winterreifen zusammen fahre ich 100000 km, bei 200000 km ist also die nächste Investition fällig. Ich fahre die Bridgestone Reifen und werde auch keine andere Marke versuchen, solange diese Reifen lieferbar sind.

Fahrwerk/Beleuchtung:
Mein I3 hat nach wie vor ein knackiges Fahrwerk, einwandfreies Fahrverhalten und stets so perfekt rund laufende Reifen/Räder, wie ich sie mit keinem meiner bisherigen Autos (rund 1,5 Mio. gefahrene km) je auf Dauer erlebt habe. Er hat leider auch immer noch eine schwergängige Servolenkung und zu wenig Rückstellkraft, Cruisen mit entspanntem Krafteinsatz aus dem Handgelenk ist damit unmöglich. Im Winter ist es nochmal schlimmer, die Werkstatt hat entsprechende Beschwerden von mir aber nicht anerkannt. Das Licht war die ersten beiden Jahre von der Ausleuchtung der Straße her exzellent, bei der ersten Inspektion hat die Werkstatt das aber leider ziemlich heruntergedreht.
Was war sonst? Nachdem der I3 vor ca. einem Jahr die Leuchtweite spontan ganz nach unten gestellt hat, musste die Werkstatt den dafür zuständigen Sensor vorne wechseln.

DAP, Tempomat und Regensensor:
Die genannten Systeme zeigen über die Lebenszeit des Autos eine bis auf ein Detail unveränderte Performance: Das Hauptproblem des Tempomats, nämlich die zu langsam einsetzende Rekuperation bei gewolltem Abschalten, kam mit einem unverlangten Software-Update. Der DAP macht nach wie vor in Herbst und Winter Zicken und ist besonders nach Vorheizen des I3 meist nicht einsatzfähig. Details dazu sind hier nachzulesen. Laut BMW ist es - zumindest beim alten I3 - wegen Einschränkungen der Hardware nicht möglich die Heizung um die Kamera während des Vorheizens zu aktivieren. Ebenso unverständlich, wenn auch nicht ganz so schlimm ist, dass die Heckscheibenheizung nur bei eingeschalteter Fahrbereitschaft, nicht also während des Ladens aktiviert werden kann. So kann es besonders im Winter vorkommen, dass man nach einer Schnellladesession, während der man im I3 geblieben ist, mit beschlagener Heckscheibe losfahren muss. Wenn man dabei vergessen hat längere Zeit Defrost zu aktivieren, setzt nach dem Losfahren meist auch ganz schnell der DAP aus. Das wäre mit leicht geänderter Hard- und Software vermeidbar gewesen und ist wegen der bei Beschlag vor der Kamera nicht verfügbaren Notbremsfunktion sogar sicherhheitsrelevant. Der Regensensor in meinem I3 ist viel zu unempfindlich, selbst in der höchsten Stufe. Ich hatte vergleichsweise im zuvor gefahrenen Golf nie das Problem, wegen Regen und ausbleibendem Wischen zu wenig zu sehen. Beim I3 muss ich regelmäßig manuell eingreifen. Das kann ja so nicht Stand der Technik sein. Positiv: Möglicherweise durch das wenige automatische Wischen sind die ab Werk montierten Wischer immer noch gut, kein Rubbeln und keine Schlieren :).
Was war sonst? Als Versuch zur Behebung der Beschlagsprobleme der Scheibe vor der Kamera hat die Werkstatt auf Anweisung von BMW einmal die Frontscheibe getauscht, obwohl diese wenige Monate zuvor wegen Steinschlags bereits einmal getausch worden war (Details mit Bildern siehe hier). Der Tausch brachte wie zu erwarten war keinen Erfolg.

Außenhaut/Innenraum:
Der Lack und der Innenraum des I3 zeigen keinen für mich erkennbaren Verschleiß. Ich habe noch immer die ersten weissen Fußmatten drin, die bis auf dem Bereich unter den Pedalen keinen dauerhaften Verschleiß zeigen und nach den Reinigungen durch die Werkstatt im Rahmen der Werkstattbesuche für Garantiereparaturen immer wieder Tip Top aussahen. Die Frunk-Klappe wird aber langsam schwergängig und die Dämpfer für die Heckklappe tun sich immer schwerer selbige ganz zu öffnen.
Was war sonst noch? Die Sitzheizung Fahrerseite wurde getauscht, weil sie nicht mehr funktionierte. Das Lenkrad wurde getauscht, weil die Hand-Erkennung und damit auch der Stau-Assistent nicht mehr zuverlässig funktionierten.

Wünsche/Verbesserungsvorschläge:
1. BMW muss in jedem Betriebszustand dafür sorgen, dass die Scheibe vor der Kamera von innen Beschlagsfrei ist und die davon abhängigen Systeme DAP+, Verkehrszeichenerkennung und Notbremsassistent nicht ausfallen. Die Heizung der Kamera muss auch beim Vorheizen aktiviert werden. Letzteres geht aber scheinbar nur im Rahmen von Hardware-Änderungen, die mit dem LCI hoffentlich inzwischen erfolgt sind.
2. Die Software des I3 muss so ausgelegt werden, dass die nutzbare Energie des Akkus auf dem maximal möglichen Stand gehalten werden. Nach Werkstattaufenthalten darf das nicht kommentar- und grundlos niedriger sein als vorher. Bei den kleinen Akkus zählt jedes zehntel kWh.
3. Ich möchte die Werte SOC in %, Akkutemperatur, maximal nutzbare und aktuell verfügbare Energie sowie Ladeleistungen im I3 ohne weiteres und ohne durch ein Menu klicken gleichzeitig sehen können. Schön wäre auch auf einen Blick zu sehen, wieviel % der maximalen Motor- und Rekuperationsleistung gerade zur Verfügung steht (die Balken an der Wippe sind viel zu ungenau). Ihr Ingeneure bei BMW: Macht von mir aus ein kostenpflichtiges Experten-Menu daraus und nehmt wegen mir 30,- Euro pro Jahr dafür als Gebühr, aber macht es.
4. Das Navi soll die Ankunftszeit auf Basis der aktuellen Geschwindigkeit berechnen. Besonders auf Autobahnfahrten geht er stur davon aus, dass ich ab der nächsten Sekunde mit 140 km/h weiterfahren werde, selbst wenn ich schon stundenlang nur mit 100 km/h Fahre :-/. Je länger die Strecke auf der Autobahn und je langsamer ich fahre, desto mehr liegt das Navi daneben...
5. Der Regensensor muss einen breiteren Einstellbereich haben, es muss spätestens mit der obersten Stufe kein Bedarf mehr bestehen den Wischer manuell zu aktivieren.
6. Die Sitzheizung muss auch in EP+ aktivierbar sein, und zwar volle Pulle und nicht auf Modus EP Stärke reduziert, wenn der Benutzer das möchte.
7. Per Fernbedienung und auch während der Fahrt Heizen des Akkus bis 21 Grad (beim 60er darf es auch etwas weniger sein), auch wenn der I3 nicht an der Ladesäule hängt.
Zuletzt geändert von NotReallyMe am Mo 5. Feb 2018, 21:15, insgesamt 3-mal geändert.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1664
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon motion » So 4. Feb 2018, 21:46

Wie oft musstest du die Reifen wechseln und was nimmt BMW für den Service?
motion
 
Beiträge: 1514
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon Starmanager » So 4. Feb 2018, 22:10

Sehr guter Bericht. Deckt sich mit meinen Feststellungen. Viel Spass auf den naechsten 170.000km...
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1411
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon Poolcrack » So 4. Feb 2018, 22:14

@motion: Das mit den Reifen steht doch in seinem Bericht: Einmal.

@NotReallyMe: Ich kenne zwar die Geschichte Deines i3, trotzdem vielen Dank für die detailierte Zusammenfassung. Auf die nächsten 170.000 km. :-) :prost: :thumb:
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >110.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2393
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon saugbaer » So 4. Feb 2018, 22:50

:thumb: Danke :thumb:
BMW i3 94Ah BEV 08/17 ...aktuell soc:29.805 socMax:29.8 soc_hv_percent:96.5
I001-17-07-500
Benutzeravatar
saugbaer
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 20:00
Wohnort: 21220 Ramelsloh

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » So 4. Feb 2018, 22:58

Sind ja super Aussichten, wenn so läuft haben wir auch noch lange Spaß am i3
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 443
Registriert: Do 2. Nov 2017, 07:20

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon bm3 » So 4. Feb 2018, 23:25

An der Klimaanlage war noch nichts bisher ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 8040
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon NotReallyMe » Mo 5. Feb 2018, 00:01

Bis auf den mehrfachen Ausfall des Klimakompressors in den ersten Monaten (musste dann jeweils von der Werkstatt wieder aktiviert werden) war nichts an der Klimaanlage. Das war ein reines Softwareproblem und wurde durch ein Update nach den Sommerferien 2014 behoben.

Bei der Gelegenheit möchte ich mal ein Lob für den Verbrauch mit Klimaanlage im Sommer aussprechen. An einem Sommertag 2015 mit 36 Grad Außentemperatur bin ich z.B. mit aktivierter Klimaanlage 10,8 kWh/100 Schnitt 300 km über die Autobahn von den Niedelanden nach Deutschland gefahren. Der I3 hat es auch bei der 50 kW Ladung auf halber Strecke geschafft sowohl den Innenraum als auch den Akku kühl genug für die volle Ladeleistung zu halten. Das ist schon ziemlich beeindruckend, und außer wenn es auf den letzten km Reichweite ankommt gibt es eigentlich keinen guten Grund im I3 auf Kühlung zu verzichten.
Zuletzt geändert von NotReallyMe am Mo 5. Feb 2018, 07:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1664
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon novalek » Mo 5. Feb 2018, 06:56

Mit dem Bericht kann ich was anfangen, sauber strukturiert, der Mann kann's.
Allerdings, wenn die Werkstatt was nicht in den Griff bekommt, warum dann nicht zu einem anderen i-Service gehen. Allein der Frontscheibenwechsel sieht nach Hilflosigkeit aus, wo doch Feuchtigkeit im CAM-Gehäuse sitzt (also Montage nur bei trockenem Wetter).
Viel hängt vom Vordenker, dem sogen. Meister ab.
novalek
 

Re: 169177 km mit dem I3, Zwischenbilanz

Beitragvon Starmanager » Mo 5. Feb 2018, 07:01

novalek hat geschrieben:
Allerdings, wenn die Werkstatt was nicht in den Griff bekommt, warum dann nicht zu einem anderen i-Service gehen. Allein der Frontscheibenwechsel sieht nach Hilflosigkeit aus, wo doch Feuchtigkeit im CAM-Gehäuse sitzt (also Montage nur bei trockenem Wetter).
Viel hängt vom Vordenker, dem sogen. Meister ab.


Warum dass den? Der Vorschlag fuer den Tausch der Scheibe kam von der grossen Zentrale. Das war ein Versuch. Das Problem ist serienbedingt und kann von der Werkstatt nicht behoben werden.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1411
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste