Steckerverriegelung austricksen?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon Aha » Di 12. Jun 2018, 21:46

Heute habe ich einen Bock geschossen. Zu unserem Smart ed gesellt sich neuerdings ein Passat GTE und die beiden teilen sich eine Wollbox, sprich Umstöpseln ist angesagt. Um das auch ohne Autoschlüssel zu ermöglichen, war ich so schlau die Verriegelungslöcher am Typ 2 Stecker aufzusägen. Und was passierte beim Einstecken? Man hört die Verriegelung 3 mal arbeiten und dann geht das Ding in Störung! Die Verriegelung ist also tatsächlich so konstruiert, dass da was zum Festhalten vorhanden sein muss bevor die Ladespannung angefordert wird. Hat jemand eine Idee wie man das lösen könnte? Den Stecker habe ich erstmal wiederhergestellt...
Aha
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 2. Jan 2014, 14:34

Anzeige

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon Michael_Ohl » Di 12. Jun 2018, 22:44

Normalerweise hat der Aktuator für die Verriegelung nicht einmal einen Endlagen Sensor. Wenn doch ist etwas anderes Schief gegangen denn der Bolzen passt ja immer noch ins Loch.

MfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 976
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon E-lmo » Di 12. Jun 2018, 22:58

Ich gehe mal davon aus, dass Du eine Wallbox mit fest angeschlossenem Kabel hast. Dann hast Du also den Typ2-Stecker bearbeitet, der ins Fahrzeug gesteckt wird?

Dann müsste das Fahrzeug selbst die Verriegelung überwachen!

Das Ergebnis hätte ich auch nicht erwartet.
Verhalten sich beide Fahrzeuge wie beschrieben?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 850
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon Aha » Mi 13. Jun 2018, 00:15

E-lmo hat geschrieben:
...
Verhalten sich beide Fahrzeuge wie beschrieben?

Das war beim Passat. Den Smart habe ich garnicht erst versucht, denn da hätte ich noch ein zweites Loch aufschneiden müssen, weil der seitlich verriegelt. Der Passat verriegelt in der Mitte.

Michael_Ohl hat geschrieben:
Normalerweise hat der Aktuator für die Verriegelung nicht einmal einen Endlagen Sensor.

Trifft das vielleicht nur auf den Smart zu? Dann würde ich es mit dem doch noch probieren.
Aha
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 2. Jan 2014, 14:34

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon koderko » Mi 13. Jun 2018, 08:44

Für mich klingt das eher so, als ob durch das Aufschneiden ein Grat oder so übergestanden ist, weswegen der Bolzen nicht ganz ausfahren konnte. Denn an der ursprünglichen Vertiefung hast du ja eigentlich nichts geändert.
VW e-Golf in weiß, Bj. 05/2016, CCS, Wärmepumpe, gekauft 07/2017 m. ~7000km - 08/2017: 10.000 km geknackt :) - 12/2017: 15tkm - 02/2018: 20tkm - 04/2018: 24tkm - 06/2018: 28tkm
Kona #74 @Sangl
Benutzeravatar
koderko
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 4. Apr 2017, 10:25
Wohnort: Saarbrücken

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon Aha » Mi 13. Jun 2018, 09:38

koderko hat geschrieben:
Grat oder so...

Das dachte ich auch zuerst, aber der Schnitt war ordenentlich entgratet. Die Verriegelung merkt, dass da ein Stück fehlt. Ich vermute dass der Riegel zu weit fährt und der Sensor das OK-Signal wieder verliert. Eigentlich eine gute Konstruktion, nur nicht für mich :roll:
Aha
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 2. Jan 2014, 14:34

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon Elektrofix » Mi 13. Jun 2018, 16:52

Michael_Ohl hat geschrieben:
Normalerweise hat der Aktuator für die Verriegelung nicht einmal einen Endlagen Sensor...
Alle Aktoren haben einen Endlageschalter „Ausgefahren“. Der von Dorsar (Magnet) hat Anschlüsse Motor+, Motor-, Endlage (mit Motor+ oder - verbunden) der Aktuator (Motor) von Phönix hat Motor+, Motor-, 2xEndlage (Potentialfrei).
Auch in meinem Smart ist der Aktuator überwacht, dass musst ich mal erfahren, weil ich Döspaddel den Stecker nicht richtig hineingesteckt haben und er nicht lud.
Das mit dem Rausägen der Nasen haben schon viele gemacht, das funktioniert. Von einer Überwachung der intakten Verriegelung mit einem Sensor habe ich noch nichts gehört, wäre neu.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 648
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon Cerebro » Mi 13. Jun 2018, 19:23

Wollbox. :lol: Die praktische Aufbewahrungsbox für Wollsocken :lol:
Cerebro
 
Beiträge: 293
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:32

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon Elektrofix » Do 14. Jun 2018, 18:19

Sei nicht so gehässig, die Autokorrektur ist manchmal so scheiße, das ich bein Korrekturlesen meiner Teste manchmal gar nicht weis, was ich da geschrieben habe.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 648
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Steckerverriegelung austricksen?

Beitragvon TeeKay » Fr 15. Jun 2018, 10:08

Wie soll der Aktuator denn bitte prüfen, ob da was zum Festhalten ist oder nicht? Der fährt einfach im 90° Winkel einen Stift nach unten und oben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11902
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste