Die Eichämter sind erwacht...

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Woodstock hat geschrieben:So oder so wollen die Eichämter zunächst nur eine Datenbasis schaffen.
Die Eichämter werden ganz schnell die Ladesäulen kassieren, die ihren Regeln nicht entsprechen.
(Kein sichtbarer Zähler und kein Display oder vielleicht alle die OCCP benutzen, also nahezu alle :lol: )
Das wird noch lustig.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Anzeige

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
read
Fast 100m 35qmm und 10qmm Kabel verlegt, sauteure Gleichstrom Fi, Schaltschrank und 2 Säulen von NM gekauft.
Jetzt sind die Dinger schon veraltet bevor sie hängen?

Habe sie extra mal aufgeschraubt - da sind geeichte Zähler drin - da erwarte ich eigentlich Bestandsschutz!
Bei Neuinstallation können die gerne ihr Display fordern, wenn dies nachgerüstet werden muss, bleiben meine im Karton und gehen zurück!

Schöne, neue e-Welt...

:evil:
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Die Eichämter sind erwacht...

KyRo
  • Beiträge: 496
  • Registriert: Di 16. Aug 2016, 14:05
read
Ihr mißversteht das Problem. Nirgendwo steht, dass die Station ein Display haben muss. Das ist nur ein Vorschlag von EBG gewesen, um Konformität zu erreichen. Auch ein Zeittarif fällt unters Eichrecht. Das Kernproblem ist die Übertragung. Der Nutzer soll sicher sein, dass die abgerechneten Werte auch stimmen und nicht bei der Übertragung was schief gelaufen ist.

D. H. Die Konforme Lösung kann genauso sein, den Übertragungsweg konform zu machen oder für konform zu erklären. Fakt ist doch, dass jetzt scheinbar endlich mal Klarheit geschaffen wird. Bislang war das alles Grauzone und jeder wusste es. Ist auch kein gutes Gefühl nicht zu wissen, was noch kommt. Insofern kommt der Zeitpunkt tatsächlich gerade richtig, um nicht die 300mio Steuergelder zu versenken.
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
read
Gigafarad hat geschrieben:Wenn ich jetzt vor dem Laden einfach die Typ2-Maximalleistung auf 22, 11, 7 oder 3 kW begrenze, und danach die Zeittarife staffele, dann haben wir doch eine einfache Lösung, die...
Ja, wäre eine Möglichkeit.
Allerdings muss das so gelöst sein, dass Du auch wirklich die Kosten agezeigt bekommst. die Du dann zahlen musst.
Hatte neulich das erste mal mit der Plugsurfing App geladen, da war das meiner Meinung nach sehr gut gelöst.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
read
Tho hat geschrieben:Die Eichämter werden ganz schnell die Ladesäulen kassieren, die ihren Regeln nicht entsprechen.

Nix wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Auch die Lobbyisten werden dafür sorgen, dass RWE und Co. ihre schöne Ladesäulen nicht wieder abbauen müssen. In solchen Fällen dauert ein Gesetzgebungsverfahren nicht besonders lange. Gleichzeitig wird man dafür sorgen, dass die privaten Ladesäulen nicht mehr betrieben werden dürfen. Die Bananenrepublik D lässt grüßen. Ich sage nur: "Dieselgate"
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
  • Elektrofix
  • Beiträge: 708
  • Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
  • Wohnort: Oldenburg (Oldb)
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:... Gleichzeitig wird man dafür sorgen, dass die privaten Ladesäulen nicht mehr betrieben werden dürfen. ...
In diesem Fall wäre ziviler Ungehorsam angebracht, genauso wie mit der LSV, oder hat jemand tatsächlich seine Säule gemeldet?
:back to topic:
Ich finde das gut, das sich ein Amt endlich mal um das Backend kümmern. Dann können fehlerhafte Abrechnung bei TNM weniger werden. Ich warte immer noch, daß ich die Ladung vom 15.6. in der Aufstellung online sehen kann. Die Ladung von Groningen war einen Tag später zu sehen.
Was ich nicht verstehe, ist das die Eichämter OCPP nicht akzeptieren, es wird seit Jahren im Ausland eingesetzt und ist ausgereift.

Die Diskussion mit der Anzeige der korrekte Kosten per Display finde ich suboptimal, Display sind wegen der Sonne z.T. nicht lesbar. Besser ist es einen SMS oder E-Mail mit den Kosten zu bekommen.
Wenn ich bei der EWE mit SMS lade, bekommen ich die Kosten und Ladeende per SMS mitgeteilt. Die schicken sogar 10 Min vor Ladeende noch einen Nachricht, das die Zeit bald abläuft. Und TNM senden auch den Status der Ladung per Push. Warum wird so etwas nicht genutzt um die Kosten bei einen Ladevorgang mitzuteilen, ist genausogut wir ein Kassenbon.

Re: Die Eichämter sind erwacht...

AndiH
  • Beiträge: 2364
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 103 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:Anders herum. Die Säulen mit wenig Leistung werden verschwinden, weil sie so wenig Umsatz generieren, dass die Kilowattstunde sehr teuer wird.
Sehe ich nicht so. Die (öffentlichen) AC Säulen in geringer Zahl pro Standort werden unabhängig von der Leistung verschwinden. AC wird sich nur noch lohnen wenn ich viele davon ohne teures Abrechnungssystem oder Lastmanagement betreiben kann. Der Idealfall ist dann Parkplatz mit Zeitaufschlag und 3,7kW pro Ladepunkt. Ansonsten werden noch querfinanzierte Säulen die man mit Gutscheinen/Payback whatever füttern kann überleben und Schnelllader bei denen nur das schnelle weiterkommen zählt.

Aber wir werden es noch sehen, es bleibt spannend.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 3.700 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
read
KyRo hat geschrieben: Das Kernproblem ist die Übertragung. Der Nutzer soll sicher sein, dass die abgerechneten Werte auch stimmen und nicht bei der Übertragung was schief gelaufen ist.
Wenn alles so einfach wäre: die BSI-zertifizierten Chips zur gesicherten Übertragung mittels kryptographischen Signatur (z.B. ECDSA 256bit) der Daten (MID-Zähler Anfangs-/Endstand, Uhrzeit etc.) kosten Cent-Beträge.
Zuletzt geändert von mweisEl am Fr 14. Jul 2017, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Die Eichämter sind erwacht...

AndiH
  • Beiträge: 2364
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 103 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
@Elektrofix: Das Eichamt ist nicht für die Kosten zuständig sondern für die korrekte Anzeige und Messung von Abgabemengen. Das Eichamt ist dafür zuständig das du eine Chance hast zu kontrollieren was du eigentlich für dein Geld erhalten hast (Menge) nicht wieviel du dafür bezahlt hast oder ob das Wechselgeld stimmt.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 3.700 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben:Wenn alles so einfach wäre: die BSI-zertifizierten Chips zur gesicherten Übertragung mittels kryptographischen Signatur (z.B. ECDSA 256bit) der Daten (MID-Zähler Anfangs-/Endstand, Uhrzeit etc.) kosten Cent-Beträge.
Ja aber die BSI-Zertifizierung ist kein Centbetrag. Und meines Wissens nach gibt es am Markt bisher nur wenig BSI konforme Gateways, die die Daten zum Server übertragen. Alle älteren Säulen haben diese auf jeden Fall noch nicht.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile