Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon Elektrofix » Do 21. Jul 2016, 20:18

graefe hat geschrieben:
Wenn selbst RWE das nur von einer Handvoll der eigenen Ladesäulen unterstützt, dann ist dieser Standard doch schon gestorben. Und nebenbei finde ich das datenschutzrechtlich sehr bedenklich, wenn man sich an einer Ladesäule eindeutig identifizieren muss.
Du identifiziert Dich beim Laden auch mit Deiner RFID-Ladekarte. Ob Ladekarte oder Zertifikat, ist egal, Dein Bewegungsprofil bekommt man sowieso raus.
Daimler AG hat geschrieben:
Ihr smart fortwo electric drive 3. Generation ist „Plug&Charge ready“, das heißt ab Anfang 2013 kann in Pilotprojekten Plug&Charge¹ nach einem ISO/IEC15118 Vorabstand bereits genutzt werden.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 676
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon mweisEl » Do 21. Jul 2016, 21:10

Elektrofix hat geschrieben:
Du identifiziert Dich beim Laden auch mit Deiner RFID-Ladekarte. Ob Ladekarte oder Zertifikat, ist egal, Dein Bewegungsprofil bekommt man sowieso raus.
Daimler AG hat geschrieben:
Ihr smart fortwo electric drive 3. Generation ist „Plug&Charge ready“, das heißt ab Anfang 2013 kann in Pilotprojekten Plug&Charge¹ nach einem ISO/IEC15118 Vorabstand bereits genutzt werden.


Ja, wäre schön, wenn diese extrem bequeme Authentifizierung wirklich mit den RWE- oder anderen Säulen funktionieren würde. Aber ich denke nicht, dass ladesäulenseitig irgendwas passiert. Vielleicht gibt es irgendwo 1 Demo-Säule.

Und tracken können "SIE" mich trotzdem nicht, weil ich nicht mit meiner Karre verklebt bin. Ich benutze zu viele verschiedenartige Verkehrsmittel jeden Tag (sog. subversive Mobilität).
Seit 27 Jahren elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Noch 291 Tage bis ich frei vom Maingau-Stromtarif sein kann!
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 2286
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon v@13 » Fr 22. Jul 2016, 08:40

akoeni84 hat geschrieben:
v@13 hat geschrieben:
Kassel, Henschelstraße 2, Nähe Uni
https://e-tankstellen-finder.com/de/de/elektrotankstellen/stromtankstelle/1994/Stadtwerke-Union-Nordhessen-GmbH-Co-KG-34127-Kassel

Car sharing blockiert dauerhaft seit geraumer Zeit einen Stellplatz sammt Ladesäule. Heute (18.07.2016) während der Mittagspause habe ich 3 Elektro Fahrzeuge innerhalb von 5 Minuten gesehen, die deswegen nicht laden konnten. Anruf beim Car sharing Anbieter erfolglos. Das empfinde ich als eigennützig und intolerant.


Das Fahrzeug stand auch schon mal nicht angeschlossen auf dem Parkplatz - es war auch schon ein Knöllchen dran. Aus Zeitgründen habe ich mich dann ganz dreist auf den Gehweg (Straßenseite) gestellt und so kurz nachgeladen. Ein Polizeiwagen ist in der Zeit vorbei gefahren - aber keine Reaktion.


Wenn man die SUN-Ladekarte an den Lade-Anschluß der Säule des des Smart hält wird eine Abfrage zum beenden des Ladevorgangs gestellt, kurz drauf kann man/frau den Stecker aus der Ladesäule ziehen und selber laden, sofern das Kabel lang genug ist. :mrgreen:

Ich trage diesen Sachverhalt sofort ins Ladestellen Verzeichnis ein. :lol: (cooles feature)
... dauernd ist die Batterie voll, sie ist einfach viel zu klein, so viel kann ich gar nicht fahren. ;)
v@13
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 31. Mär 2016, 15:56

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon Timohome » Fr 22. Jul 2016, 10:27

Habe heute morgen auch ein Top Erlebnis gehabt, SUN Ladesäule Wilhelmshöher Allee Kassel, auch dauerhaft zugeparkt von einem Smart ED (auch geil wie lange die Zellen bei 100 % Ladestand gehalten werden)

Komme hin, steht ein UP! am 2. Ladepunkt, aber eben nen Benziner von dem Car Sharing Unternehmen. Ein netter Herr feudelt und putzt den Smart von denen und stellt sich dabei schön auf den E Parkplatz. Auf mein Hinweis, dass ich jetzt da hin müsse, sagte er doch ernsthaft wo er denn dann hin solle, er macht das schließlich für das e-Auto. Ehm bitte was?? Das Drecks Dingen blockiert seit Monaten den Ladepunkt, und dann so ne geile Aussage. Unverständlich ist er dann weg gefahren. Also mal ganz ehrlich, wenn das Laden da nicht kostenlos wäre, müsste man da schon mal wirklich vorsprechen. So kann´s ja nicht gehen. Einen Morgen jetzt auch, steckte der Smart an der 16A Seite, auf der 32 kann ich nicht laden, Kabel nur auf 16 kodiert. Aber da hat vorher einer das Kabel nicht richtig eingesteckt sodass man Säulenseitig das nochmal ziehen konnte und auf der anderen Seite wieder einstecken konnte. Zwar mit der eigenen Karte aber egal, ist ja umsonst :-)

Aber das probiere ich auch mal bei Gelegenheit, dass man die Karte vorhalten kann und den Ladevorgang beendet.

Dass aber Car Sharing Autos, welches Unternehmen ja Privat ist, dauerhaft an ÖFFENTLICHEN Säulen steht, ist meiner Meinung nach nicht wirklich Sinn und Zweck.
Timohome
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon Berndte » Fr 22. Jul 2016, 16:34

Timohome hat geschrieben:
Einen Morgen jetzt auch, steckte der Smart an der 16A Seite, auf der 32 kann ich nicht laden, Kabel nur auf 16 kodiert.

Das ist ja eher dein Problem.
Es ist doch schon mal gut, wenn er den langsamen Anschluss blockiert.

Mache ich mit dem Zoe auch, wenn ich länger bleibe den kleinen nehmen.
Schreibt ja auch der Ladeknigge vor.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6369
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon eve » Sa 23. Jul 2016, 07:31

Timohome hat geschrieben:
Also mal ganz ehrlich, wenn das Laden da nicht kostenlos wäre, müsste man da schon mal wirklich vorsprechen.


Ob eine Säule kostenlos ist oder nicht ist doch erstmal zweitrangig. Deshalb finde ich auch die detaillierten Ladesstationsbeschreibungen im GE Verzeichnis sehr wichtig. Teils sind sie jedoch lückenhaft und/oder nicht aktuell.

Natürlich besteht grundsätzlich bei jeder Ladesäule die Möglichkeit, dass sie besetzt ist. Aber eine - meinetwegen kostenlose - Ladesäule, die als Stellplatz für ein bestimmtes Fahrzeug dient, muss so ausgewiesen sein. Dann weiß man, dass es nicht Pech ist, wenn sie besetzt ist, sondern Glück, wenn sie frei ist.

Bei Autohäusern weiß man ja bereits, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass Vorführer an den Ladesäulen geparkt werden.
Дворец, на который запрещено смотреть - Der Palast, auf den man nicht schauen darf (03/2018-ru/en UT)
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 1158
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 23. Jul 2016, 08:45

eve hat geschrieben:
Bei Autohäusern weiß man ja bereits, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass Vorführer an den Ladesäulen geparkt werden.

Da kann man ja während den Öffnungszeiten den Verkäufer fragen ob die Säule freigemacht werden kann. Wenn nicht eine Probefahrt mit dem Vorführwagen machen und das eigene während der Zeit dort laden. :roll:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3357
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon BangOlafson » Mo 25. Jul 2016, 16:36

eve hat geschrieben:
Seid bitte vorsichtig, beim direkten Ansprechen von Blockierern. Wartete am Samstag am HBF in Leipzig und hatte dann einen Audifahrer nach dessen Rückkehr zu seinem PKW angesprochen, der auf dem Schnellladeplatz auf der Westseite des Bahnhofgebäudes stand. Ob er sich dessen bewusst sei, dass sein Fahrzeug auf einem Stellplatz für E-Fahrzeuge stehe. Nachdem der zu diesem Zeitpunkt bereits im Fahrzeug sitzende seinen Mund auftat und ich mir im Grund bereits klar darüber war, dass er nicht offen für Hinweise dieser Art ist, wollte ich doch noch nicht gleich den Rückzug antreten. Jedenfalls stieg er nach einem kurzen Wortwechsel und 1-2 Drohungen aus und schubste mich mit einem Stoß auf die Brust weg.

Typischerweise fange ich bei solch rohem Verhalten immer an zu zittern und zudem ruft derartige Bereitschaft zu Gewalt verbaler und non-verbaler Art ein starkes Herzstechen bei mir hervor. Habe mich also zurückgezogen und nach Ordnungshütern/Polizisten Ausschau gehalten. War aber niemand derartiges vor Ort. Zeugen gab es. Unter anderen eine Frau, die mit im Audi saß. Da von ihre keine Reaktion kam nehme ich an, das alles hatte ihren Segen, woraus ist schließe, dass sie innerlich dem Fahrer selbst sehr ähnlich sieht.

Hier noch ein anderen Fall, ganz in der Nähe auf der anderen Straßenseite. PHEV?


Anzeige!

Wenn man das beweisen kann, muss man die Fähigkeit des Audifahrers ein Fahrzeug zu führen bezweifeln. Hier geht es nicht um das falsch Parken, sondern um die Aggression, die der Fahrer im Strassenverkehr zeigt.
Das gibt dann MPU...
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 565
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon BangOlafson » Mo 25. Jul 2016, 16:57

Wer macht mit? Wir machen eine Firma auf:
Geschäftszweck: Betreiben von Ladestationen und die Bewirtschaftung derselben.

Laden ist innerhalb bestimmter Grenzen kostenfrei (30 min am Schnellader, 4 Stunden an AC).
Alle Falschparker werden gnadenlos abgeschleppt und finanzieren den Geschäftsbetrieb.

Dazu werden Sensoren im Boden verlegt: Auto parkt, schließt aber nicht an? Abschleppwagen ist schon unterwegs!
Auto ist fertig mit Laden oder hat die max. Ladezeit überschritten, fährt aber nicht weg? Abschleppwagen ist schon unterwegs! Hierfür werden fest installierte Anschlußkabel abwerfbar gestaltet, falls das Auto sie nicht freigeben will. Für das Austauschkabel wird natürlich eine extra Gebühr berechnet.

Falls der Abschlepper mal nicht schnell genug sein sollte, wird das Kennzeichen trotzdem aufgenommen und eine Rechnung geschickt (ok... zum halben Preis). Kurz Anhalten und die Oma rauslassen (also das klassische Anhalten - aber nicht die Ikea Einkäufe mit Tetris-Methoden verstauen... das dauert zu lange!) geht, wer aber länger als ein paar min steht, hat besser angesteckt oder zahlt.

200 EUR pro Abschleppvorgang und 50 EUR für den Kabeltausch sollten OK sein :)
Das Auto bekommen die erst wieder, wenn bezahlt wird und wenn das vielleicht noch ansteckende Kabel freigegeben wird.
Ansonsten nochmal 1000 EUR.

Alle Ladestationen warden eindeutig beschildert und die Vertragsbedingungen aufgehängt.

Wer macht mit? ;D
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 565
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Beitragvon Hachtl » Mo 25. Jul 2016, 18:23

Da kostet der Typ2 Stecker doch schon mehr als 50 €
Das Auto einbehalten darfst du nicht, nur umsetzen.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 2038
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Nürnberg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste