Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon Grejazi » Fr 25. Sep 2015, 14:25

Weil es gerade wieder in einem anderen Bereich diskutiert wird und teilweise zu Problemen führt.

Ich vermisse bei den Stromtankstellen im Verzeichnis eine Info ob 13A oder 20A Ladekabel von der Ladesäule akzeptiert werden oder nicht.

Es gibt genug Schnarchlader die lediglich ein Ladekabel mit niedriger Strombelastbarkeit besitzen.
Dazu zähle ich mich im Moment auch noch, wenngleich ich eigentlich so gut wie nie an öffentlichen Ladesäulen laden muss.

Da aber immer mehr Ladesäulen diese Kabel ablehnen wäre diese Info hilfreich.
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
40.000km SOH:101%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Anzeige

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon TeeKay » Fr 25. Sep 2015, 15:06

Kann man ja in die allgemeinen Infos schreiben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon Greenhorn » Fr 25. Sep 2015, 16:05

Ich dachte es wäre grundsätzlich so, dass an 32 A Säulen keine 16 A Kabel gehen.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon Großstadtfahrer » Sa 26. Sep 2015, 11:00

Nein ist nicht so.
Viele heben einen zweiten Stromweg oder andere Möglichkeiten den Strom dynamisch zu begrenzen.
Nur die Billiglösungen lehnen Kabel ab.
Da aber solche Lösungen meist einen zweiten 16A Anschluss besitzen(oder einen separaten Schuko Anschluss), finde ich auch ,dass ein Eintrag in den Allgemeinen Informationen ausreichend ist.

13A kodierte Kabel hab ich ehrlich gesagt noch nie in der Hand gehabt und werden wohl auch von den meisten 16A Lademöglichkeiten abgelehnt.
Dafür ein eigenes Feld?
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1107
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon Elektrofix » Di 27. Okt 2015, 20:30

Großstadtfahrer hat geschrieben:
… 13A kodierte Kabel hab ich ehrlich gesagt noch nie in der Hand gehabt und werden wohl auch von den meisten 16A Lademöglichkeiten abgelehnt.
:doof: Ich verstehe nicht, das es 16A Ladekabel gibt. Bei einem Querschnitt von 1,5mm2 ist einen Absicherung von 13A nötig, bei 2,5mm2 sind es 20A. Also warum sollte ein Hersteller sein 2,5mm2-Kabel mit 16A codieren. Gibt es denn Ladesäulen mit 3Kw?
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 563
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon Joe-Hotzi » Mi 18. Nov 2015, 22:08

Elektrofix hat geschrieben:
Ich verstehe nicht, das es 16A Ladekabel gibt.

Weil nicht jeder ein dickes 32A Kabel haben will /braucht?

Elektrofix hat geschrieben:
Bei einem Querschnitt von 1,5mm2 ist einen Absicherung von 13A nötig, bei 2,5mm2 sind es 20A. Also warum sollte ein Hersteller sein 2,5mm2-Kabel mit 16A codieren. Gibt es denn Ladesäulen mit 3Kw?

Schau mal in Deine Hausverteilung. Da sollte der Großteil mit 1,5qmm verdrahtet sein (bis auf Herd o.ä,).
Dann suche mal die 13A-Sicherungen ... ;)

M.E.n. werden die 2,5qmm für längere Leitungen oder eben für stärkere Beanspruchungen (Trockner, WM) eingesetzt. Trotzdem nur mit 16A abgesichert. 2,5qmm+20A ist eigentlich erst mit den tollen einphasigen Ladern der EV und der Schieflastvorschrift aktuell geworden. Man reizt so die zulässigen 4,6kW einphasig aus.
Technisch gehen ja meist 6,6kW einphasig (4qmm+32A Sicherung) - ist aber eben nicht offiziell zulässig ... :roll:
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon PowerTower » Do 19. Nov 2015, 06:39

Elektrofix hat geschrieben:
Ich verstehe nicht, das es 16A Ladekabel gibt. Bei einem Querschnitt von 1,5mm2 ist einen Absicherung von 13A nötig, bei 2,5mm2 sind es 20A. Also warum sollte ein Hersteller sein 2,5mm2-Kabel mit 16A codieren. Gibt es denn Ladesäulen mit 3Kw?

