Empfohlene Ladekarten für Einsteiger

Empfohlene Ladekarten für Einsteiger

Beitragvon Jarod » Fr 30. Sep 2016, 11:27

als bald Einsteiger stelle ich mir momentan die Frage, welche Anbieterkarten für einen Einsteiger sinnvoll sind.
Wenn ich mir das Angebot so anschaue, dann schwirrt mir echt der Kopf und ich fühle mich mehr verwirrt als geholfen.

Falls es wichtig ist: Raum ist OWL, Anschluss ist Chademo. Ich plane erstmal mit hauptsächlicher Heimladung, daher sind Karten mit monatlicher Gebühr wenig sinnvoll.

Aufgefallen ist mir zudem, dass für den Verbund Tank&Rast keine Ladekarte eingetragen ist. Konkret habe ich mir diese Ladestation angesehen: http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -A2/15894/ oder auch http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -A2/15858/

Was braucht der engagierte und Stromhungrige E-Mobilist für diese Stationen?
Jarod
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 15:28

Anzeige

Re: Empfohlene Ladekarten für Einsteiger

Beitragvon TeeKay » Fr 30. Sep 2016, 12:22

Für Tank & Rast brauchst du vorerst gar keine Karte, die Säulen schalten die Ladung ohne Authentifizierung frei. Später reicht eine Kreditkarte.

Für den Anfang reicht eine Karte von The New Motion und/oder Plugsurfing. Kosten beide nichts und du hast Zugang zu sehr vielen Säulen in Europa inklusive den in Deutschland sehr häufigen RWE und Ladenetz Säulen.

Außerdem kannst du im Verzeichnis ja sehen, welche Spezialkarten du für die von dir gewünschten Säulen brauchst.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Empfohlene Ladekarten für Einsteiger

Beitragvon wp-qwertz » Fr 30. Sep 2016, 12:36

wenn du uns mehr sagen könntest, welche säulen dich umgeben, wäre es für gezieltere tipps natürlich einfacher.

aber ansonsten würde ich meinem vor-schreiber zustimmen: TNM und
für RWE einen vertrage mit:

1) http://www.goingelectric.de/stromtankst ... rgung/193/
etwas teurer:
2) http://www.goingelectric.de/stromtankst ... rom-BEW/6/

plugsurfing wird gerne empfohlen - ich habe sie noch nie gebraucht...
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3996
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Empfohlene Ladekarten für Einsteiger

Beitragvon TeeKay » Fr 30. Sep 2016, 13:07

Bitte empfehlt keine RWE-Verträge, wenn der Threadstarter explizit sagt, dass er bisher nicht extern lud und das vorerst auch nicht plant. Die RWE Contract IDs kosten BEW monatlich Geld. Wenn ihr jeden, der ein Elektroauto besitzt aber gar nicht bei RWE laden will, einen BEW-Vertrag empfehlt, wird dieses Vertragsmodell nicht mehr lange existieren. Das ist darauf angewiesen, dass die Contract IDs auch genutzt werden.

Für die erste Ladung im Leben an einer RWE-Säule tut es auch TNM oder Plugsurfing. Stellt sich heraus, dass man die Infrastruktur öfter nutzt, kann man immer noch den BEW-Vertrag abschließen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Empfohlene Ladekarten für Einsteiger

Beitragvon Jarod » Mi 5. Okt 2016, 22:48

Ich danke euch!

Ich denke ihr habt es schon gut getroffen wa sich suche :) Ich bin ja Elektro-Auto Jungfrau , d.h. ich weiss selbst noch nicht 100% wie mein Nutzungsprofil aussehen wird.
Wenns mal an Anfang aus der Komfortzone (= Umkreis Heimat, wo ich mich ja wie korrekt angemerkt easy und komfortabel selbst unschauen kann) raus geht, nagt halt die Frage wie man da die ersten Ladungen gut erledigt.

Ich denke ihr habt mir für den Anfang schon super geholfen. Vieles wird sich dann auch klären wenn ich ein wenig Erfahrung habe.
Jarod
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 15:28

Re: Empfohlene Ladekarten für Einsteiger

Beitragvon wp-qwertz » Do 6. Okt 2016, 08:31

TeeKay hat geschrieben:
Bitte empfehlt keine RWE-Verträge, wenn der Threadstarter explizit sagt, dass er bisher nicht extern lud und das vorerst auch nicht plant. Die RWE Contract IDs kosten BEW monatlich Geld. Wenn ihr jeden, der ein Elektroauto besitzt aber gar nicht bei RWE laden will, einen BEW-Vertrag empfehlt, wird dieses Vertragsmodell nicht mehr lange existieren. Das ist darauf angewiesen, dass die Contract IDs auch genutzt werden.

Für die erste Ladung im Leben an einer RWE-Säule tut es auch TNM oder Plugsurfing. Stellt sich heraus, dass man die Infrastruktur öfter nutzt, kann man immer noch den BEW-Vertrag abschließen.


teekay, habe diesen beitrag erst heute gesehen und: du hast recht.
ich wusste gar nicht, dass ich rwe mit tnm nutzen kann... ist das so? ich recherchiere mal und sollte dann mal bew kündigen, weil ich wirklich SEHR selten rwe nutze.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3996
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast