Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon jennss » Mi 19. Jul 2017, 19:02

In einem anderen Forum schrieb jemand:

Ich bin mal gespannt, ob "kostenlos" wirklich noch "kostenlos" ist, wenn du vor Ort bist. Oftmals ist es dann wie beim WLAN, begrenzt auf Dauer und Menge. Und registrieren mußt du dich auch. Heißt 1x kostenlos laden und dann nie wieder. Ansonsten gibt es auch Erfahrungsberichte z. B. von den Nissan-Angeboten, wo die Ladesäulen hinter verschlossenen Toren standen oder bei größerer Nutzung die Leistung reduziert worden ist.

Oft ist "kostenlos" nur ein Lockmittel......bis man das Kleingedruckte hinter dem * zu Gesicht bekommt.


Wie sind eure Erfahrungen dazu? Kann man die kostenlosen Stromtankstellen praktisch vergessen?
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 378
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Anzeige

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon Schüddi » Mi 19. Jul 2017, 19:09

Ich bin schon einigen begegnet. (Aldi, Ikea usw.)
Die sind kostenlos. Sind kosten dahinter muss darauf aufmerksam gemacht werden.
Schüddi
 
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon Ladesaeule » Mi 19. Jul 2017, 19:27

Wir haben die Zoe jetzt seit 4 Monaten (~7000km) und bislang waren alle hier im Verzeichnis als kostenlos markierten Säulen auch ohne Haken tatsächlich kostenlos. Die allermeisten waren auch funktionstüchtig.

Als merkwürdig fiel lediglich die Säule in Olpe auf, die inzwischen aber auch nicht mehr als kostenlos gelistet ist:
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Olpe/Bigge-Energie-In-der-Wueste-8/11341/
Ladesaeule
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 3. Jan 2017, 14:58

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon Elektrofix » Mi 19. Jul 2017, 19:37

:ironie: Jupp, das ist so, nur ein Lockmittel, Du wirst gnadenlos abgezockt :!: Die Erde ist ja auch eine Scheibe, und nur der Diesel ist der Umweltfreundlichste Motor überhaupt :twisted:

Zurück zur Frage:
Das mit den Kostenlosen Ladepunkte ist so eine Sache:
- Manche sind nur während der Öffnungszeiten aktiv oder erreichbar, weil der Betreiber sich einen Image-Vorteil davon (IKEA, Kaufland, Lidi, Aldi,...) verspricht.
- Manche sind zwar kostenlos, aber Du braucht eine Ladekarte
- Manche sind kostenlos, weil das Backoffice zum Abrechnen noch nicht funktioniert (Messmodus)
- Manche sind kostenlos, weil das Abrechnen mehr kosten würde, als der Strom, der z.Z. verschenkt wird
- Manche sind Kostenlos, weil es rechtlich so besser ist. Der Betreiber erwarte dann eine Stromspende von xy Ct/kWh (Croudfunding)
Ich bin schon Touren gefahren (1200Km), ohne einen Ct zu bezahlen. Wichtig ist nur, das Mensch bei der Tourenplanung die Detail des Standortes gut durchliest und den Betreiber, die um eine "Stromspende" bitte, nicht noch um das Geld betrügst. Meist sind diese Leute Pioniere und haben schon ca. 1000€ in die Technik gesteckt, da muss Mensch sie nicht noch um die 2€ für Strom bescheißen, oder?
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 660
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon bikeschmid » Mi 19. Jul 2017, 22:33

Unsere Zoe wohnt jetzt seit 5 Wochen bei uns, ist in der Zeit 1.500 km gefahren. Wir haben bisher nur an kostenlosen Säulen gezapft und es hat immer problemlos funktioniert. :-D
Zoe 240 11/2014
Diamant 825+ S-Pedelec
div. Elektro-Heli ;)
Benutzeravatar
bikeschmid
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 23:01
Wohnort: Bad Rothenfelde

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon Poolcrack » Do 20. Jul 2017, 00:26

Und manche sind kostenlos, stehen aber in einer Tiefgarage oder in einem Parkhaus und somit werden die normalen Parkgebühren fällig.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >99.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2250
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon mlie » Do 20. Jul 2017, 02:42

Ganz allgemein kann man wohl sagen, dass kostenlose Säulen bei Firmen primär der Kundenbindung/Werbung dienen. Kommt natürlich auf die Firma an, ein Hersteller von Raketenbrennstofftanks wird sich darüber im Klaren sein, dass die erzielte Kundenbindung mangels Kunden eher nicht stattfindet. Ein Bekleidungsgeschäft, ein Lebensmittelhändler, oder auch ein Restaurantbetreiber wird es wohl eher nicht so gerne sehen, wenn ein Nichtkunde jeden tag 85kWh schnorrt ohne das Geschäft selbst zu nutzen.

Hier wäre also Augenmaß gefragt, wenn man zufällig eine privatwirtschaftliche Ladesäule vor der Haustür hat und diese dauerhaft nutzen möchte. Freundlich mit dem Betreiber reden hilft da meist weiter.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon jennss » Do 20. Jul 2017, 09:50

Vielen Dank schon mal für die Kommentare. Also kann man sagen, dass es in mehr als 50% (?) relativ problemlos ist?
Was ich ja nicht so toll fände, wäre, wenn die Ladegeschwindigkeit reduziert wird, weil man dann zurückkommt und der Akku viel weniger drin hat als erwartet.
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 378
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon AndiH » Do 20. Jul 2017, 11:18

Es gibt kein "kostenlos", für das was bereit gestellt wird bezahlt immer irgend jemand. Es wird teilweise Strom ohne Berechnung abgegeben, das ist aber zumindest bei Unternehmen immer eine Mischkalkulation, da der Unternehmenszweck die Erwirtschaftung von Gewinn ist.

Da sind wir auch schon beim Haken. Das Interesse der Betreiber ist nicht das möglichst viel Strom gezapft wird, sondern das die Mischkalkulation aufgeht.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.800 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1414
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Kostenlose Stromtankstellen mit Haken?

Beitragvon wp-qwertz » Do 20. Jul 2017, 11:44

ich habe gerade eben eine eTanke in Sassnitz von "kostenlos" zu kostenpflichtig umgewandelt.
es kann sein, dass sie es mit der eWald-karte immer noch ist (?) aber ich habe sie mit TNM freigeschaltet und heute die rechnung dafür erhalten.
und da ist es mir lieber diese eTanke entsprechend "umzubenennen".
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5012
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste