Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon voll_geladen » Mi 10. Jan 2018, 11:07

voll_geladen
 
Beiträge: 267
Registriert: Do 29. Okt 2015, 11:51
Wohnort: Herzogtum Lauenburg

Anzeige

Re: Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon emobicon » Mi 10. Jan 2018, 11:09




Vor allem folgende Info sagt doch sehr viel und bestätigt doch so manches:

Chefs und Aufsichtsratsvorsitzende deutscher Autohersteller, die an der Umfrage teilgenommen haben, sind zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Elektroautos scheitern werden. Zwar beteiligten sich nur zwei Topmanager der obersten Stufe, doch es gibt auch nur eine überschaubare Zahl von Konzernen, die in die Kategorie "Autohersteller mit einem Umsatz von mehr als zehn Milliarden Dollar" fallen (zum Beispiel BMW Börsen-Chart zeigen, Daimler Börsen-Chart zeigen und Volkswagen Börsen-Chart zeigen).
emobicon
 

Re: Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon Rudi L » Mi 10. Jan 2018, 11:15

So ganz ist das nicht von der Hand zu weisen. Aber die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte.

Die Batterietechnik muß noch einen gewaltigen Schritt nach vorne machen, sonst wird sich das nicht durchsetzen. Die Ladeinfrastruktur, da hat Tesla vorgemacht wie es gehen könnte.

Ich glaube aber, das Elektroauto wird in 10 Jahren ein Teil der möglichen gleich guten Optionen sein, neben anderen Antriebsarten die man wählen kann.

Warum soll man auch nur auf einen Weg setzen, letztendlich geht es doch darum das Problem mit dem Abgas in den Griff zu bekommen. Wie ich das löse ist im Grunde egal. Das Elektroauto ist daher nur ein Teil der Lösung.
Rudi L
 

Re: Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon AndiH » Mi 10. Jan 2018, 11:21

Die meisten der Befragten sind wohl über 70, die kommen damit noch über die Runden. Schwierig wird es für den 30 jährigen Motorenbauer in irgend einem Werk dieser Herren.

Lustig ist auch das hier "Etwa drei Viertel der Industrie-Vertreter rechnen damit, dass Wasserstoffautos die Zukunft gehört."

Lässt sich nur mit deren Sichtweise erklären. Leisten kann sich sowas nur die finanzielle Elite und dann spielt es auch keine Rolle wenn der Wirkungsgrad mies ist.
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Mi 10. Jan 2018, 11:27

@Rudi: So ein Quatsch. Es gibt keine kurz- oder mittelfristige Alternative zum eAuto. Das ist nur Verkäufer-Blabla.

Es gibt nur die Not der Verpesterhersteller, die alten Produktionsanlagen noch ein paar Jahre auslasten zu können, bis sie abgeschrieben sind. Nichts Anderes ist die Ursache für diesen Zweckpessimismus. Was soll man auch mit den Tausenden von hochqualifizierten (und -bezahlten...) Motoren- und Getriebeingenieuren machen? Umschulen auf Elektro?

Nein, da gilt es, Pfründe zu bewahren bis zum Letzten. Dazu ein paar Alibimodelle und ganz viele Ankündigungen, die dann ganz leise ganz schnell wieder verschwinden.

Man könnte den Fred auch mit diesem zusammenlegen: allgemeine-themen/die-wollen-keinen-neustart-t29004.html
Und mit diesem: allgemeine-themen/die-elektrooffensive-wie-immer-erst-in-ein-paar-jahren-t29139.html
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10837
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

MM:KPMG "Auto-Bosse sagen Scheitern des Elektroautos voraus"

Beitragvon eDiver » Mi 10. Jan 2018, 13:34

http://www.manager-magazin.de/finanzen/ ... 87008.html


Anonyme Umfrage widerspricht öffentlichen Bekenntnissen
Auto-Bosse sagen Scheitern des Elektroautos voraus

... auszugsweise ....

Eine Umfrage der Unternehmensberatung KPMG sät nun jedoch Zweifel, dass alle Industrievertreter an das glauben, was sie öffentlich proklamieren. Immerhin 54 Prozent der 907 befragten Manager sind demnach der Meinung, dass batterieelektrische Fahrzeuge "scheitern" werden. Grund: Die vielerorts fehlende Ladeinfrastruktur. Nur 31 Prozent stimmen der These nicht zu. Der Rest ist unentschieden.

Am größten ist die Skepsis ausgerechnet bei Firmenchefs und Aufsichtsratsvorsitzenden ausgeprägt. Satte 72 Prozent der weltweit befragten 229 Auto-Bosse sagen das Aus für Batteriefahrzeuge voraus.

Chefs von Konzernen aus der Branche mit einem Umsatz von mehr als zehn Milliarden Dollar stimmen gar zu 83 Prozent dieser Aussage zu. In dieser Kategorie haben immerhin noch 115 Manager an der Umfrage teilgenommen. Befragt wurden hochrangige Mitarbeiter unter anderem bei Herstellern, Zulieferern, Händlern und Finanzdienstleistern.

Pikant: Chefs und Aufsichtsratsvorsitzende deutscher Autohersteller, die an der Umfrage teilgenommen haben, sind zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Elektroautos scheitern werden.


"Die Hürden bleiben hoch", schreiben die KPMG-Autoren um Partner Dieter Becker mit Blick auf weitere Fortschritte bei der Elektromobilität. Zunächst müsse die Ladeinfrastuktur ausgebaut werden, dann die Autos auf den Markt kommen - ansonsten werde es nichts mit weiterem Wachstum.

In welcher Technologie die Automanager-Elite die Zukunft sieht


Große Probleme sehen die Autoren auch für das Stromnetz. "Die öffentliche Debatte unterschlägt die Tatsache, dass zu einer funktionierenden Ladeinfrastruktur mehr gehört als die Zahl der Ladesäulen", heißt es in der Studie.

Am pessimistischsten in Sachen Elektroautos seien ausgerechnet Manager von Energiekonzernen. Sie fürchteten Blackouts durch viele gleichzeitig ladende Batteriefahrzeuge.

Viel erwarten die befragten Manager hingegen von einer anderen, gleichwohl verwandten Technologie: der Brennstoffzelle. Etwa drei Viertel der Industrie-Vertreter rechnen damit, dass Wasserstoffautos die Zukunft gehört. ... aha - wieder mal ein Beweis das MANAGER in einer anderen REALITAET leben ???
Benutzeravatar
eDiver
 
Beiträge: 143
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 21:45

Re: Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon Nichtraucher » Mi 10. Jan 2018, 13:47

Alex1 hat geschrieben:
@Rudi: So ein Quatsch. Es gibt keine kurz- oder mittelfristige Alternative zum eAuto. Das ist nur Verkäufer-Blabla.


Richtig.

Das eAuto wird sich aber nur durchsetzen weil es billiger sein wird als der Verbrenner (das wird noch ein paar Tage dauern, ist aber nur eine Frage der Zeit) und darüberhinaus noch eine Reihe von weiteren Vorteilen liefern wird.
Die Ladeinfrastruktur wird sich alleine schon deswegen weiter verbessern, weil es schon heute interessant ist Standorte zu besetzen.
Aktuell ist es noch eine Investition. Aber wer heute an einem Standort präsent ist, mit der gesicherten Option auf einen weiteren Ausbau, hat in Zukunft die Nase vorn.
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 1081
Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon EVduck » Mi 10. Jan 2018, 14:02

Und in seinem stillen Kämmerlein reibt sich Elon die Hände.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß 118.000km
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1924
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon 150kW » Mi 10. Jan 2018, 14:21

Wie üblich sollte man sich mal die grundlegenden Fragen und Ergebnisse anschauen:
https://gaes.kpmg.de/brain.html#electric-readiness

Ich finde da keine Frage ob das E-Auto scheitert. Da wird gefragt ob das E-Auto an einer schlechten Infrastruktur scheitern könnte oder an zu langen Ladezeiten. Und das nur deutsche "Auto-Bosse" besonders pessimistisch wären, kann ich da auch nicht erkennen.
150kW
 
Beiträge: 2143
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: Deutsche Auto-Bosse glauben nicht an das Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Mi 10. Jan 2018, 14:24

@EVDuck: Ja genau, denn eMusks Ziel war und ist es, den privaten Personentransport zu revolutionieren. Und das hat er geschafft :mrgreen: Und "stilles" Kämmerlein würde ich jetzt auch nicht sagen :lol: Steht schon in der Bibel: Tue Gutes und rede viel darüber!

Den öffentlichen Personentransport will er ja auch revolutionieren (Hyperloop). Bei Eisen- und Straßenbahnen gibt es nicht mehr so viel zu verbessern.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10837
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste