Kaufhilfe: smart vs Zoe

Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon Ruhr_Atoll » So 17. Apr 2016, 10:34

Da die Gebrauchtwagenpreise für Elektroautos schon recht attraktiv sind, und mir der ÖPNV zur Arbeit hin zu sehr auf die Nerven geht, wollte ich mir nach 12 Jahren Führerschein mein erstes eigenes Auto zulegen.

Ich kann mich jedoch nicht entscheiden, ob ich den Zoe oder den Smart nehmen soll. Eigentlich waren beide (kurzen) Probefahrten jeweils positiv. Beide kosten in etwa gleich viel bzw. der smart etwas weniger... beide stehen bei Händlern, die weiter weg sind...

Eine Rückbank brauche ich nicht. Daher ist diese beim Zoe irrelevant. Die Zoe kommt weiter ... allerdings, wenn ich mir anschauen, dass ich jeden Punkt im Ruhrgebiet mit Hin- und Rückfahrt in 80km erreiche, in 80km einfache Strecke Münster, Köln, Venlo erreiche... ist der Reichenweiten-Vorteil irgendwie auch wieder nicht so praxisrelevant, selbst im Worst Case schafft der smart ja 80km... 43kw Lader gibt es kaum, daher wiederum nicht so praxisrelevant...
würde das Auto rein privat nutzen, mein Arbeitgeber stellt mir eh immer Autos für Fahrten zu Kunden...

die günstigsten Smarts wiederum will ich dann aber doch nicht nehmen, da ich schon einen 22kw Lader haben möchte... ich wohne zur Miete und habe keine Garage... eine Anmietung im direkten Umfeld kostet 55€/Monat - ohne dass geklärt wäre, ob ich da ein E-Auto anhängen darf/kann... zumal ich in absehbarer Zeit umziehen möchte und mir die Flexibilität lassen will, auch Wohnungen ohne anmietbare Garage im direkten Umfeld zu nehmen.
Die öffentlichen 22kw Lader von RWE sind hier ja ziemlich zahlreich. Auch mehrere Standpunkte zwischen mir und meiner Haupt-Arbeitsstelle, an denen man laden und gleichzeitig seine Einkäufe erledigen kann...

die Cabrio-Version habe ich leider nicht mit 22kw Lader online gefunden (zumindest nicht für < 30% Aufpreis...) und der smart mit 22kw-Lader, den ich im Auge habe, hat leider kein Panoramadach...
somit hätte man beim Zoe für etwa den gleichen Preis dennoch theoretisch mehr Reichweite, 43kw Lader, Rückfahrtskamera... aber evtl das Risiko dass der Motor noch getauscht werden müsste in nächste Zeit (BJ 2013) ...
der Smart scheint besser verarbeitet.. der Verbrenner-Smart ist in so Wertungen stets mit der zuverlässigste Kleinwagen (irgendwie scheint's hier im Gegensatz zum Zoe-Forum auch keine Unter-Kategorie "Probleme" zu geben) , Reparaturen sind wahrscheinlich günstiger(?) ...

Was wären denn so eure Gedanken dazu?
(Ich tue mich mit Entscheidungen immer unheimlich schwer und muss wochenlang abwägen, bevor ich mich entscheiden kann.. vielleicht hilft da Input von außen, mich schneller zu entscheiden)
Ruhr_Atoll
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 25. Mai 2015, 18:05

Anzeige

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon AndiH » So 17. Apr 2016, 10:45

Hallo,

also wenn du keine Möglichkeit zur Heimladung hast würde ich zunächst klären ob du am Arbeitsplatz zumindest in der Nähe laden kannst. Auch 22kw sind für dauerhaft unterwegs zu laden zu zeitraubend, am Arbeitsplatz würde im Normalfall eine Schuko Steckdose reichen.

Ansonsten unterscheiden sich die beiden durch Reichweite und Kosten der Batteriemiete bzw. der eventuelle Wegfall dieser beim Smart und natürlich die Fahrzeuggröße. Zoe mehr Platz Smart kleinerer Parkplatz.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon Robert » So 17. Apr 2016, 10:48

Ich habe den Smart auch probiert. Mir war er im direkten Vergleich zum ZOE etwas zu retro. Das Display fand ich total 90er Jahre mäßig veraltet.

Falls Parkplatznot ein Thema ist würde ich den Smart bevorzugen. Das modernere, wertigere Auto ist der ZOE. Alles schwer subjektiv natürlich. :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4353
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon Johann » So 17. Apr 2016, 10:51

ICH würd' immer wieder einen smart mit Glasdach+Schnelllader nehmen.
Alleine der Parkplatzvorteil ist in der Stadt unschlagbar.

Als Cabrio gibts den/die zoe ja nicht.

Also smart!



Wenn Du jedoch dauerhaft und immer um die 80 km Reichweite ohne Komforteinschränkung willst/benötigst,
dann doch lieber zoe.
Benutzeravatar
Johann
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 13:34
Wohnort: BY

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon BED » So 17. Apr 2016, 11:01

Ich kenne beide Modelle aus eigener Erfahrung und würde in Deinem Fall zur Zoe raten:

+ größerer Akku = weniger Ladestress auch bei Kurzstrecke :-)
+ mehr Platz, falls man doch mal >2 Personen
+ Zoe wird aktuell noch produziert --> gesicherte und günstige Ersatzteilversorgung(?)

Generell: ohne eigene Lademöglichkeit würde ich kein E-Mobil anschaffen.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 641
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon wp-qwertz » So 17. Apr 2016, 11:17

ich würde eher den zoe nehmen.
klar, wenn du weißt, dass du NIE mehr als noch eine person zusätzlich mitnimmst, und parkprobleme hast und NIE mit deinem ev in den urlaub in die NL fahren wirsd :D - wenn du das alles SICHER weißt, dann reicht der smart.
aber....

gff. ist die akkumiete ein problem? finanziell? dann hat der smart den vorteil, dass der akku gekauft werden kann.
aber der eSmart wird z.zt. nicht mehr gebaut.

43 kW ist eher selten, ist aber im aufbau und in NL überhaupt kein problem.
und dann hast du vlt. doch mal lust, mit freunden eine ev-erfahrungstour zu machen? und dann kannst du eben beim zoe mehr machen...

also, wenn die akkumiete k.P. ist: zoe.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4109
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon Spüli » So 17. Apr 2016, 11:45

Moin!
Ich würde immer wieder den Smart vorziehen, gerade als Cabrio ein Traum. 8-)

Bild
Länge im Vergleich

Absolut unproblematisch und ausgereiftes Auto. Ersatzteile gibt es an jeder Ecke, da vieles mit dem Verbrenner identisch. Zudem gibt es die Möglichkeit eine AHK legal zu montieren.
Der Brusa-Schnelllader gehört zu den besseren Ladegeräten am Markt. Hat kein Problem mit irgendwelchen Steckdosen oder niedrigen Ladeleistungen. Die Ladegeschwindigkeit kann im Auto reduziert werden.Zudem fast geräuschlos, was auch in Wohnsiedlungen ganz nett ist. Sowohl im Sommer als auch im Winter wird der Akku aktiv auf Temperatur gehalten. Damit gehen auch im tiefsten Winter Ladeleistungen, die ohne Akkuheizung nicht möglich sind. Ach ja, und für die Kurzstrecke ist eine Sitzheizung auch ab Werk verfügbar gewesen. Die Heizung kann auch beim Ladevorgang über App oder Zündung anlaufen. Das kann der Zoe nicht, was gerade bei leerem Akku ganz nett sein kann.
In der Stadt hat der Smart eindeutig die Nase vorn. Sowohl an der Ampel als auch bei der Parkplatzsuche. Erst im Überlandverkehr und auf der Autobahn kann der Zoe die Vorteile von seinem längeren Radstand und größerem Akku in die Waagschale werfen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon twiker01 » So 17. Apr 2016, 11:59

Die Entscheidung sollte jeder für sich aufgrund seiner individuellen Umstände treffen: Wieviel km fährst Du? Reichen zwei Sitze? Werkstätten? All diese Fragen und Antworten sind individuell verschieden. Ich habe einen Renault-Händler zu Fuß erreichbar und für meine Frau dennoch einen eSmart mit Kaufakku gekauft. Wäre schlimm wenn wir uns alle wie Lemminge verhalten würden :-)
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:33

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon AndiH » So 17. Apr 2016, 12:15

twiker01 hat geschrieben:
Die Entscheidung sollte jeder für sich aufgrund seiner individuellen Umstände treffen: Wieviel km fährst Du? Reichen zwei Sitze? Werkstätten? All diese Fragen und Antworten sind individuell verschieden. Ich habe einen Renault-Händler zu Fuß erreichbar und für meine Frau dennoch einen eSmart mit Kaufakku gekauft. Wäre schlimm wenn wir uns alle wie Lemminge verhalten würden :-)


+1

Ich hab auch 4 Jahre gebraucht bis ich mich entschieden hab und es war dann weder ein Smart noch eine Zoe ;-)
Aber nahezu jedes E-Mobil ist besser für die Allgemeinheit als ein Verbrenner und mehr Spass macht es auch.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Kaufhilfe: smart vs Zoe

Beitragvon Elektrofix » So 17. Apr 2016, 16:05

Hallo Ruhr_Atoll,

für mich ist die ZOE gleich von Anfang an aus dem Rennen gewesen, da ich einen AHK haben wollte. Ich fahre jetzt sein einem Jahr einen SMART ED mit 22kW-Lader, Tempomat, Sitzheizung und natürlich einen AHK :mrgreen:
Mein Weg zur Arbeit ist 51 Km und ich bin im Winter mit "warmen" Akku gestartet. Am Ende hatte ich im schlimmsten Fall 30% noch im Akku und bin die Hälfte mit 120Km/h gefahren. Bei Fahrten mit 80Km/h brauche ich für die gleiche Strecke nur 50%.
Ich fahre auch mit dem SMART nach Sehnde zum Stammtisch und auch in die NL nach Groningen, kein Problem mit dem 22kW-Lader :!:

Habe mal die Vor und Nachteile Zusammengetragen:
Smart:
+ ausgereiftes Auto.
+ Möglichkeit einer AHK mit einer Last von 430Kg zu zeihen
+ Schnelllader läuft problemlos, in 40 Min Akku zu 95% voll
- Reichweite könnte mehr sein, für Langstrecke
+ Akku wird Winter geheizt und im Sommer gekühlt
+ Sitzheizung ab Werk verfügbar, damit kann die Heizung ein paar Grad niedriger sein, die Wärme kommt von hinten
+ Heizung läuft beim Ladevorgang, wenn Mensch im Wagen warten will, bis Ladung zu Ende
+ Parkplatz in der Stadt kein Problem
+ Anzug an der Ampel ist ein Traum, da habe ich schon manche BMW's und Co stehen lassen :twisted:

ZOE :
- Will nicht jede Ladestation, bricht wann sie will die Ladung ab
- pfeift schrecklich beim Laden, erzeugt DC-Fehlerström.
- AKKU-Miete-Zwang und das auch noch nach Km :!:
+ Kann vier Personen mitnehmen

Zugegeben, für die ZOE fehlen noch ein paar mehr Pluspunkte, aber die finde ich jetzt nicht, ist halt nicht mein Auto. :mrgreen:

Gruß Elektrofix

Ps: werde kein Schmähgedicht über die ZOE verfassen, hätte sie nicht verdient ;)
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 567
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste