Dachträger auf der Zoe

Zubehör für den Renault ZOE

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon Fotowolf » Mo 4. Dez 2017, 17:49

JuGoing hat geschrieben:
Auf dem Träger steht glaube ich Thule.
Was ist das denn genau für ein Träger oder was für eine Kombination aus Systemen ?

Das ist der mehrfach beschriebene italienische Lastenträger (Autodachbox.com). Das Vierkant-Stahlrohr hat praktisch idente Abmessungen wie ein Thule Stahlrohr-Lastenträger.
Jedes übliche Zubehör kann montiert werden, welches für solche Stahlrohrträger passt. Ich habe zwei alte Thule Radträger befestigt.
Zu beachten ist lediglich, dass der italienische Lastenträger keine durchgehend ebene Fläche hat, weil die Füße das Vierkantrohr umschlingen, was ich von Thule so nicht kannte (habe ich auf Thread-Seite 3 beschrieben; auch auf Seite 10 auf den Fotos gut erkennbar).

Diesen Thread einfach mal ab Seite 2 durchlesen, ist ja nicht so lange. Da beschreiben einige Leute (und auch ich) diesen Lastenträger ziemlich ausführlich.
ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017 | Leih-Fluence | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33500 km)
Fotowolf
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 1. Jan 2015, 21:22
Wohnort: Schörfling, Österreich

Anzeige

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon esykel » Mo 18. Dez 2017, 09:39

Wer braucht schon einen Dachgepäckträger,man muss sich zu helfen wissen,hi. :mrgreen:
LG esykel
Dateianhänge
E44F2A77-699C-42E7-ACE8-41DD70AA862D.jpeg
jag älskar Elbilar,Amatörradio,Spårvagn och det hele Norrland :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 827
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 15:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon Martin206 » Mo 18. Dez 2017, 16:39

esykel hat geschrieben:
Wer braucht schon einen Dachgepäckträger,man muss sich zu helfen wissen,hi. :mrgreen:
LG esykel


Andere haben einen Dachträger ...brauchen aber keinen Weihnachtsbaum ;)
-Maddin-
seit 23.6.17: rote Zo(e)ra Z.E.40 Intens, SH, DAB+, Gar. 72M/100Tkm, RH-ZO41E ;-)
2x CEE 32A, 1x Schuko, NRGkick-Mobillader, laden nach Rücksprache (max. 1x22kW + 1x11kW zeitgleich).
KfW40-Haus m. Erdwärme/Ökostrom. PV in Überlegung.
Benutzeravatar
Martin206
 
Beiträge: 250
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 22:32
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon Fotowolf » Do 28. Dez 2017, 15:28

Als Orientierungshilfe zum Energieverbrauch mit Skibox auf der ZOE hier das Beispiel einer Fahrt in ein nahe gelegenes Schigebiet:
  • Wir verwenden eine schmale Thule Skibox. Sie belegt knapp eine Hälfte des Dachträgers.
  • ZOE Q90, vorklimatisiert und beim Start auf 100% geladen.
  • Temperatur bei Hinfahrt durchschnittlich -3°C, retour durchschnittlich +3°C
  • Straße war trocken bis feucht, aber kein Niederschlag.
  • Nur Landes- und Bundesstraßen, keine Autobahn.
  • Eine Paßhöhe mit ca. 500 Hm war zu überwinden - siehe Höhenprofil.

17,8 kWh/100km
140 km Strecke ( 2 x 70 km)
58,7 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit
25 kWh Verbrauch
33% Ladestand am Ende der Tour.

Route:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... r/1855273/

IMG_0452.JPG
ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017 | Leih-Fluence | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33500 km)
Fotowolf
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 1. Jan 2015, 21:22
Wohnort: Schörfling, Österreich

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon item » Do 28. Dez 2017, 16:27

finde ich sparsam... Frage am Rande, da ich auch aus Österreich (Tirol) bin und ebenfalls seit kurzem einen Q90 besitze... wie schnell kannst du nach so einer ca. 70 km Tour laden? Bin eben knapp 70 km nach Piding gefahren (Temperatur ca. 0 Grad) und konnte dann am Schnelllader (43kW AC) nur ca. 6kW nuckeln... hatte zwar noch 65% Ladung aber dennoch hätte ich da mehr erwartet... ist das normal?
Mercedes BEV (seit 03/2016 - 64.000km) und Zoe Q90 (seit 12/2017)
item
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 09:48

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon Fotowolf » Do 28. Dez 2017, 22:59

Herzlich willkommen im ZOE Club :)
Ja, die 6 kW dürften durchaus im üblichen Bereich sein. Gegenüber den Modellen mit dem kleinen Akku (besaß vorher eine Q210) hat uns Renault mit dem großen Akku (Q90, R90) den Ladespaß ein wenig verdorben.. :(

Entscheidenden Einfluss hat die Akkutemperatur. Die Außentemperatur ist egal.
Zweiter wesentlicher Einflussfaktor ist der Ladestand. Erst unter 50% steigt die Ladeleistung nennenswert. Daraus ergibt sich, dass es bei weiteren Strecken empfehlenswert ist, erst später zu laden, anstatt immer wieder einmal bei einem SOC von über 50% nachzuladen.

Zufällig habe ich nach der Tour den Beginn der Ladung dokumentiert (CanZE App). Ich wollte nämlich meinem ZOE Händler wieder einmal das Ladeleistungsdesaster zeigen... ;-)
Obwohl Q90 bis an die 40 kW laden könnte, wird noch bevor die Ladung beginnt auf 24 kW maximale Ladeleistung begrenzt (rote Kurve mit rot/weißem Pfeil gekennzeichnet). Anm.: Das ist bereits die Gleichstromleistung und somit sind die AC/DC Umwandlungsverluste des Ladegeräts nicht mehr dabei.
Die blaue Kurve zeigt die tatsächliche aktuelle Ladeleistung. Beim Ladestart springt sie auf fast 20 kW. Das Auto hängt hier an einer 22 kW Box. An einer 43 kW Säule würde die blaue Kurve bis zur roten hinaufspringen.
Leider begrenzt das Ladegerät unmittelbar nach Ladebeginn noch weiter - erkennbar am steilen Abfall der maximale Ladeleistung. Sie pendelt sich schließlich bei etwa 13 kW ein. Das frustriert mich ein weiteres Mal.

In der unteren Graphik habe ich den Ladebeginn mit 36% SOC manuell gekennzeichnet. Diese Graphiken zeigen den aktuellen SOC% leider nicht an. Man sieht nur den Anstieg in kWh.
Die Akkutemperatur war bei Ladebeginn 10°C. In Kombination mit 36% SOC lässt ZOE leider keine höhere Ladeleistung zu (Renault nannte in einem Vortrag 25°C als die Akku-Wohlfühltemperatur).
Die Akkutemperatur steigt dann während der Ladunng etwas an, was etwas mehr Leistung zulässt, aber schon bald über 50% SOC bremst dieser Faktor die Ladung. Ist leider so, aber trotzdem schätze ich die größere Reichweite des neuen Akkus viel mehr, als die Nachteile der langsameren Ladung gegenüber meinem vorherigen Q210.

Viel Spaß mit der neuen ZOE - und der nächste Frühling kommt bestimmt: +Akkutemperatur, -Luftwiderstand, -Rollwiderstand-Sommerreifen usw. :-)

Ladung_AbfallenDerMaxLadeleistung_Start36%SOC_10°Akkutemp.JPG

Sorry für den langen Off-Topic bericht. Hat halt auf die Frage gut gepasst.
ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017 | Leih-Fluence | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33500 km)
Fotowolf
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 1. Jan 2015, 21:22
Wohnort: Schörfling, Österreich

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon roxxo_by » Do 28. Dez 2017, 23:15

um bei 70km den akku auf temperatur zu bringen solltest du mindestens 120km/fahren. wenn du also nur landstraße unterwegs bist, hast du wenig chancen über 22kw zu laden. zumindest nicht wenn du <10° akkutemperatur startest.
ab 15-18° sind ca 20kw möglich. und wie fotowolf schon schreibt: soc unter 40% ist wünschenswert.
ich dachte nicht dass ich die grafik nochmal unterbringe, aber es tun sich immer wieder möglichkeiten auf ^^

Screenshot_20171223-141811.jpg


hier sieht man den temperaturverlauf bei 120km/h gestartet bin ich bei 7° und gefahren 100km. q90.

und nochmal im detail:

Screenshot_20171223-141822.jpg
roxxo_by
 
Beiträge: 345
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon item » Do 28. Dez 2017, 23:24

Danke, jetzt weiß ich wenigstens dass meine Zoe nicht defekt ist. Da hätte ich mir das Q Modell gleich sparen können und das effizientere R90 Modell holen sollen... ärgerlich, auch dass man CanZE benötigt um die Ladeleistung anzeigen lassen zu können. (lt. Händler hat noch nie jemand danach gefragt)
Ich habe irgendwo gelesen, dass in Norweger das Auto mit Akkuheizung verkauft wird(?) Kann man das nicht einfach nachrüsten??
Mercedes BEV (seit 03/2016 - 64.000km) und Zoe Q90 (seit 12/2017)
item
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 09:48

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon roxxo_by » Do 28. Dez 2017, 23:28

roxxo_by
 
Beiträge: 345
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Re: Dachträger auf der Zoe

Beitragvon item » Do 28. Dez 2017, 23:31

Danke & sorry für's Thread entführen - weiter mit dem Dachträger... :lol:
Mercedes BEV (seit 03/2016 - 64.000km) und Zoe Q90 (seit 12/2017)
item
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 09:48

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Zubehör

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste