Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • Jogi
  • Beiträge: 4460
  • Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22
  • Wohnort: Ba-Wü, D
  • Danke erhalten: 251 Mal
read
Ich kann ja nur aus meiner Erfahrung sprechen:

Wir bauchen die 7 Sitze immer nur dann, wenn auch die Großelterngeneration beteiligt ist.
Verschonen Sie mich mit Lösungen,
ich habe zu lange nach dem Problem gesucht.
Anzeige

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Also für mich ist ein Familien-Erstwagen die Größe Focus Turnier. 2 Erwachsene, 1-2 Kinder und Gepäck für 2 Wochen.
Da das der Größe eines 30cm verlängerten Leaf entspricht, sollte das schon passen mit Elektro.
In einer goldenen E-Zukunft mit vielleicht 35kwh und man kann an sämtlichen Systemen laden und das funktioniert auch alles....
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Der Zoe Grand tour von STEN würde uns ja schon genügen. Der Leaf ist grenzwertig und für den Urlaub zu klein, aber vielleicht kann man ja zumindest für den Urlaub einen geräumigen Hybrid mieten.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Erst jetzt gesehen...
http://www.goingelectric.de/2012/11/13/ ... #more-7190
Traum! Bauen!
Bitte mit >50kwh und Schnellladung oder 20kwh + BMW Range Extender. Das wäre genau, was mir vorschwebt.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Ehm keine Ahnung ob du es gesehen hast aber:

http://www.goingelectric.de/2013/08/20/ ... ektroauto/
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Ja klar. Aber man kann doch trotzdem noch hoffen und wünschen, oder? ;)

Also das, was ich meinte, gabs zumindest schon als Studie. Ein Anfang!
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Ja absolut.
Mir wär so ein Fabia electric auch recht.
Auch wenn ich VAG net so mag, die Skoda waren immer fair vom preis/Leistungsverhältnis her.

Haben selbst einen Fabia daheim noch und bald kommt (wegen Langstrecke und benötigter Anhängerkupplung) ein neuer Octavia 4x4 Elegance.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Von der Größe tut es der Fabia Kombi schon. Bloß finde ich dieses Auto einfach extrem hässlich.
Die gleiche technische Basis hat der Seat Ibiza Kombi - schon wesentlich ansprechender verpackt.

Wir hatten einen Octavia I, der hatte einen riesigen Kofferraum und hat auch bei Kosten und Zuverlässigkeit wirklich überzeugen können. Trotz der Größe ist das Gewicht auch gar nicht mal so hoch.
Von daher fände ich den Octavia sehr ansprechend als E-Version.

Zur 100% Tauglichkeit halt noch mit RE.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Dann zahlt man aber sicher über 40.000 Euro :D
Jetzt kommt ja der neue Rapid Spaceback aber raum wunder is der keines.
Elektroauto von skoda wird auch keines kommen so schnell. Bin überzeugt erst will VW da was bringen.

Man stelle sich vor das kommt an und vw hat nix nur die Tochtermarke skoda.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Warum über 40.000€?
Das kostet doch der hochwertig verarbeitete Kohlefaser BMW mit viel stärkerem Motor und RE. Wenn man den Motor nun kleiner macht, den Akku auf 20kwh reduziert (bei RE an Bord ja völlig ausreichend) und Stahl statt Carbon - das muss doch billiger werden.

Der normale Rapid hat einen riesigen Kofferraum. Der Spaceback ist ja nur Optik - für die Leute, die gern den A3 Krüppelkombi hätten, aber nicht bezahlen wollen.

Aber über 500 Liter im normalen Rapid ist doch eine Hausnummer. Und das wohlgemerkt als Limousine. Dazu nur 1135 kg mit 1.6er Diesel und das ohne Alu oder Kohlefaser. Dafür ein richtig niedriger Preis. Also ich finde den richtig interessant.
Sollte ich noch nen nicht elektrischen Erstwagen kaufen müssen, ist der in der engeren Wahl.

Allerdings läge mir ein Prius näher und noch näher der Ampera.
Den würde ich allerdings wohl nur Kaufen wenn ich bis dahin schon einen überdachten Stellplatz mit Lademöglichkeit hätte. Momentan müsste er auf dem Parkplatz falsch herum stehen, damit die Ladeklappe zum Kellerfenster reicht und da könnte dann im Regen durch den öffentlichen Garten ein Kabel zur Schuko laufen. Semioptimal.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag