Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon floca » Sa 17. Okt 2015, 22:19

Hallo zusammen,

wenn man sich in die Garage eine Ladestation installieren möchte, greifen ja die meisten auf eine fertige Box der verschiedenen Hersteller zurück. Darin ist dann die notwendige Elektronik bereits installiert. Wir bauen gerade ein neues Haus und ich überlege, ob es nicht sauberer und hübscher wäre, wenn wir einfach eine Mennekes-Unterputzdose in der Garage installieren und von dort ein Kabel (inkl. Datenleitungen) zum Zählerkasten zu legen. Die Steuerungselektrik könnte dann dort ganz normal auf die Hutschiene gepackt werden.

Spricht da irgend etwas dagegen?

Danke und viele Grüße,
Andreas
floca
 
Beiträge: 9
Registriert: So 20. Apr 2014, 20:42

Anzeige

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon EVduck » Sa 17. Okt 2015, 22:26

Wenn die Entfernung nicht zu groß ist, gar kein Problem.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1846
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon Berndte » Sa 17. Okt 2015, 22:32

Hallo,

getestet ist das bis 25m... sicher auch mehr.
Aber als CP und PP Steueradern dann mindestens 1,5mm² nehmen.

Ladezustände werden über Widerstand/Spannungscodierung übertragen, also mit der Steuerleitung nicht unnötig erhöhen.
Habe ich hier bei meinem Arbeitgeber auch so gelöst:
private-ladeinfrastruktur/neuer-43kw-typ2-ladepunkt-direkt-am-bremer-kreuz-t7272.html

Komplette Elektronik im Keller installiert... die Säule ist sozusagen nur Show ;)

Ich würde aber der Bequemlichkeit halber ein festes Ladekabel verwenden, so brauchst du nicht immer deines aus dem Kofferraum holen.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6066
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon Pelle_HB » Sa 17. Okt 2015, 23:15

Man könnte doch auch die Elektronik IN die Wand legen. Da hat doch bestimmt Hager etwas ansprechendes.
Sonnenseite http://www.sonnenseite.com/de/
Energiewende TV http://www.warroom.tv/

ZOE (Q210) Intens (Bj 07/2014) ab 09.11.2015
GM EV-1 :twisted: time for revenge :twisted:
Reservierung Tesla Modell ≡ am 21.04.2016
Benutzeravatar
Pelle_HB
 
Beiträge: 292
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 20:22
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon Datenknecht » So 18. Okt 2015, 08:37

Hallo,

wie schon von anderen erwähnt, Leitungslänge beachten.
Ich habs mit einem kleinen Unterputzkasten gelöst. Ein 10² Stromkabel, ein Netzwerkkabel und eine Steuerleitung laufen vom Hausverteiler in die Garage. Hier kann ich dann zwischen 3,7 kW und 11 kW Ladeleistung wählen. Ladekabel ist direkt im kleinen Verteiler angeschlossen und kommt unterhalb aus der Wand.
20151018_082133.jpg
UP-Kasten einreihig

20151018_082155.jpg
EV Charge Control, Schütze und Relais für die Wahl 1 od. 3 phasige Ladung
B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 167
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon p.hase » Mo 19. Okt 2015, 09:28

ja, dagegen spricht, daß die dose IN die garage soll und nicht VOR die garage. für alle.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6344
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon Elektrofix » Mi 21. Okt 2015, 19:59

Berndte hat geschrieben:
… Aber als CP und PP Steueradern dann mindestens 1,5mm² nehmen.
Und die Steuerleitung für die Verriegelung der Dose musst Du auch beachten.
Bei Dose 22Kw:
- NMY-J 5x6mm2 für den Strom
- Steuerleitung geschirmt 2x1,5mm2 für CP+PP
- Steuerleitung geschirmt 5x1,5mm2 für Verriegelungsantrieb und Rückmeldung
Beim Kabel 11-43Kw
- NMY-J 5x6mm2 für den Strom
- Steuerleitung geschirmt 1x1,5mm2 für CP (der PP wird in der Verteilung mit Widerständen an der Steuerbox von Mennekes gesetzt)
Du kannst Dir mit einem festen Ladekabel die zweite Steuerleitung sparen. Ich finde es irre bequem morgens den Stecker zu zeihen, auf den Tisch zu legen und dann loszufahren.
Ich würde Dir empfehlen alles in Drehstrom auszulegen, auch wenn Du nur Einphasig laden kannst. Die paar Euros machen den Kohl nicht fett.
Mein Garagenanschluss hat ohne Zähler keinen 300 Euro gekostet

Grüße aus Oldenburg
Elektrofix
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 665
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon Berndte » Mi 21. Okt 2015, 20:04

Elektrofix hat geschrieben:
...Beim Kabel 11-43Kw
- NYM-J 5x6mm2 für den Strom...

Ich denke nur ein kleiner Tippfehler... bei 63A/43kW mindestens 10mm², besser 16mm²
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6066
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon Elektrofix » Mi 21. Okt 2015, 20:57

Berndte hat geschrieben:
Elektrofix hat geschrieben:
...Beim Kabel 11-43Kw
- NYM-J 5x6mm2 für den Strom...

Ich denke nur ein kleiner Tippfehler... bei 63A/43kW mindestens 10mm², besser 16mm²
Mea culpa hatte noch die 22Kw im Kopf. :doof:
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 665
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Mennekes-Dose in Garage, Rest in Zählerkasten

Beitragvon floca » Mi 21. Okt 2015, 21:05

Hallo zusammen und vielen Dank für die ausführlichen Antworten! Das mit dem Verschluss hatte ich tatsächlich nicht so richtig auf dem Schirm. Einfach ein Kabel aus der Wand hängen zu lassen, stelle ich mir nicht so schön vor. Deshalb die Dose. Aber bis jetzt habe ich auch noch keine Antwort Unterputz-Dose gefunden. Ich bespreche das mal mit dem Elektriker. Evtl. hat der eine Idee.
Viele Grüße, Andreas
floca
 
Beiträge: 9
Registriert: So 20. Apr 2014, 20:42

Anzeige


Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste