Rechnung von der BEW

Re: Rechnung von der BEW

Beitragvon bm3 » Do 14. Jan 2016, 13:42

wp-qwertz hat geschrieben:
...ich stimme dir da im prinzip da zu: papierlos ist eigentlich gut. doch brauche ich die rg für meine buchhaltung und da sind eben ein paar mehr daten nicht schlecht - und die eben leider auf papier. :D


Hast du denn noch keinen Drucker ? Wenn man eine Buchhaltung braucht sollte man doch auch einen Drucker haben ?
Ich denke die Mehrheit hier, wenigstens die Leute die privat E-Auto fahren, brauchen keine Buchhaltung.

Persönlich würde ich es auch sehr begrüßen wenn du Wörter die man nach der deutschen Sprache groß schreibt im Sinne von Übersichtlichkeit und Buchhaltung auch hier groß schreiben könntest ? ;)
Wenigstens noch bei den Überschriften deiner Threads ?
Mir macht es ja auch sehr viel Mühe ab und an die Umschalttaste für Großschreibung mal zu betätigen, aber die meisten hier tun es trotzdem ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5573
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Rechnung von der BEW

Beitragvon Spürmeise » Do 14. Jan 2016, 14:39

bm3 hat geschrieben:
mir ist die Nutzung der weitläufigen Ladeinfrastruktur zu einem im Vergleich günstigen kWh-Preis das Wichtigste bei der BEW. Ich bin auch sehr gerne mit einer "papierlosen" Rechnung zufrieden, das würde nicht nur der BEW helfen Kosten einzusparen sondern diente auch dem Umweltschutz.

+1
Spürmeise
 

Re: Rechnung von der BEW

Beitragvon TeeKay » Do 14. Jan 2016, 14:57

Ein Fortschritt ist ja schonmal, dass nicht mehr 3 Blätter mit ihrem Strommix ausgedruckt werden, sondern nur noch ein Blatt im Umschlag steckt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10832
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: rechnung von der bew

Beitragvon Elektrofix » Do 14. Jan 2016, 15:53

TeeKay hat geschrieben:
… Einzelverbindungsnachweise erlauben je nach Nutzungsfrequenz der Säulen ein sehr genaues Bewegungsprofil, das will ich auch nicht unbedingt in der Buchhaltung drin haben.
Ich glaube die Ladungen sind z.Z. noch für den Staat zu uninteressant und die Daten existieren sowieso, wenn eine Autorisierung mit RFID erforderlich ist.
Wenn Du unsichtbar durch den Welt gehen willst, dann
- Schalte das Handy aus :shock:
- bezahle alles nur mit Bargeld :(
- deaktiviere die Kommodule im Auto :geek:
- Lade nur an Säulen ohne RFID :mrgreen:
schon ist es für Vater Staat schwer Dich zu finden. :lol:

LG Elektrofix

Ps: Ich wohne mit einem weltverschwörungs, linksautonomen, paranoischen Menschen zusammen. :twisted:
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 563
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Rechnung von der BEW

Beitragvon Tho » Do 14. Jan 2016, 15:57

Zum Datenschutz gehört Daten, die nicht notwendig sind, auch nicht zu erheben.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5601
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Rechnung von der BEW

Beitragvon harlem24 » Do 14. Jan 2016, 16:13

Okay, aber die Daten wann und wo ich wieviel geladen habe, gehören imho sowohl erhoben als auch kommuniziert.
Wie gesagt, bei plugsurfing, die ja auch die RWE Säulen abrechnen, tauchen alle notwendigen Daten problemlos auf der Rechnung auf und ich kann mir nicht vorstellen, dass die die manuell eintragen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2851
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Rechnung von der BEW

Beitragvon TeeKay » Do 14. Jan 2016, 17:07

Wenn du wüsstest, was heutzutage noch alles manuell läuft... TNM trägt die Daten von Ladenetz auch manuell ins System ein.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10832
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Rechnung von der BEW

Beitragvon eDEVIL » Do 14. Jan 2016, 18:40

Mir würde ja schon ein Ladelog in der Rwe app genügen.

Bew sind bei mir meist nur Kleinbeträge, aber die Rechnung zur eRuda war >20 eur. Auch bach mehrmaliher Nachfrage konbten mir keine ausreichenden Detailinfos mit Ortsangaben zugesendet werden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11184
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Rechnung von der BEW

Beitragvon elektrostrom » Do 14. Jan 2016, 18:59

Frag doch mal Rasky, der arbeitet bei BEW.
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 284
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: rechnung von der bew

Beitragvon iOnier » Sa 8. Apr 2017, 12:39

Ich grabe das Thema noch mal aus ...
flow2702 hat geschrieben:
Ich fände so eine Einzelaufstellung auch ganz nett... Habe jetzt auch eine (kleine) BEW-Rechnung bekommen für das Laden an einer Ladesäule, von der ich ausgegangen war, das sie kostenlos ist.
Um sowas überprüfen zu können, macht das schon Sinn.

Das ist bei mir jetzt zum 2. Mal der Fall und es kommt schon etwas Ärger auf.

Ich lade ja sehr selten "öffentlich", da fällt es leicht, sich die Ladevorgänge mit Ladepunkt-Kennung, Ladedauer und bezogener Energiemenge zu notieren.
Das erste mal war es die Rechnung über Quartal IV/16. Da hatte ich genau einmal an diesem Ladepunkt geladen. Wurde (und wird) in der App "e-kWh" als kostenlos angezeigt.

Jetzt ist es die Rechnung über Quartal I/17. In dem Zeitraum hatte ich zweimal an diesem Ladepunkt und evtl. auch einmal hier geladen. Auch diese wurden und werden in der App als kostenlos angezeigt.

Gegen die erste Rechnung habe ich bereits mit Erfolg Widerspruch eingelegt, der Widerspruch gegen die 2. Rechnung ist eben per E-Mail 'rausgegangen.

Es geht mir nicht um das kostenlose Laden - das wäre zwar ganz nett, aber irgendjemand bezahlt ja doch dafür. Und genau das ist der Punkt! Denn ich bin mir sicher, dass bei "kostenfreien" Zugängen nicht die BEW den Stadtwerken Neumünster respektive Eutin (Betreiber der genannten Ladepunkte) die Stromkosten für den "kostenfreien Zugang" erstattet, sondern dass die jew. Stadtwerke den Strom kostenlos zur Verfügung stellen.

Das würde bedeuten, nicht die Ausweisung in der App wäre falsch sondern BEW kassierte für eine nicht erbrachte Leistung.

Andererseits: wollte ich über die App "Charge&Pay" laden, wären hier 4,23€/h fällig (für meinen 1-Phasenlader >1€/h und damit unsinnig teuer). Und genau deswegen habe ich meinen BEW-Vertrag abgeschlossen: damit ich hier in der Gegend gelegentlich öffentlich laden kann und dabei nicht von den RWE über den Tisch gezogen werde. Aber dass die RWE an diesen Ladepunkten kassieren deutet schon darauf hin, dass das Laden dort nicht von den Stadtwerken gesponsert wird. Also doch fehlerhafte Ausweisung als "kostenlos" in der REW- App?

Ich gehe zugunsten der BEW zunächst nicht von Absicht, sondern von einem systematischen Fehler aus. Aber ein Laden wie dieser sollte - nein, muss! - in der Lage sein, diesen kurzfristig auszumerzen. Dass ich, wie ich nach Lesen dieses Threads feststellen muss, nicht der einzige bin, dem das so passiert ist und auch nicht der erste, der diesen Missstand reklamiert hat, macht die Sache um so peinlicher. Vielleicht muss man die Angelegenheit mal öffentlich machen (Presse, TV), damit Druck auf die Verantwortlichen entsteht?

Oder sollte man einfach die Füße stillhalten und allenfalls bei den BEW Widersprüche einlegen? Denn die rechnen immerhin einen fürs öffentliche AC-Laden halbwegs fairen kWh-Preis ab (auf der aktuellen Rechnung bepreist mit 29,42 ct).
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1466
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: esykel und 2 Gäste