Es gibt kein 16 A kodiertes Kabel, sondern nur wie du schon richtig schreibst Kodierungen für 13 A (mir persönlich noch nie begegnet), 20 A, 32 A und 63 A. Großstadtfahrer bezog sich auf eine 16 A Lademöglichkeit (Ladesäule), die ein 13 A Ladekabel ablehnen wird, aber ein 20 A Ladekabel natürlich nicht.

Im elweb Wiki steht es nach wie vor falsch drin. Hat die letzten drei Jahre offensichtlich keiner bemerkt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4155
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon Joe-Hotzi » Do 19. Nov 2015, 10:24

PowerTower hat geschrieben:
... Es gibt kein 16 A kodiertes Kabel, ...

:?: . :?: . :?:
Also selbst bei Mennekes gibt es offiziell 16A Kabel - gar für Mode2! - nur sinnvollerweise nicht mit Schukostecker:
http://www.mennekes.de/index.php?id=101 ... mmerce_pi1[mapid_dummy_0]=2000044&tx_asimcommerce_pi1[mapid_dummy_1]=2000001&tx_asimcommerce_pi1[mapid]=000000060000915600020023%3A0000000300035c020003003a%3A2

Die haben nur eine total dämliche Webseitenprogrammierung, die keinen Linkexport zulässt.

Lediglich die Notladekabel mit Schukostecker sind als "10A-Ziegelsteine " limitiert - um die Schukosteckdosen zu schützen ...

Auch bei Mode 3 auf Typ1-Stecker ist 16A normal.

Und auch für Typ2 Mode3 wird 16A-Kabel (11kW) logischerweise angeboten:
http://www.ladesystemtechnik.de/ratio-w ... al-26?c=18

PowerTower hat geschrieben:
... sondern nur wie du schon richtig schreibst Kodierungen für 13 A (mir persönlich noch nie begegnet), ...

Weil es das evtl. nicht gibt?!? Die Kabelcodierung gibt doch lediglich die maximale Kabelbelastbarkeit an. Damit soll verhindert werden, dass jemand seine Zoe mit 43kW und einem zu schwachen Kabel füttern will. Da keine offizielle Ladesäuler mit nur 13A abgesichert ist, (dann würde ja niemand mit >3kW laden können) gibt es eine 13A-Kabel-Codierung m.E.n. nicht. Wo willst Du so ein Kabel nutzen?!? Das Kabel muss gleich oder höher belastbar sein als die Ladesäule ...

PowerTower hat geschrieben:
20 A, 32 A und 63 A.

Die 20A sind erst aufgekommen, als die einphasigen "Schieflastlader" >3,6kW auftauchten. Die meisten 16A Kabel hatten wegen Dauerlast eh 2,5qmm - die können dann auch offiziell 20A ab, was halt die zulässigen 4,6kW Ladeleistung einphasig ermöglicht. Mag sein, dass dies jetzt Standard wird. Eine 16A-Säule wird ja auch ein 20A Kabel akzeptieren. 20A-Säulen kenne ich jedenfalls nicht. Die größeren haben dann 32A und benötigen ebensolche Kabel ...

Ich nutze generell ein mit 32A codiertes Kabel - auch wenn ich nur mit 10A, 13A, 16A oder 18A einphasig oder dreiphasig lade - der Säule ist es Wurst, wenn das Kabel stärker ist (wiegt halt etwas mehr und ist teurer) - die Lader ziehen eh nur die Leistung, die sie abkönnen.

PowerTower hat geschrieben:
Im elweb Wiki steht es nach wie vor falsch drin. Hat die letzten drei Jahre offensichtlich keiner bemerkt.

Ist m.E.n. eben nicht falsch, sondern genau richtig.

Siehe auch bspw. hier: 16A, 20A, 32A ...

@Grejazi : Dein Kabel ist sicher mit 16A codiert /ausgelegt - nur Dein Lader schafft diese Leistung nicht bzw. Dein Ziegelstein limitiert auf 10A. Meist wird nur 3kW...3,3kW von den möglichen 3,6kW gezogen, um etwas Sicherheit zu haben, dass die 16A Sicherung in der Säule nicht auslöst.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon PowerTower » Do 19. Nov 2015, 12:11

Bitte nicht PP mit CP durcheinander würfeln. Was auf den Ziegelsteinen drauf steht ist die Strombegrenzung, die das ICCB per CP Kontakt dem Auto mitteilt. Das hat nichts mit der PP Kodierung im Stecker zu tun. Auch in dem von dir genannten Mennekes ICCB ist ein 680 Ohm Widerstand bei PP vorhanden. Vereinfacht: "Auto, du darfst jetzt 16 A ziehen (CP), mach dir um mich keine Sorgen, ich vertrage 20 A (PP).

Hier die korrekten Werte: https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196_Typ_2

Und hier die Bestätigung für 13 A (1,5 mm²) und 20 A (2,5 mm²). Auszug aus dem Webinterface der Phoenix Steuerung: http://www.pt-powertower.de/wallb-e/config.jpg
Ich kann meine Wallbox in 10 Minuten auf 13 A begrenzen und per DIP Schalter 13 A Kabel zulassen. Ist also technisch kein Problem, bringt aber natürlich nur etwas bei Typ2 Steckdose. Praktisch ist die Freigabe von 13 A Kabeln nicht relevant, weil es schlicht keine Mode 3 Ladekabel mit 1,5 mm² zu kaufen gibt. Man könnte sich höchstens eines basteln.

Citysax hat schon Erfahrungen damit gemacht. Ladekabel mit 1,5 kOhm Kodierung zwischen PP und PE werden eben nicht von 16 A Ladestationen akzeptiert. Also sind sie auch nicht für 16 A ausgelegt, sondern eben nur für 13 A. Es gibt 20 A Wallboxen und Ladestationen sowohl einphasig (z.B. BMW, wallb-e) und dreiphasig (z.B. Belectric). Diese akzeptieren natürlich das Kabel mit 680 Ohm Widerstand.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4155
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Stromtankstellen - Zusätzliche Info

Beitragvon Elektrofix » Do 19. Nov 2015, 17:53

Joe-Hotzi hat geschrieben:
Schau mal in Deine Hausverteilung. Da sollte der Großteil mit 1,5qmm verdrahtet sein (bis auf Herd o.ä,).
Dann suche mal die 13A-Sicherungen ... ;)
Also das letzt mal waren da noch überall 2,5mm2 drin, also war kein Kupferdieb bei mir. :lol:
Die 1,5mm2 sind bei mir im Haus Steuerleitungen für die Jalousie- und Rolladensteuerung mit 10A abgesichert, die Heizung mit 10A, die elektrischen Thermostate mit 6A.
Schade, Du hast Dir das falsche Haus für ein Vergleich ausgesucht. Bei mir ist alles nach VDE, der Meister hat schließlich ein Ruf zu verlieren :mrgreen:

PowerTower hat geschrieben:
Es gibt kein 16 A kodiertes Kabel, sondern nur wie du schon richtig schreibst Kodierungen für 13 A (mir persönlich noch nie begegnet), 20 A, 32 A und 63 A. Großstadtfahrer bezog sich auf eine 16 A Lademöglichkeit (Ladesäule), die ein 13 A Ladekabel ablehnen wird, aber ein 20 A Ladekabel natürlich nicht.
Danke, dann habe ich es doch richtig begriffen.

Gruß Elektrofix
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 563
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste