Laden Ion/c-Cero

Re: Laden Ion/c-Cero

Beitragvon iOnier » Do 8. Feb 2018, 18:51

Craic hat geschrieben:
Hallo, ich bin neu hier. Bitte seid lieb zu mir. Ich finde mich hier noch nicht zurecht.

Das ist ja teils auch nicht ganz einfach ...
Ich habe mir gerade einen neuen 2017er C-Zero gekauft. Und bin schon schwer gefrustet.

Schade. Ich hoffe und wünsche Dir, dass sich das noch ändert! :thumb:
Zunächst hat es 2 1/2 Wochen gedauert eine Ladekarte von unserem lokalen Provider "Hamburg Energie" zu bekommen. Eine tolle Geschichte, aber besser ein ander' Mal zu erzählen.

Wie man hier lesen kann:
Code: Alles auswählen
Wer die Karte schnell benötigt, kann die Karte direkt im Kundenzentrum am Ballindamm 1 beantragen und die freigeschaltete Karte gleich mitnehmen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10-18 Uhr
Beantragung über das pdf von der Webseite ist auch möglich, dauert aber wesentlich länger.

=> hast Du es etwa über die Website gemacht mit dem Antragsformular?
=> ansonsten und wenn's von allgemeinem Interesse sein könnte (also Rat zur Vermeidung von unnnötiger Verzögerung geben kann) die Geschichte vielleicht mal im Bereich "Öffentliche-Ladeinfrastruktur" posten.
Dann, das erste Mal versucht, aufzuladen: Ladesäulen von Verbrennern zugeparkt.

Die Hamburger Polizei soll da recht flott reagieren mit Freischleppen - siehe auch den entsprechenden Thread.
Spät am Abend ChaDeMo Anschluss frei, viele blinkende Lämpchen, aber keinerlei konkrete Bedienungsanleitung.

Ja, das ist etwas blöd. Manche Säulen (und das gilt auch für Typ2) wollen erst die Steckverbindung, dann die Authentifizierung, bei anderen ist es umgekehrt. Manche haben einen Aufkleber mit Schritt-für-Schritt-Anleitung, mache leider nicht, manche Schnellladesäulen haben aber auch eine Benutzerführung über das Display. Gelegentlich geht's tatsächlich nur wie Du es gemacht hast:
Nach Trial and Error floss ein Strom, aber nur gaaanz langsam, 2,3 kWh in 24 Minuten.

Wie voll war der Akku noch? Über 90% laden die Drillinge nur noch etwa so schnell wie an Typ2, über 95% nur noch so schnell wie standardmäßig an Schuko - dann geht's an Typ2 tatsächlich schneller als an CHAdeMO! - Das entspricht etwa dem was Du schilderst.
Oder war die Fahrbatterie total durchgekühlt? Dann wird der Ladestrom auch reduziert. Bei den aktuell nur leichten Minusgraden dürfte das aber an sich bei weitem nicht so extrem sein - die Zellen dürfen bei 0°C noch mit 50 A geladen werden, was je nach Ladezustand über 15 kW wären, bei -10 °C ist immerhin noch die Hälfte davon zulässig.
Dann wiederum Rätselraten, wie man die Ladung beendet. Wieder Trial and Error. Geschafft: RFID Karte vor den Sensor halten und gleichzeitig Stop-Taste drücken.

Jupp, nochmal authentifizieren. Soll ja kein anderer Deinen Ladevorgang unterbrechen können.
Am nächsten Tag den SchuKo Kontakt an der Ladesäule ausprobiert, mit dem Original-Ladekabel von Citroen, mit "Ziegelstein". Da bekam ich nur 8 Ampere.

Da verweise ich schon mal auf meine Antwort auf Deine Frage im Thread "Drillinge laden".
Also habe ich mir ein Typ2 auf Typ 1 Ladekabel gekauft, und das geht gar nicht. Die Säule erkennt noch nicht einmal das Einstecken.

Jetzt wird's schwierig, weil Du gar nicht schreibst, was Du wie eingesteckt hast. Also z.B. nur das Kabel und das auch nur säulenseitig? => Da kann die Säule erst mal noch gar nicht drauf reagieren.

Auch hier keine Anleitung an der Säule? Welche Säule war das (damit andere, de die Säule evtl. kennen, vielleicht Hinweise geben können)?

Meist klappt es meiner Erfahrung nach am besten, wenn das Kabel zunächst autoseitig eingesteckt wird, dann an der Säule, Authentifizierung entweder davor oder danach mit RFID-Karte / geeigneter App / SMS / sonstigem Verfahren.

Noc hein Hinweis: hat Dein Kabel an der Entriegelungs-Drucktaste eine Öse für ein Vorhängeschloss, mit dem sich die Taste dann sperren lässt? => Dann würde ich dringend empfehlen, ein passendes kleines Vorhängeschloss dafür anzuschaffen, sonst kann Dir jeder Fuzzi den Ladevorgang abbrechen und das Kabel schlimmstenfalls klauen. Falls nicht: einen Lufty verwenden und das Kabel durch den Kofferraumklappenspalt führen, reduziert immerhin das Diebstahlrisiko, auch wenn es das Abstecken nicht verhindern kann.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Re: Laden Ion/c-Cero

Beitragvon Craic » Do 8. Feb 2018, 22:31

Danke Werner, das sind wirklich hilfreiche Tips.

Zu den Problemen bei "Hamburg Energie" werde ich demnächst etwas in das geeignete Forum schreiben. Nur so viel vorweg: Ich habe mich mittlerweile die Bundesnetzagentur beschwert.: Hamburg Energie verwendet etwas, was nach einem Knebelvertrag aussieht.

Zu dem Nicht-Funktionieren des neu erworbenen Typ 2 an Typ 1 Ladekabels:

iOnier hat geschrieben:
...
Jetzt wird's schwierig, weil Du gar nicht schreibst, was Du wie eingesteckt hast. Also z.B. nur das Kabel und das auch nur säulenseitig? => Da kann die Säule erst mal noch gar nicht drauf reagieren.

Auch hier keine Anleitung an der Säule? Welche Säule war das (damit andere, de die Säule evtl. kennen, vielleicht Hinweise geben können)?

Meist klappt es meiner Erfahrung nach am besten, wenn das Kabel zunächst autoseitig eingesteckt wird, dann an der Säule, Authentifizierung entweder davor oder danach mit RFID-Karte / geeigneter App / SMS / sonstigem Verfahren.

...


Nein, auch hier keine Anleitung an der Säule, welche Stecker in welcher Reihenfolge zu stecken sind, und wann die Authentifizierung richtig zu erfolgen hat.

Aber ich habe alles ausprobiert, in jeder möglichen Reihenfolge, ohne Erfolg, und das gleiche noch mal an der nächsten Ladesäule ein paar Strassen weiter. Gleiches Ergebnis, das Ladekabel / das Auto wird nicht erkannt, es findet keine Ladung statt. Im Display: " Zeitüberschreitung beim Einstecken des Kabels, melden Sie sich neu an."

Also, deswegen bin ich jetzt unsicher, ob es bei mir das ist, was auch schon im Drillings-Forum unter "Drillinge laden nicht an Typ 2 Säulen aktueller Norm" c-zero-i-miev-ion/drillinge-laden-nicht-an-typ-2-saeulen-aktueller-norm-t27541.html diskutiert wurde. Wobei ich nach dem Durchlesen den Eindruck hatte, dieses Problem beträfe nur ältere Drillinge, und sei spätestens seit 2017er Modellen beseitigt.?

Aber vielleicht habe ich auch gar kein 2017er Modell, was mir der Händler versichert hatte. Kann ich anhand der Ident-Nr. feststellen, wann mein Auto gebaut wurde?

Oder gibt es eine einfache Lösung für mein Typ 2 -- Typ 1 Problem? Vielleicht ist mein neues Kabel defekt? Wie kriege ich das heraus? :roll:

C.
Craic
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 8. Feb 2018, 14:20
Wohnort: Alt-Ottensen

Re: Laden Ion/c-Cero

Beitragvon iOnier » Fr 9. Feb 2018, 00:02

Craic hat geschrieben:
Zu den Problemen bei "Hamburg Energie" werde ich demnächst etwas in das geeignete Forum schreiben. Nur so viel vorweg: Ich habe mich mittlerweile die Bundesnetzagentur beschwert.: Hamburg Energie verwendet etwas, was nach einem Knebelvertrag aussieht.

Aha - na, bin gespannt. Habe mir eben mal den Antrag nebst Vertragsbedingungen / AGB heruntergeladen und überflogen - kann da auf die Schnelle nichts "knebelndes" finden. Zwar wird - anders als es in den AGB steht - dem Kunden auf dem Antragsformular nur ein Tarifmodell angeboten, aber: fairer kWh-Preis von 29,5 ct/kWh, offenbar unterschiedslos auch an Schnellladesäulen, volle Preisgarantie bis 31.12.18, keine Mindestlaufzeit, Kündigungsfrist 4 Wochen zum Monatsletzten ... was hast Du daran auszusetzen?
Aber ich habe alles ausprobiert, in jeder möglichen Reihenfolge, ohne Erfolg, und das gleiche noch mal an der nächsten Ladesäule ein paar Strassen weiter. Gleiches Ergebnis, das Ladekabel / das Auto wird nicht erkannt, es findet keine Ladung statt. Im Display: " Zeitüberschreitung beim Einstecken des Kabels, melden Sie sich neu an."

OK, die Fehlermeldung klingt ja schon mal eindeutig danach, dass die Säule erfolgreich aktiviert wurde und vergeblich auf das Anschließen eines Fahrzeugs gewartet hat (=> Timeout).
=> Ergo: Kommunikationsproblem.
Denkbare Fehlerquellen, die mir einfallen:
1.) Kabel defekt
2.) Signalisierung (fahrzeugseitig) fehlerhaft
3.) Signalisierung (säulenseitig) fehlerhaft
4.) onboard-Lader defekt
5.) Was ich anfangs öfter mal falsch gemacht habe: Auto abgestellt, Handbremse gezogen, Wählhebel in "P", ausgestiegen, angeschlossen, lädt nicht.
=> Vergessen, die "Zündung" auszumachen" :!: :?: :!:
... passiert mir immer noch manchmal, wenn ich nicht vorhabe das Auto zu verlassen (z.B. für 10 Minuten am CHAdeMO - ist dann das gleiche Problem - "READY" und "Laden" geht einfach nicht zusammen).
6.) nicht tief genug eingestecktes Kabel? Bei meinem Typ1-Typ2-Kabel sitzt der Typ1-Stecker spürbar "strammer" in den Kontakten als der vom "Ziegel", was sowohl beim Einstecken wie beim Ziehen spürbar ist. Wenn die Verriegelung nicht eindeutig eingerastet ist, wird der "PP-Kontakt" („Plug Present“) nicht geschlossen, was das Laden effektiv verhindert ...

1.) ist bei einem neuen Kabel unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich => anderes Kabel probieren. Vielleicht findet sich hier jemand, der aushelfen kann?
2.) gibt es bei den Drillingen, betrifft aber wohl nur ältere Modelle (bis Baujahr XX?!?)
3.) ist auch unwahrscheinlich, insbesondere wenn der Fehler nicht nur an einer einzigen Säule auftrat
4.) ist praktisch auszuschließen, weil das Auto am Schuko-Kabel ja lädt.
5.) und 6.) musst Du selbst am besten wissen :-)

Also, deswegen bin ich jetzt unsicher, ob es bei mir das ist, was auch schon im Drillings-Forum unter "Drillinge laden nicht an Typ 2 Säulen aktueller Norm" c-zero-i-miev-ion/drillinge-laden-nicht-an-typ-2-saeulen-aktueller-norm-t27541.html diskutiert wurde. Wobei ich nach dem Durchlesen den Eindruck hatte, dieses Problem beträfe nur ältere Drillinge, und sei spätestens seit 2017er Modellen beseitigt.?

Ich meinte aus den betr. Threads herausgelesen zu haben, dass es schon meinen iOn BJ 2015 nicht mehr betreffen dürfte. Habe bislang auch noch nie ein Problem gehabt. Allerdings habe ich auch nur an einer Handvoll AC-Säulen öffentlich geladen. Da es nur einen Bruchteil der vorhandenen Säulen betrifft kann ich da einfach Glück gehabt haben.
Aber vielleicht habe ich auch gar kein 2017er Modell, was mir der Händler versichert hatte.

Unwahrscheinlich.
Kann ich anhand der Ident-Nr. feststellen, wann mein Auto gebaut wurde?

Ja - z.B. hier. Oder eine Suchmaschine Deiner Wahl nach "VIN dekodieren" befragen.
Oder gibt es eine einfache Lösung für mein Typ 2 -- Typ 1 Problem? Vielleicht ist mein neues Kabel defekt? Wie kriege ich das heraus? :roll:

Siehe oben: mit anderem Kabel probieren, das bekanntermaßen mit anderem Auto an derselben Säule funktioniert. Wenn sich niemand in Deiner direkteren Nähe findet: wäre ich ggfs. bereit, auszuhelfen. Der Nordosten von HH ist für mich von hier aus auch bei dieser Witterung ohne Zwischenladung erreichbar und es gibt da genug CHAdeMO-Säulen, um dann auch wieder problemlos nach Hause zu kommen. Wir könnten uns an einer AC-Säule verabreden, Dein und mein Kabel an beiden Autos ausprobieren und sehen, was passiert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Laden Ion/c-Cero

Beitragvon Craic » Fr 9. Feb 2018, 08:45

iOnier hat geschrieben:
Craic hat geschrieben:
Zu den Problemen bei "Hamburg Energie" werde ich demnächst etwas in das geeignete Forum schreiben. Nur so viel vorweg: Ich habe mich mittlerweile die Bundesnetzagentur beschwert.: Hamburg Energie verwendet etwas, was nach einem Knebelvertrag aussieht.

Aha - na, bin gespannt. Habe mir eben mal den Antrag nebst Vertragsbedingungen / AGB heruntergeladen und überflogen - kann da auf die Schnelle nichts "knebelndes" finden. ...

Das ist interessant. Dann lies doch bitte noch einmal den letzten Satz des Auftragsformulars, nach "Auftragserteilung", da wo es ans Unterschreiben geht. Fällt Dir da nichts auf?
C.

P.S.
Zu dem Thema Kabel-Check, vielen Dank für Dein Angebot. Ich bin in Ottensen, nicht im Nordosten der Stadt. Ich könnte mit meinem Verbrenner und mit meinem neuen Kabel Typ 2 -- Typ 1 kurz vorbeikommen, und gucken, ob es an Deinem Drilling funktioniert. Send me a PM. C.
Craic
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 8. Feb 2018, 14:20
Wohnort: Alt-Ottensen

Re: Laden Ion/c-Cero

Beitragvon iOnier » Fr 9. Feb 2018, 14:39

Craic hat geschrieben:
Das ist interessant. Dann lies doch bitte noch einmal den letzten Satz des Auftragsformulars, nach "Auftragserteilung", da wo es ans Unterschreiben geht. Fällt Dir da nichts auf?

Ah, Du meinst "Der Auftraggeber beauftragt HAMBURG ENERGIE GmbH mit der Lieferung des gesamten Bedarfes an elektrischer Energie gemäß den Bestimmungen dieses Vertrageseinschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die mobile Stromlieferung"?
Ich sehe darin kein Problem. Der Vertrag bezieht sich auf einen Mobilstromtarif, das verpflichtet Dich schonmal nicht darauf, auch Deinen Hausstrom bei HE zu beziehen. Allenfalls könnte man daraus entnehmen, dass Du Deinen gesamten Fahrstrombedarf dort beziehen sollst. Damit würden Sie sich aber selbst ins Knie schießen, denn dann müssten sie ihrerseits auch sicherstellen, Dich überall mit Fahrstrom versorgen zu können, was eben nicht geht. Ich vermute, die Formulierung ist stumpf aus einem Antragsformular auf Hausstromversorgung übernommen worden und messe ihr keine Relevanz zu.
Ich könnte mit meinem Verbrenner und mit meinem neuen Kabel Typ 2 -- Typ 1 kurz vorbeikommen, und gucken, ob es an Deinem Drilling funktioniert.

Besser wäre es, mit Deinem Drilling zu kommen, da man dann beide Autos an derselben Säule testen könnte und am besten wäre es, eine Säule auszuwählen, an der Du schon einmal gescheitert bist.
Send me a PM. C.

Folgt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Laden Ion/c-Cero

Beitragvon Craic » Fr 9. Feb 2018, 19:47

iOnier hat geschrieben:
Ah, Du meinst "Der Auftraggeber beauftragt HAMBURG ENERGIE GmbH mit der Lieferung des gesamten Bedarfes an elektrischer Energie gemäß den Bestimmungen dieses Vertrages einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die mobile Stromlieferung"?
Ich sehe darin kein Problem. Der Vertrag bezieht sich auf einen Mobilstromtarif, das verpflichtet Dich schonmal nicht darauf, auch Deinen Hausstrom bei HE zu beziehen. Allenfalls könnte man daraus entnehmen, dass Du Deinen gesamten Fahrstrombedarf dort beziehen sollst. Damit würden Sie sich aber selbst ins Knie schießen, denn dann müssten sie ihrerseits auch sicherstellen, Dich überall mit Fahrstrom versorgen zu können, was eben nicht geht. Ich vermute, die Formulierung ist stumpf aus einem Antragsformular auf Hausstromversorgung übernommen worden und messe ihr keine Relevanz zu. ...


Genau das vermute ich auch, Stumpfsinn und oder Faulheit, einen eigenen Vertragstext zu lesen. Aber als ich dann nachgefragt habe, was das "gesamten Bedarf" bedeutet, wurde die Sache verschlimmbessert, eine Mitarbeiterin sagte "Wohl damit Sie keine Eon-Karte daneben haben." Eine andere sagte: "Dafür ist unsere Karte eben kostenlos." Und der letzte, den ich sprach, sagte: "Das ist in Wirklichkeit unsere Zusicherung, dass wir Ihnen nicht den Strom unterbrechen, wenn Sie laden."

Würden Sie so etwas unterschreiben? -Ich nicht. C.
Craic
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 8. Feb 2018, 14:20
Wohnort: Alt-Ottensen

Re: Laden Ion/c-Cero

Beitragvon iOnier » Fr 9. Feb 2018, 20:31

Craic hat geschrieben:
<Würden Sie so etwas unterschreiben? -Ich nicht. C.

Ich schon - die Aussagen der Mitarbeiter /-innen sind eh belanglos und die Formulierung letztlich IMO ebenso.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2272
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste