EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon Markus88 » Mi 8. Jun 2016, 16:30

Sehr interessant, hab ich bis jetzt noch gar nicht mitbekommen...
Markus88
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 16:20

Anzeige

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon Horse » Fr 18. Nov 2016, 19:20

Tatsächlich gibt es seit Sommer eine CCS-Station in Tarmstedt.

- auch z. B. genutzt auf der weiten Strecke von Amsterdam nach Lillehammer mit dem E-Golf: https://www.facebook.com/autohauswarncke (vom 18.11.16)
Überraschender Besuch aus Norwegen:
e-Golf - mit etwas Planung ist die Reichweite dank Schnellladestationen kaum noch ein Problem!

Unser Autohaus und unsere Schnellladestation bekamen heute nachmittag überraschend weit gereisten Besuch: Das Ehepaar ... legte auf der Rückreise von Amsterdam nach Lillehammer (Norwegen) Station in Tarmstedt ein.
Das an der Säule ausgelobte Angebot eines Heißgetränks nahmen die Norweger gerne an. Aus der Langeweile wurde eine Ladeweile und ... bei fair gehandeltem Kaffee sinnvoll genutzt. K. und J. waren von dem Angebot, dem kostenlosem Strom und dem unkomplizierten Stromtanken begeistert.
https://www.facebook.com/autohauswarnck ... =3&theater
Horse
 
Beiträge: 235
Registriert: Do 20. Okt 2016, 19:38

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon nodojo » Fr 25. Nov 2016, 07:44

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die EWE die Preise für die Stromtankkarte erhöht hat:

https://www.ewe.de/privatkunden/kontakt ... mtankkarte

So kostet jetzt die Jahreskarte für nicht EWE Kunden statt 240 Euro nun 270 Euro und für EWE Kunden 150 Euro statt 120 Euro.

Ich finde, es ist eine seltsame Preissteigerung. Für Kunden erhöht sich die Karte mal eben um 25% Prozent. Für Nichtkunden um 12,5 %.

Bei den Monatskarten ein ähnliches Bild: 30 Tages Karte von 30 auf 35 Euro (16,6%). Für Nichtkunden von 60 auf 65 Euro (8,3%)

Ich finde es ja löblich, dass die EWE Ladesäulen aufstellt und so die Elektomobilität mit vorantreibt. Jedoch schrecken die eben genannten Preismodelle viele Interessierte ab, wenn sie jährlich mit Preissteigerungen zwischen 8,3 und 25% fürs Laden rechnen können.
ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 399
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon Elektrofix » Fr 25. Nov 2016, 15:02

Naja, kann mir egal sein, solange die Trippelader immernoch ohne Karte funktionieren.
Meine Stammroute Groningen<=>Leer<=>Oldenburg<=>Delmenhorst<=>Brinkum<=>Dille<=>Garbsen kann ich kostenlos durchgehend mit dem Smart befahren. Auch in den Heide über Verden, Walrode, Bad Fallingbostel last sich kostenlos fahren :mrgreen:

:old: obwohl ich EWE-Kunde bin, finde ich die Preispolitik sch* Alleine den Frechheit ein Tarif für E-Autos anzubieten, der teuere ist als der Normaltarif ist unerklärlich. Über den Monatsbeitrag habe die einfach die "inklusive" Stromtankkarte wieder rausbekommen. Glauben die ernsthaft wir Verbrauchen können nicht rechnen.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 563
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon 0000 » Fr 25. Nov 2016, 15:23

Der e Auto Tarif war zu Einführung mal ein ht/nt Tarif mit entsprechendem Zähler. Leider wurde der umgestellt. In der aktuellen Form tatsächlich uninteressant.
Ich vermute die EWE wird sich in nächster Zeit mehr um Elektron mobilität widmen. Da werden sicher noch mehr Angebote kommen.

Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk
0000
 
Beiträge: 158
Registriert: Di 5. Jul 2016, 07:37

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon flow2702 » Fr 2. Dez 2016, 14:44

nodojo hat geschrieben:
An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die EWE die Preise für die Stromtankkarte erhöht hat:

https://www.ewe.de/privatkunden/kontakt ... mtankkarte

So kostet jetzt die Jahreskarte für nicht EWE Kunden statt 240 Euro nun 270 Euro und für EWE Kunden 150 Euro statt 120 Euro.

Ich finde, es ist eine seltsame Preissteigerung. Für Kunden erhöht sich die Karte mal eben um 25% Prozent. Für Nichtkunden um 12,5 %.

Bei den Monatskarten ein ähnliches Bild: 30 Tages Karte von 30 auf 35 Euro (16,6%). Für Nichtkunden von 60 auf 65 Euro (8,3%)

Ich finde es ja löblich, dass die EWE Ladesäulen aufstellt und so die Elektomobilität mit vorantreibt. Jedoch schrecken die eben genannten Preismodelle viele Interessierte ab, wenn sie jährlich mit Preissteigerungen zwischen 8,3 und 25% fürs Laden rechnen können.


Wat? Ich lach mich scheckich...
Wahrscheinlich ist dafür die selbe BWL-Blitzbirne zuständig, die auch vor nem dreiviertel Jahr diese Wucherpreise eingeführt hat: "Wir verdienen zu wenig mit unseren Stromtankkarten, also müssen wir die Preise erhöhen!"
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon Taxi-Stromer » Fr 2. Dez 2016, 15:15

flow2702 hat geschrieben:
Wahrscheinlich ist dafür die selbe BWL-Blitzbirne zuständig, die auch vor nem dreiviertel Jahr diese Wucherpreise eingeführt hat....


Das erinnert mich an eine Taxifahrt mit ein paar lustigen Studenten, die ich vor ein paar Jahren hatte:

Ein Biologiestudent(!) erklärte mir allen Ernstes, wie ich meinen Umsatz deutlich erhöhen könne - ich bräuchte meine Preise nur so niedrig ansetzen, daß alle Leute nur noch mit meinem Taxiunternehmen fahren würden!

Meine Antwort damals war, daß ich dann zwar voll ausgelastet wäre, aber aufgrund der niedrigen Preise nichts mehr verdienen würde.... :lol:

8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon flow2702 » Fr 2. Dez 2016, 19:53

Taxi-Stromer hat geschrieben:
Das erinnert mich an eine Taxifahrt mit ein paar lustigen Studenten, die ich vor ein paar Jahren hatte:

Ein Biologiestudent(!) erklärte mir allen Ernstes, wie ich meinen Umsatz deutlich erhöhen könne - ich bräuchte meine Preise nur so niedrig ansetzen, daß alle Leute nur noch mit meinem Taxiunternehmen fahren würden!

Meine Antwort damals war, daß ich dann zwar voll ausgelastet wäre, aber aufgrund der niedrigen Preise nichts mehr verdienen würde.... :lol:

8-)


Abgesehen davon, dass das temporär der richtige Weg wäre, um Mitbewerber aus dem Feld zu räumen... ;)

Die Taxisituation ist ja ein Polypol, während EWE zumindest im Nordwesten ein Monopol hat. Das Problem bei den EWE-Preisen ist folgendes: Der Preis für die Ladekarten befindet sich jetzt schon oberhalb vom Marktgleichgewicht, eine weitere Erhöhung wird daher den Absatz noch weiter drücken. Die müssten sich in die andere Richtung bewegen.

Nochmal, mich würde ernsthaft interessieren, wie viele von den Dingern die vertickt haben. Insbesondere an nicht-EWE-Stromkunden. Ich tippe auf nicht mehr als 10.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon Buschmann » Sa 3. Dez 2016, 02:14

flow2702 hat geschrieben:
..... Das Problem bei den EWE-Preisen ist folgendes: Der Preis für die Ladekarten befindet sich jetzt schon oberhalb vom Marktgleichgewicht, eine weitere Erhöhung wird daher den Absatz noch weiter drücken. Die müssten sich in die andere Richtung bewegen.

Nochmal, mich würde ernsthaft interessieren, wie viele von den Dingern die vertickt haben. Insbesondere an nicht-EWE-Stromkunden. Ich tippe auf nicht mehr als 10.


Ich nehme mal an, das es auch so gewollt ist. Bei den Karten wird der Strom ja pauschal berechnet bzw. es gibt den dann umsonst. Sieht natürlich blöd aus, wenn was verschenkt wird (Auch wenn vorher Geld rein kam). Man kann die schlecht beeinflussen wie häufig eine Pauschalkarte tatsächlich benutzt wird. Da kann es passieren, das der Käufer einer solchen Karte mehr Strom abnimmt, als er für die Karte investiert hat. Sozusagen das Freibier Prinzip: Saufen bis der Arzt kommt, wenn man in der Nähe eine Säule hat, kann einem egal sein wieviel man verfährt. Mit dem SMS-System kommt auf die Dauer wohl mehr Geld rein. Vorallem bei langsam ladenden Autos.
Buschmann
 
Beiträge: 257
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 08:14

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon Horse » Fr 20. Jan 2017, 16:18

Gehört das hier (auch von EWE) auch dazu?

Wümme-Zeitung hat geschrieben:
Handwerker arbeiten an der Fertigstellung des Rathausanbaus Tarmstedt....

Zwei Stellplätze werden künftig für Elektroautos reserviert, für die es eine Lademöglichkeit geben wird. Wie berichtet, können dort künftig zwei Stromautos gleichzeitig mit einer Leistung von bis zu 22 Kilowatt aufgeladen werden. Die neue Ladestation ist frei für jeden zugänglich, muss allerdings mit einer EWE-Chipkarte aktiviert werden. Mitarbeiter der Verwaltung und Besucher des Rathauses könnten die Steckdosen ebenso nutzen wie Menschen, die im Ort einkaufen wollten. Auf die öffentliche Ladestelle wird künftig per Beschilderung hingewiesen.

Die Ladesäule wäre die zweite in Tarmstedt. Ebenso wie die schon vorhandene Schnellladestation beim Autohaus Warncke an der Bremer Landstraße wird sie vom Energieversorger EWE betrieben. Die Samtgemeinde Tarmstedt hat einen Contracting-Vertrag mit dem Energieversorger abgeschlossen. Sie bezahlt den elektrischen Anschluss sowie eine monatliche Contractingrate von 177 Euro, und das fünf Jahre lang. Und muss sich dann auch um nichts mehr kümmern. Für Wartung, Reparaturen, Entstörungsdienst und Abrechnung ist die EWE zuständig...

http://www.weser-kurier.de/region/wuemm ... 33867.html
Horse
 
Beiträge: 235
Registriert: Do 20. Okt 2016, 19:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: thomasschweiger und 5 Gäste