Laden beim Arbeitgeber

Laden beim Arbeitgeber

menu
timmae
    Beiträge: 3
    Registriert: Sa 2. Feb 2019, 20:30
folder Mo 4. Mär 2019, 21:27
Hallo,

Ich lese schon eine Weile hier mit und mit den fallenden Preisen werde ich immer kribbeliger mir einen Ioniq electro zuzulegen. Selbst, wenn den meistens meine Freundin fahren würde.

Die muss nämlich zu ihrem Arbeitgeber kommen, einfache Strecke 35km, also gar kein Problem für das Auto, jetzt wäre ein Ladung während der Arbeitszeit natürlich optimal und generell auf dem Parkplatz der Firma sicher möglich.

Was ist die für den Einstieg einfachste und für den AG günstigste Möglichkeit seiner elektrifizierten Arbeitnehmerin etwas Gutes zu tun? Reicht eine hochwertige Schuko Dose mit entsprechender Verkabelung oder gibt es eine empfehlenswerte günstige Wallbox?

Zu Hause gibt es eine Garage mit einer Schuko unbekannter Qualität, gebaut im Jahr 2016, also zumindest noch sehr neu. Diese schaltet sich bisher aber automatisch nach 3h ab und hängt an keinem Zähler den ich bezahle. Da müsste ich mit den Vermietern sprechen, aber mein Wunsch wäre eigentlich beinahe ausschließlich am Arbeitsplatz zu laden.

Würde mich freuen, wenn ihr gute Ideen habt und mich näher an mein neues Auto bringt.


Gruß Tim.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

Anzeige

Re: Laden beim Arbeitgeber

menu
Benutzeravatar
    mack3457
    Beiträge: 310
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 22:05
    Wohnort: Bad Harzburg
    Hat sich bedankt: 72 Mal
    Danke erhalten: 66 Mal
folder Mo 4. Mär 2019, 22:02
Eine einfache Schukosteckdose reicht völlig aus. Die ca. sechs kWh für 35km bekommt sie mit dem "Ladeziegel" in drei bis vier Stunden aufgeladen, schätze ich.

Edit: Ach so, einfache Strecke. Also halt doppelt so lange.

Re: Laden beim Arbeitgeber

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2106
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 174 Mal
folder Mo 4. Mär 2019, 22:17
Aus dem alter einer Steckdose lassen sich leider gar keine Informationen über die Qualität des Anschlusses ziehen. Die einzige Steckdose die ich in letzter Zeit wirklich zu warm bekommen habe, war in einer vor wenigen Jahren renovierten Praxis. Vor vier Jahres alles neu bekommen Wände, E-Installation etc. Nach 30Minuten 16A hatte mein Stecker unangenehme 65 Grad Celsius. Normale Steckdosen die draußen im Regen liegen und gut 10 Jahre vor sich hin Oxydiert haben bleiben unter 45 Grad.

MfG
Michael

Re: Laden beim Arbeitgeber

menu
DiLeGreen
    Beiträge: 1042
    Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
    Wohnort: Würzburg
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 19 Mal
folder Mo 4. Mär 2019, 22:26
Ich würde eine simple 500€ Wallbox empfehlen, nach Möglichkeit mit festem Kabel weil das deutlich praktischer ist. Alternativ einen 3,7kW Ladeziegel mit dem blauen "Camping-Stecker" auf dauer dort lassen.
Bei meinem AG war der Strom am Parkplatz schon vorhanden und daher kein Problem.
Hat sie einen festen Parkplatz bzw. wäre die einzige Nutzerin dieses Anschlusses? Dann sollte noch ein 20-50€ Stromzähler eingebaut werden, dann kann der AG das auch problemloser verrechnen...
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Laden beim Arbeitgeber

menu
winwou
    Beiträge: 393
    Registriert: So 8. Apr 2018, 19:32
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Di 5. Mär 2019, 06:34
timmae hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 21:27
gibt es eine empfehlenswerte günstige Wallbox?
Da kann ich die Wallbox vom ecopowerprofi empfehlen. Die mit 3,7 kW und fest angeschlossenem Ladekabel im Alu-Gehäuse kostet nur 390,- €.

DiLeGreen hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 22:26
dann kann der AG das auch problemloser verrechnen...
Der AG kann inzwischen dem MA den Strom kostenlos ohne Berechnung des Geldwertenvorteiles zur Verfügung stellen. Im vorliegendem Fall würde man über Kosten von ca. 40 € pro Monat für den AG reden. Ggf. das als pauschale vom Lohn abziehen lassen, wenn der AG es nicht als kleine Gehaltserhöhung durchgehen lassen will.

Re: Laden beim Arbeitgeber

menu
Hamburger
    Beiträge: 701
    Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 26. Mär 2019, 11:48
Im Wiki finden sich ein paar Artikel zum Thema "Laden beim Arbeitgeber"

Argumente
https://www.goingelectric.de/wiki/Argum ... eitsplatz/
Wenn euch noch schlagkräftige Argumente einfallen, gerne im Wiki nachtragen.

Betriebsvereinbarung
https://www.goingelectric.de/wiki/Betri ... eitsplatz/

Vorlage für Abrechnung per Strompauschale
https://www.goingelectric.de/wiki/Vorla ... pauschale/

Beispiele für realisiertes Laden beim Arbeitgeber
https://www.goingelectric.de/wiki/Beisp ... eitsplatz/
Wessen Praxisbeispiel hier noch fehlt, gerne im Wiki nachtragen.

Beispielstromverbräuche
https://www.goingelectric.de/wiki/Beisp ... eitsplatz/

Gesetzliche Rahmenbedingungen
https://www.goingelectric.de/wiki/Geset ... eitsplatz/
Auch hier gerne ergänzen auch um Beispiele aus dem benachbarten Ausland. Gibt ja auch Grenzpendler ;)
09.16-09.18: i3 94Ah BEV
09.18- 12.18 : Leaf 2 nextmove
seit 14.12.18 : i3s 120Ah
https://twitter.com/alphadelta44
„Ihr sagt, dass ihr eure Kinder über alles liebt. Und trotzdem stehlt ihr ihnen ihre Zukunft, direkt vor ihren Augen”
Greta Thunberg
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag