Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon Steve-wonder » Mi 20. Sep 2017, 17:40

Hallo,
ich brauch nochmal eure Hilfe! Mir raucht der Kopf von FIs und Leitungsschutzschaltern...

Ein Elektriker war hier und hat mir ein Angebot für den Anschluss der Wallbox gemacht. Boah - 1600 Euro!
Idee: CEE32 Dose und daran die Wallbox (Pulsar, nicht im Angebot enthalten!).

Im Sicherungskasten ist kein Platz mehr, daher soll ein Unterverteiler gebaut werden. Die Dose ist dann nur 10m entfernt.
Im Angebot stehen nun folgende Bauteile:
Leitungsschutzschalter Hager MBN363
Leitungsschutzschalter Hager MCN340
Fehlerstromschutzschalter Hager CDA463D

Da fehlt doch noch ein Typ B (oder lieber Typ A EV) - oder? Ersetzt der ggf. den CDA463D? Oder beide?

Fragt ein ratloser
Stefan
In 02/18 waren wir kurz elektrifiziert: Der Smart ForFour wurde nach 2 Wochen unverschuldet zum Totalschaden! :o
Seit 03/18 nun ein Yellow-i3 vor der Tür! Und in einer unbekannten fernen Zukunft ein Model 3...
Steve-wonder
 
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:46

Anzeige

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon Steve-wonder » Mi 20. Sep 2017, 18:37

Ich habe es glaube ich verstanden:
Leitungsschutzschalter 63 für die Unterverteilung
Leitungsschutzschalter 40 zur Wallbox
FI A ersetzen ich gegen Doepke FI Typ A EV (DFS4 040-4/0,03-EV) oder Siemens Typ B FI5SM3344-4

Stimmt das so? Egal ob Doepke oder Siemens?
In 02/18 waren wir kurz elektrifiziert: Der Smart ForFour wurde nach 2 Wochen unverschuldet zum Totalschaden! :o
Seit 03/18 nun ein Yellow-i3 vor der Tür! Und in einer unbekannten fernen Zukunft ein Model 3...
Steve-wonder
 
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:46

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon TimoS. » Mi 20. Sep 2017, 18:40

Das Angebot ist ohne die eigentliche wallbox? Frechheit der Preis.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 929
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 19:33

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon Jogi » Mi 20. Sep 2017, 20:22

Die Leute machen immer den gleichen Fehler:

Sie erzählen dem Elektriker was von einem Elektroauto...

Einfach nur eine CEE32 anbieten lassen, Verwendungszweck Hochdruckreiniger, Kreissäge, Holzspalter.
Friteuse, Kontaktgrill, Kühlschrank über Baustromverteiler für's Nachbarschaftsfest.
Etc., pp...

Dann braucht's keinen TypB oder A EV. Jede Box, die zur Ladung eines Fahrzeugs, das einen kritischen Gleichfehlerstrom erzeugen könnte, dazwischen gebraucht wird, hat auch eine Gleichfehlerstromüberwachung integriert (so sollte es zumindest sein).
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3405
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon Joe-Hotzi » Mi 20. Sep 2017, 20:34

So ist es! "Elektroauto" macht heute scheinbar vielen noch Angst ...

Sollte die Hausinstallation verstärkt werden, ist es besser, wegen einem elektrischen Durchlauferhitzer anzufragen, als wegen einer Ladestation. Das klappt fast immer - bei mir wurden nur die Haussicherungen getauscht, da die Kabel ausreichend dimensioniert waren.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1338
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon Steve-wonder » Mi 20. Sep 2017, 20:49

Ja, ich bin bei dem Preis fast umgefallen!

Die Wallbox Pulsar hat leider noch keinen Fehlerstrom-Schutz eingebaut... daher brauche ich nen A-EV oder B.

Ich biete dem Elektriker nun an, alle Teile selbst zu kaufen - er nimmt 300% mehr als Internet-Händler. Aber irgendwer muss das nunmal anbauen.

Was soll ich denn kaufen:
Doepke FI Typ A EV (DFS4 040-4/0,03-EV) oder
Siemens Typ B FI5SM3344-4

?
In 02/18 waren wir kurz elektrifiziert: Der Smart ForFour wurde nach 2 Wochen unverschuldet zum Totalschaden! :o
Seit 03/18 nun ein Yellow-i3 vor der Tür! Und in einer unbekannten fernen Zukunft ein Model 3...
Steve-wonder
 
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:46

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon Jogi » Mi 20. Sep 2017, 20:51

Ist eigentlich nur eine Frage des Preises.

Ich hab einen Siemens in der Bucht geschossen, für <150,-€!
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3405
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon TimoS. » Mi 20. Sep 2017, 20:58

Warum gerade die pulsar? Schon gekauft. Besonders günstig bekommen? Für welches Auto ist das gedacht? Gehen in den bestehenden Schaltschrank wirklich nicht mal mehr 3 TE für eine 32A Block rein?
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 929
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 19:33

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon Jogi » Mi 20. Sep 2017, 21:08

Wir müssen mal grundsätzlich etwas zur Risikoeinordnung sagen:

Kritische Gleichfehlerströme (>6mA) treten nur sehr vereinzelt bei Fahrzeugen auf, die a.) keine galvanische Trennung zwischen AC und DC aufweisen UND dreiphasig laden.
Hierzu zählen die ZOE und Tesla Model S/X. Und auch hier sind die Fälle, in denen höhere Gleichfehlerströme gemessen wurden, sehr selten.

Was macht so ein Gleichfehlerstrom?
- Er lässt (manche, nicht alle) FI TypA "erblinden", d. h., der betroffene FI erkennt während der Ladung keinen Fehlerstrom, auch keinen AC (DC sowieso nicht).

Was kann passieren?
- Beispiel:
Eine der seltenen, kritischen ZOEs lädt an einer Installation, die nur mit einem FI, der empfindlich auf DC-Fehlerströme >6mA reagiert, also "erblindet" (die meisten TypA vertragen jedoch wesentlich mehr), und währenddessen sitzt jemand in der Badewanne, mit dem Fön, der an dieser unzureichend abgesicherten Installation angestöpselt ist, und der Fön fällt in's Wasser...
Dann, ja dann kann es zum Kammerflimmern und in der Folge zum Exitus kommen.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3405
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Wallbox Angebot Elektriker - Schutzschalter

Beitragvon JoDa » Mi 20. Sep 2017, 21:35

@Themenersteller
Das Angebot ist überteuert. Hol ein zweites Angebot ein.
Wie von Jogi bereits gesagt, holst du nur ein Angebot für einen CEE32-Anschluss ein.
(Vom Elektroauto nichts sagen. Ansonsten glaubt der Elektriker er muss dir unnötige teure Schutzeinrichtungen andrehen.
Wenn dus nicht glaubst lies den Wiki-Artikel Normgerechtes Errichten von Ladeinfrastruktur)

@Jogi
Das Endlosthema "Haartrockner in der Badewanne" beschäftigt die Elektriker schon Jahrzehnte. Dagegen ist das Thema "Gleichfehlerstromschutz beim Laden" harmlos.
Fällt ein Föhn ins Badewasser, so kann kein FI dies erkennen! Weil heutige Badewannen gegen Erde isoliert sind und daher kein Fehlerstrom zur Erde abfließen kann!
Siehe:
private-ladeinfrastruktur/ein-fi-typ-b-fuer-mehrere-keba-t26463-20.html#p601172
Zuletzt geändert von JoDa am Mi 20. Sep 2017, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Elektroautos heute schon eine Alternative?
CO2 Emissionen von PKWs
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 695
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elektrivirus, flor_tim und 7 Gäste