Reichweitenanzeige e-up

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Reichweitenanzeige e-up

Beitragvon baertolucci » Sa 16. Dez 2017, 19:04

Liebe E-Mobilisation!

Wir sind seit 2 Tagen stolze Eigentümer eines E-up. Was mich - nach gestriger Vollladung mit 230V-Ladekabel - irritiert, ist, dass die Reichweitenanzeige nicht mehr als 97 km anzeigt. Das kann doch nicht sein ...Das Fahrzeug steht bei ca. 12 Grad in der Garage und auch draußen haben wir noch keine Minusgrade ...

Pendelt sich das noch ein?

Danke für Eure Erfahrungswerte.

LG
baertolucci
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 18:59

Anzeige

Re: Reichweitenanzeige e-up

Beitragvon PowerTower » So 17. Dez 2017, 07:39

Hallo und willkommen im Forum,

ist es denn ein neuer e-up! oder ein gebrauchter? Die 97 km scheinen zwar wenig zu sein, das ist aber immerhin ein realistischer Wert für diese Jahreszeit. Es bringt ja nichts, wenn das Auto 140 km anzeigt, man diese aber nicht erreicht. Ich habe die Reichweitenanzeige an mein persönliches Profil angepasst und bekomme aktuell zwischen 95 und 105 km von der MFA bescheinigt. Das passt ganz gut mit der Praxisreichweite zusammen, sofern man nicht nur Kurzstrecken fährt. Mein Auto steht allerdings nur auf einem Stellplatz unter freiem Himmel.

An einigen Stellen scheint VW bei neueren e-up! zumindest auf dem Papier etwas konservativer heran gegangen zu sein. So wird z.B. an CCS nur noch mit einer Ladezeit von 40 Minuten für 80 Prozent geworben, wo es vorher 30 Minuten und in der Praxis 20 Minuten waren. Das konnte aber eben nicht unter allen Umständen garantiert werden. Die 40 Minuten unterbietet man dagegen fast immer. Und möglicherweise ist auch die Reichweitenanpassung ein Tribut an unzufriedene Kunden, denen das nicht gefallen hat, dass nach 10 km Fahrt schon 30 km weniger Reichweite angezeigt wurden. Das macht ja auch Sinn, darauf zu reagieren. Auch die Presse hat diese wenig schöne Eigenschaft immer wieder dazu verwendet, die Fahrzeuge als untauglich dastehen zu lassen. Da wurden dann immer mal wieder unnötigerweise Schleichfahrten mit Schweißperlen auf der Stirn durchgeführt und dies als Status quo angepriesen.

Ich weiß, viel Spekulation und keine Details. ;) Daher ist wirklich entscheidend, wann dein e-up! hergestellt wurde. Und ebenso ist entscheidend, welche tatsächliche Reichweite du mit einer Akkuladung erzielen kannst, auch wenn du das nach zwei Tagen wahrscheinlich noch nicht getestet hast.

Viele Grüße
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4603
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Reichweitenanzeige e-up

Beitragvon baertolucci » So 17. Dez 2017, 20:08

Hallo Micha!

Danke erstmal für die umfangreiche Antwort.
Es handelt sich um ein Neufahrzeug und bin ich nach der ersten "längeren" Ausfahrt heute doch etwas enttäuscht von der Reichweite ... Nach 50 KM im Stadtverkehr und Überland wurde ich kurz vor der Rückkehr nach Hause schon daran erinnert, dass mir noch ca. 30 km Rechweite zur Verfügung stünden.

Und das, obwohl ich nicht besonders schnell gefahren bin, schnelles beschleunigen vermieden habe und auch die Heizung auf 20 Grad reduziert wurde.

Bin schon gespannt wie sich das noch entwickelt ....

PS: Du hast geschrieben, dass du deine MFA an dein persönliches Profil angespasst hast. Was meinst du genau damit bzw. Wie macht man das?
baertolucci
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 18:59

Re: Reichweitenanzeige e-up

Beitragvon dedetto » So 17. Dez 2017, 20:26

Hallo.
Leider macht das fahren mit dem e-UP! immer so viel Spaß das man immer mehr und weiter fahren möchte ;)

"80" km als Anfänger mit 20° Heizung, womöglich mit Auto incl. A/C auf teilweise regennasser Fahrbahn ist durchaus ok.
Man lernt mit der Zeit wie man den einen oder anderen km noch rausholt.

Ich sage immer: Der e-UP! ist für 35km Umkreis. Das schaffte meiner gestern noch auch im 4ten Winter, ebenfalls mit 20° Heizung. Wenn ich weiter will muss man mit der Heizung sehr, sehr sparsam werden. Und bei diesem 0 ° Wetter ist mE bei 100 km Schluss. Da wird es dann etwas abenteuerlich.

Im Sommer ist alles anders, aber im Winter bei nasser Fahrbahn ...
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 807
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Reichweitenanzeige e-up

Beitragvon PowerTower » So 17. Dez 2017, 21:32

Solange man entlang der Strecke einen CCS Rüssel findet, sind auch im Winter längere Strecken weder Abenteuer noch Herausforderung. Ich sehe es doch gar nicht ein, bei 100 km Touren im Winter auf Komfort zu verzichten. Lieber lade ich dann drei Minuten länger. ;) Und immerhin muss man ja auch mal positiv erwähnen, dass der e-up! den Fahrer bezüglich der Ladeleistung nicht im Stich lässt. Selbst bei 2°C Akkutemperatur habe ich noch 22 kW DC gemessen. :clap:

baertolucci hat geschrieben:
PS: Du hast geschrieben, dass du deine MFA an dein persönliches Profil angespasst hast. Was meinst du genau damit bzw. Wie macht man das?

Klicke einfach mal das Wort "Reichweitenanzeige" im vorherigen Post an, da ist ein Link versteckt. ;) Es scheint aber in deinem Fall nicht notwendig zu sein da etwas anzupassen, weil VW offenbar die Kalkulation optimiert hat. Mache dir wegen der Reichweite nicht allzu viele Sorgen. Erstens ist es nicht schlimm, bei einem E-Auto mit 30 km Restreichweite am Ziel anzukommen. Man lernt damit umzugehen. Bei 3 km werde ich schon eher unruhig. Zweitens ist besonders im Winter der hohe Verbrauch für die magere Ausbeute an Kilometern verantwortlich. Ich vermute, du hattest bei deiner Fahrt irgendwas um die 20 kWh/100 km im Durchschnitt auf der Anzeige stehen, oder? Ohne Komforteinbußen wird das kaum viel besser gehen. Beim Einsatz der Heizung ist es übrigens sinnvoll, die Fahrt nicht unnötig in die Länge zu ziehen, da der Einfluss der Nebenverbraucher proportional mit der Zeit zunimmt. Das heißt nicht 130 km/h zu fahren, aber 50 km/h ist dann definitiv sparsamer als 30 km/h.

So gesehen machst du das genau richtig. Du fängst mit der schwierigsten Jahreszeit für E-Autos an und weißt dann um die Fähigkeiten deines Fahrzeugs. Umso schöner werden Frühling, Sommer und Herbst, wo man nach Lust, Laune und Strecke auch durchaus mal die 10 kWh/100 km unterbieten kann. So sparsam der e-up! bei milder Witterung auch ist, im Winter frisst er das alles wieder auf. Es gibt wahrscheinlich nicht viele Autos, die ihren Verbrauch jahreszeitenabhängig verdoppeln können. Der Kleine aus Bratislava kann es, leider.

Was auf jeden Fall hilft ist die Vorklimatisierungsfunktion, wenn das Auto noch am Netz hängt. Da kann man locker noch 5-10 km rauspressen. Tipp: Vorklimatisierung etwas höher als die Wohlfühltemperatur einstellen, das spart nochmal einige Wh im Akku, die man dann für Vortrieb nutzen kann. Und natürlich sollten Sitz- und Scheibenheizung bevorzugt eingesetzt werden, die Innenraumheizung ergänzt nur. Wobei ich aktuell auch 20°C eingestellt habe. Manchmal ist mir das aber zu warm und dann gehe ich auf 18°C runter. In der Übergangszeit reicht mir die Einstellung "18/1" (18°C, Lüftung Stufe 1) vollkommen aus.

Ich hatte heute bei halbem Akkustand noch 33 km auf der Anzeige. 0°C Außentemperatur + ausgekühlter Akku + 2x Vorklimatisieren auf 24°C über Akku + Lüftung Scheibe Max + A/C + Frontscheibenheizung + Heckscheibenheizung + Sitzheizung + Kurzstrecke + schneebedeckte Straße. Ich habe das zur Kenntnis genommen und bin mit meiner rollenden Sauna weiter gestromert. :mrgreen: Wenn es darauf ankommt, traue ich mir und dem Auto aber zu, die 100 km Marke im Winter zu knacken. Allein es gab noch keine Notwendigkeit, das zu testen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4603
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Reichweitenanzeige e-up

Beitragvon baertolucci » Mo 18. Dez 2017, 09:01

Vielen Dank für die Praxistipps und deine Erfahrungen! Dh. es läuft dann wohl auf einen Kompromiss zwischen Komfort und Reichweite hinaus. Da wir bei meinem Arbeitgeber aufladen können, wird es in der kalten Jahreszeit aber wohl eher der Komfort sein ... ;) 8-)
baertolucci
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 18:59


Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste