Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

Wo wohnt ihr mit eurem Smart bzw. wo setzt ihr den überwiegend ein?

in einer Großstadt ab 1 Million Einwohner
23%
11
in einer großen Stadt ab 100000 Einwohner
10%
5
in einer Stadt unter 100000 Einwohner
21%
10
in einer Kleinstadt unter 10000 Einwohner oder auf dem Land
46%
22
Insgesamt abgegebene Stimmen: 48

Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Elmi79
folder Do 13. Jun 2019, 07:15
Da der Smartie (egal ob ED oder Stinker) doch ein sehr spezielles Auto ist und ich beim Blick auf sein Vorkommen hier auch nicht wirklich verstehen kann, dass Mercedes den nicht in ausreichender Menge verkaufen kann, vermute ich mal, dass die Verteilung innerhalb von DE doch sehr unterschiedlich ist. Deswegen meine Frage, wo ihr wohnt bzw. wo ihr euren Smart-Flitzer überwiegend einsetzt!
Zuletzt geändert von Elmi79 am Do 13. Jun 2019, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
net1st
    Beiträge: 360
    Registriert: Di 14. Nov 2017, 12:59
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 08:35
Gedacht vor dem Kauf: Zweitauto für Fahrten im Umkreis (ländlich), in die Stadt und in der Stadt und Pendeln zum Bahnhof.
Mittlerweile: ALLE Fahrten, bei denen nicht die Reichweite, das Platzangebot hinten (44) in Kombi mit dem Kofferraum die Familienbedürfnisse einschränkt.
Der größere Verbrenner (ursprünglich als Erstauto gedacht) wird somit nur bei längeren Familienausflügen genutzt, oder wenn der Smart schon benutzt wird.

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Ecano
    Beiträge: 619
    Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
    Wohnort: Reiskirchen
    Hat sich bedankt: 88 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 19:21
Ist bei mir genauso.

Ich haben meine 44 aber schon mit der Absicht geleast, um damit die meisten Fahrten abzuspulen. Den Verbrenner will ich schonen, damit dieser noch 2 Jahre ohne größere Reparaturen übersteht. Danach wird auch dieser durch ein BEV ersetzt.

Mit dem Smart machen wir bestimmt 90% der Fahrten, ebenfalls im ländlichen Raum. Einkaufen, Taxi, Schule. Lediglich die Fahrt zur Tanke entfällt.

Der Verbrenner wird für weitere Strecken benutzt. Oder wenn längere Gegenstände transportiert werden müssen. Ein Kombi ist halt praktisch. 2,6m Paneele transportieren, kein Problem.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1367
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 265 Mal
    Danke erhalten: 149 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 19:59
Was soll ich da jetzt anklicken. Böblingen hat 50.000 EW, mit Sindelfingen (das unmittelbar angrenzt) sind wir über 100.000, und der regelmäßige Einsatz ist nach Stuttgart (>1.000.000) und ansonsten hier vor Ort.
Da der Smart hier vor dem Haus steht und der LPG-A3 in der TG, wird der Smart eigentlich immer genutzt, wenn nicht wegen Parallelbedarf / Platzbedarf / Langstrecke der A3 gesetzt ist. Da meine Frau selbstständig ist, verteilen sich die Kilometer 50:50 (12.000 p.a. und Kfz).
Der Porsche ist Hobby :D
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Misterdublex
    Beiträge: 2053
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 150 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 20:13
Ich nutze ihn nicht nur innerhalb einer Stadt. Ich nutze ihn in der gesamten Metropolregion Rhein-Ruhr. Die hat etwa 10 Mio. Einwohner. Dabei vorwiegend zum Pendeln zwischen Ruhrgebiet und Düsseldorf.

Habe daher Großstadt größer 1 Mio Einwohner, obwohl Polyzentrischer Ballungsraum, aber eigentlich wie eine einzige Stadt.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Elmi79
folder Fr 14. Jun 2019, 07:02
BrabusBB hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 19:59
Was soll ich da jetzt anklicken. Böblingen hat 50.000 EW, mit Sindelfingen (das unmittelbar angrenzt) sind wir über 100.000, und der regelmäßige Einsatz ist nach Stuttgart (>1.000.000) und ansonsten hier vor Ort.
Kommt drauf an: wo bist du denn häufiger mit dem Kleinen? Ansonsten kannst du es dir raussuchen und bist dann halt einer der Fälle, die im statistischen Rauschen untergehen :-D

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Casamatteo
    Beiträge: 412
    Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
    Hat sich bedankt: 88 Mal
    Danke erhalten: 63 Mal
folder Sa 15. Jun 2019, 00:50
BrabusBB hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 19:59
Was soll ich da jetzt anklicken. Böblingen hat 50.000 EW, mit Sindelfingen (das unmittelbar angrenzt) sind wir über 100.000, und der regelmäßige Einsatz ist nach Stuttgart (>1.000.000) und ansonsten hier vor Ort.
Stadt Stuttgart hat nur 630000 Einwohner, die Region inkl. BB aber 2,7 Mio.
Smart Fortwo 451 Electric Drive 22kW EZ 03/2013 42300km

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Casamatteo
    Beiträge: 412
    Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
    Hat sich bedankt: 88 Mal
    Danke erhalten: 63 Mal
folder Sa 15. Jun 2019, 01:18
Mein Smart ist hauptberuflich Laternenparker und Pendler in der Großstadt, er muss aber am Wochenende auch mal gute 150 km Richtung Stuttgart fahren. Dafür wäre dringend eine größere Akkukapazität nötig, die es für den 451 ED kaum jemals von Drittanbietern geben wird. Ich hoffe dass das Facelift des EQ deutlich über 20 kWh ergibt, oder gleich wie für den Uniti One angekündigt "26kWh battery pack, DC fast charging".

Da die Zoe 41 kWh in einem 310kg schweren Akku hat sollte der EQ in 175kg jetzt schon 23 kWh packen können. Wenn die Zoe 54 kWh bekommt sollten im EQ soqar 30 kWh möglich sein. Das kombiniert mit einem stärkeren Motor wie im Zoe R110 (oder 100kW), weiterhin 22kW AC, und dazu CCS, und mein Sparschweinchen erlebt Weihnachten nicht wohlgenährt.
Smart Fortwo 451 Electric Drive 22kW EZ 03/2013 42300km

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Benutzeravatar
    Ohm
    Beiträge: 31
    Registriert: Fr 3. Nov 2017, 19:37
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Sa 15. Jun 2019, 23:25
Für die tägliche Fahrt zur Arbeit (ca. 40-hin- + 40-zurück-Kilometer) und in der Stadt. Arbeitgeber bietet kostenlose Ladestationen -> Für diesen Zweck ein ideales Fahrzeug.

Daneben gibt es noch ein Arbeitstier und das genaue Gegenteil: Land Rover Discovery 4, 3.0 Liter Diesel.
Elektro: Smart 44 EQ (Bestellt: 06.11.2017 - Geliefert: 13.06.2018)
Verbrenner: VW New Beetle (seit 1999), Land Rover Discovery 4 (seit 2019)

Re: Wie/wo setzt ihr euren Smart ED ein?

menu
Benutzeravatar
    Elektrofix
    Beiträge: 700
    Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
    Wohnort: Oldenburg (Oldb)
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder So 16. Jun 2019, 10:00
Der Samrt ist mein Hauptautor, setze ihn also zu 110% ein. Hauptsächlich zum Pendel zur Arbeit von OL nach HB (51km), und zu Fahrten zur Ärztin nach Groningen.
Da ich keinen Bock auf Stinker fahren habe, benutze ich ihn auch für dienstliche Fahrten in den Westerwald (387km), nach Wittenberge (310km), Husum (298km), (Braunschweig (223km) und mehrmals im Jahr auch Norddeich (123km).
Bei meinem Arbeitgeber kann ich kostenlos laden.
Ja, ein größerer Akku wäre ein Traum, jedoch bin ich froh einen Schnellader zu haben.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag