Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Berndte » Sa 13. Jan 2018, 14:40

kub0815 hat geschrieben:
...Wenn nicht haben es hier schon mal leute versucht niederzuschreiben.
https://www.goingelectric.de/wiki/R%C3% ... lles_Laden ...

"Leute geschrieben" ;) ... ist mehr oder weniger mein Vorlage von ein paar hundert Seiten weiter vorn.
Jemand war so nett und hat das mal ins Wiki übernommen.

Bitte bitte... helft aktiv mit und lasst uns diese LAderegeln kurz und knackig ausbauen und weiterentwickeln.

Es hilft nichts, wenn hier der Beissreflex bei manch einem einsetzt und dann sinnübertragen Sprüch kommen
"Wehe da fasst einer meinen Ladestecker an ... Ich bezahle pro Minute, da darf ich solange stehen, wie ich will ... Es ist Sachbeschädigung meinen Ladevorgang abzubrechen ... was wäre wenn..."

Mitmachen und aktiv einen besseren Vorschlag für die Allgemeinheit machen... nicht rumkrakelen, ich ich ich ich...

Ich zitiere mich mal selber:
"Stromschnorren ist immer dann, wenn schon jemand vor mir die Idee hatte an der kostenlosen Säule zu laden!"
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6068
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon fweber » Sa 13. Jan 2018, 14:48

Dann geht es zu dem Thema bitte hier weiter: ladesaeulen-status/ruecksichtsvolles-laden-t24840.html
fweber
 
Beiträge: 265
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 10:56

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Martin206 » So 14. Jan 2018, 01:23

AbRiNgOi hat geschrieben:
Kinder, nicht schon wieder streiten. Wir waren doch bitte schon so weit, das man sich bei den 22kW Stationen auf Destination Lader geeinigt hat. Jeder "Schnarchlader" aber auch PHEV darf dort während der an der Destination ist, dort laden. Aber es ist kein Laternenparkplatz und daher ist der Fall für mich da oben eindeutig ein Fall für den Pranger.


OT
Bei diesen "Wir ...22kW ...auf Destination Lader geeinigt" waren aber wohl nur ein paar wenige beteiligt ..."am Volk vorbei entschieden" :D :D :D

Das sind dann >23.000 22kW-Destination-Charger alleine in D.

Ein Destination Charger ist - meiner Ansicht nach - eine Lademöglichkeit um bei langer Verweildauer am Bestimmungsort/Ziel (über Nacht, auf der Arbeit, etc.) sein Auto aufzuladen.
-Maddin-
seit 23.6.17: rote Zo(e)ra Z.E.40 Intens, SH, DAB+, Gar. 72M/100Tkm, RH-ZO41E ;-)
2x CEE 32A, 1x Schuko, NRGkick-Mobillader, laden nach Rücksprache (max. 1x22kW + 1x11kW zeitgleich).
KfW40-Haus m. Erdwärme/Ökostrom. PV in Überlegung.
Benutzeravatar
Martin206
 
Beiträge: 250
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 22:32
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon kub0815 » So 14. Jan 2018, 01:41

Schon klar das Zoeisten da anders denken.....
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3584
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Schüddi » So 14. Jan 2018, 01:48

Also sollen wir PHEV Fahrer den Ausbau weiterer Ladeplätze nicht fördern indem wir dort nicht laden falls doch mal ein BEV laden möchte? Ich habe in Esslingen und Stuttgart außer diese Car-To-Go Seuche seltenst einen BEV angetroffen.
Schüddi
 
Beiträge: 2006
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon midimal » So 14. Jan 2018, 02:30

TobsCA! hat geschrieben:
Was mir jetzt im Urlaub erst wieder aufgefallen ist in den USA.
Behinderten Parkplätze, oder auch das nicht rauchen in Gebäuden.
Es gibt Schilder. Dort steht dann oft auch die Strafe dabei.
Bei behinderten Parkplätzen zum Teil 250$ minimum.
Aber dann steht oft auch noch eine Telefonnummer dabei um Fehlverhalten zu melden.
Und gerade behinderten Parkplätze waren immer nur von berechtigten Belegt. Ich habe auf fast 6000km nicht einen unberechtigten gesehen. Und ich habe wirklich drauf geachtet.
Es sollte teurer werden falsch zu parken und die Leute müssen das erfahren.


MfG


Hi das habe ich vor längeren Zeit auch gesehen/gesagt/vorgeschlagen. 250 Euro fürs Falschparken (Schild) und schon sind alle Behinderten und Ladesäulen Parkplätze 1000% frei - wetten?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6428
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Martin206 » So 14. Jan 2018, 03:54

midimal hat geschrieben:
...
Hi das habe ich vor längeren Zeit auch gesehen/gesagt/vorgeschlagen. 250 Euro fürs Falschparken (Schild) und schon sind alle Behinderten und Ladesäulen Parkplätze 1000% frei - wetten?


Mir wär's recht, denn ich hab in über 30 Jahren noch keinen Strafzettel wg. Falschparken bekommen (man muß ja nicht falsch parken), aber schon viele falsch parkende gesehen die andere oder mich behindert hatten.

Beim 1. mal nen 50iger, beim Wiederholungstäter 2 Tagessätze (aber mind. 50€), ab dem 5. Vergehen 5 Tagessätze und 1 Mon. Fahrverbot.
Wenn das Knöllchen erst mal so teuer ist wie das Abschleppen, dazu noch ein Fahrverbot drohen könnte ...dann sind Behinderten-, Anwohner- und Ladeparkplätze bald nicht mehr fehlbelegt, wetten?
-Maddin-
seit 23.6.17: rote Zo(e)ra Z.E.40 Intens, SH, DAB+, Gar. 72M/100Tkm, RH-ZO41E ;-)
2x CEE 32A, 1x Schuko, NRGkick-Mobillader, laden nach Rücksprache (max. 1x22kW + 1x11kW zeitgleich).
KfW40-Haus m. Erdwärme/Ökostrom. PV in Überlegung.
Benutzeravatar
Martin206
 
Beiträge: 250
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 22:32
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon ecopowerprofi » So 14. Jan 2018, 07:01

Martin206 hat geschrieben:
Beim 1. mal nen 50iger, beim Wiederholungstäter 2 Tagessätze (aber mind. 50€), ab dem 5. Vergehen 5 Tagessätze und 1 Mon. Fahrverbot.
Wenn das Knöllchen erst mal so teuer ist wie das Abschleppen, dazu noch ein Fahrverbot drohen könnte ...dann sind Behinderten-, Anwohner- und Ladeparkplätze bald nicht mehr fehlbelegt, wetten?

Wer hats gemacht? Mal die Tochter, dann der Sohn, auch mal die Frau, zur Abwechselung ich usw. usw.

Ihr könnt hier so viel rum meckern wie ihr wollt. Solange an Ladeplätze P-Schilder stehen wird dort auch geparkt.

Martin206 hat geschrieben:
ich hab in über 30 Jahren noch keinen Strafzettel wg. Falschparken bekommen

Es gibt auch Leute die fahren 30 und mehr Jahren ohne Führerschein und werden nicht erwischt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3037
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Zmeister » So 14. Jan 2018, 09:03

:D Ich finde das ganze langsam etwas fade hier, ich verstehe nicht wie es sein kann das man sich hier so darüber aufregt wer hier wann wo was macht... ist das das Klassenziel?

Was macht Ihr denn wenn Übermorgen 1000 E-Autos in euerer Str. dazu kommt?


Das der Strom nicht immer Gratis sein kann sollte wohl jedem Klar sein...

Ich denke es wäre wichtiger auch Private Infrastruktur zu schaffen, zu Hause genau wie am Arbeitsplatz,
Und dafür Aufklären und Aufklären so lange bis das der Arbeitgeber oder die Hausverwaltung weichgekocht ist...


Ok ich bin in der Glücklichen Lage und besitze ein Eigenheim, Die Infrastruktur für mich war an einem Sonntag Morgen fertig.

Ich habe aber 1x 22KW in 4 KM Entfernung, und 1x22KW in 6 Km Entfernung und eine weitere in 10 KM Entfernung,
Und alle auch noch kostenlos!
Aber dafür bin ich zu Faul um nun dort zu laden, um dann ggf 5€ zu sparen, ich Lade dort nur wenn ich gerade in der nähe Einkaufe oder sonst was zu erledigen habe....
Und ich Denke es liegt ja auch an einem selber klar steckt mann gerne an so viel wie es geht aber selbst wenn ein Ladepunkt besetzt ist liegt es an mir ob ich leer habe oder nicht man muss ja nicht immer bis zum unteren Ende fahren...
In den Meisten Fällen würde es wahrscheinlich nicht schlimm sein halt erst am nächsten Tag zu laden...
Und Sorry wenn man so blauäugig an die Sache geht ich kaufe mir jetzt ein EV und will nun 100% kostenlos, dauerparkend jeden Tag 200Km pendeln. Sorry dem kann man nicht helfen...

Dann Schaffe ich vorher die Randbedingungen wie Steckdose zu Hause und am Arbeitsplatz. :!:

Ich meine es gibt Leute die rasten aus wenn der Nachbar sein Auto staubsaugt mit dem Gemeinschaftsstrom, wunderts dann wenn es heute diese Probleme gibt?

Also Solidarität und bei Verbrenner Aufklärung das ist das Klassenziel!

Klar wäre es schön wenn die Politik, ein Gesetz erlässt nur haben wir nicht genug Bürokratie????????

Ich appeliere hier mal an den gesunden Menschenverstand!
Und hier Ständig Bilder von Verbrennern zu Posten die "Falschparken" Ist auch nich gerade ohne....
Mir würde ein Geschichte wie der EV Fahrer freundlich mit dem Verbrenner gesprochen hat viel mehr gefallen...

LG.........
MFG: ZMeister
:D Ioniq Style , kann ein Stromer Sünde sein??
Zmeister
 
Beiträge: 235
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 23:29

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon 0cool1 » So 14. Jan 2018, 09:07

Heute morgen stand am Schnelllader mal wieder der Tesla, der gerne am Wochenende dort lädt. Ist ja soweit auch kein Problem.
Nur gestern um 14 Uhr stand er auch schon da, immerhin ladend.

Ich bin zwar mit meinem eGolf nicht darauf angewiesen und kann trotzdem noch an der Säule laden, allerdings ärgert es mich schon für die anderen.

Die Säule liegt günstig für Durchreisende und ist ein gutes Backup, falls man sich verschätzt hat und die 30km zur nächsten Ladesäule von allego nicht mehr schafft.

Wenn das so ist, kann ich mich ja auch mal über Nacht oder den ganzen Sonntag an Typ2 stellen..immerhin ladend :D

Mach ich natürlich nicht.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 632
Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cliffideo, Priusfahrer und 8 Gäste