e-up vs forfour ed

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon harlem24 » Sa 18. Feb 2017, 19:32

@powertower

Woher hast Du die Infos?
Warum sollte VW jetzt, einige Monate nach dem Facelift, noch die Zellen ändern?
Vielleicht zum MJ 18, aber das ist nicht vor dem Herbst.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2889
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon Themse » Sa 18. Feb 2017, 19:44

Wenn der e-UP tatsächlich einen 27,7 kWh Akku bekommt, dann wäre er meiner Meinung nach angemessen versorgt.
Zusammen mit CCS kann er dann auch Strecke machen.
Dann muss VW nur noch die Preise in den erträglichen Bereich nachjustieren und ich könnt mir vorstellen,
dass zusammen mit Seat e-Mii und Skoda Citygo-e, neue attraktive "Drillinge" für positive Zulassungszahlen sorgen würden.
Nur wo bleibt dann der Smart for4 ED ? Er ist noch nicht einmal lieferbar !
Und dann quasi mit der Geburt schon nicht mehr auf der Höhe der Zeit, mit seinem Mini-akku-chen !
Gut, preislich liegt er in einem erträglichen Bereich.
Aber wer kauft ein unterdurchschnittliches ausgestattetes Auto, nur weil es etwas billiger ist ?
Es ist keine gut Idee von Smart, den for4 nur mit dem Miniakku vom for2 anzubieten, denn so wird das wieder nix mit for4 :(
Schade drum, ich find ihn eigentlich ganz nett und hätte ihm ein besseres Innenleben gewünscht !
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 291
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon PowerTower » Sa 18. Feb 2017, 19:49

@harlem24, warum sollte man es nicht ändern? Man will doch wettbewerbsfähig bleiben. Zum Zeitpunkt des Facelift waren die neuen Zellen noch nicht verfügbar. Da sie die gleichen Abmessungen haben, ist die Steigerung der Kapazität mit null Aufwand verbunden. Im Moment bezieht VW die Zellen von zwei verschiedenen Zulieferern (e-up!: Panasonic, e-Golf und Plug-In: Samsung), das ist logistischer Aufwand und führt sicher auch nicht zum besten Einkaufspreis.

Es ist der einzig logische Schritt, wenn man noch weiter Autos verkaufen will.

http://pushevs.com/2016/08/14/the-batte ... till-come/
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon Dachakku » Sa 18. Feb 2017, 20:13

Ein 27kw/h Akku im Seat e-Mii und zum guten Preis, ja das wäre 8-)
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon harlem24 » Sa 18. Feb 2017, 20:15

Die Frage ist halt, ob VW wirklich e-UP verkaufen will.
Momentan erweckt es nicht den Eindruck.
Wahrscheinlich haben sie noch Lieferverträge, die erfüllt werden müssen...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2889
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon Solarstromer » Sa 18. Feb 2017, 21:09

PowerTower hat geschrieben:
Da sie die gleichen Abmessungen haben, ist die Steigerung der Kapazität mit null Aufwand verbunden. Im Moment bezieht VW die Zellen von zwei verschiedenen Zulieferern (e-up!: Panasonic, e-Golf und Plug-In: Samsung), ...


Verstehe ich dich da richtig, die Zellen von Panasonic und Samsung haben die gleichen Abmessungen?
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1701
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon PowerTower » Sa 18. Feb 2017, 21:14

Ja, das ist genormt. PHEV2 Format, eine prismatische VDA Standardzelle.
Hier ein paar Informationen dazu.

Daher benötigt man eben kein Facelift mit Änderungen am Blech. Und auch ein nachträgliches Upgrade von Bestandsfahrzeugen wäre sehr leicht umsetzbar. Ist ja nicht alles völlig undurchdacht, was die deutschen Hersteller so entwickelt haben haben.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon AndiH » Sa 18. Feb 2017, 21:56

Da beim Facelift nichts kam nehme ich an das das Akku Upgrade bis zum Modellwechsel warten muss. Eine technische Änderung während der laufenden Produktion ist immer mit Kosten verbunden, die auch wieder eingenommen werden müssen. Der Preisrutsch nach unten wird beim aktuellen e-Up! wahrscheinlich auch nicht mehr kommen, hab mal gelesen das z.B. Skoda den Citigo nicht elektrisch anbietet weil Ihnen das Basisdesign des Up zu teuer ist. Es wäre auch unvorteilhaft wenn man kurz vor dem Modellwechsel (wahrscheinlich 2018) noch den Akku vergrößert und dann im Nachfolger keinen (noch) größeren Akku liefern kann.

Nur wenn im Verlauf dieses Jahres der Marktdruck tatsächlich enorm steigen würde, d.h. die Konkurrenz auf richtig Stückzahlen kommt wäre es möglich das der aktuelle e-Up! doch noch den größeren Akku unter geschoben bekommt.

Aber alles Blick in die Glaskugel...

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon PowerTower » Sa 18. Feb 2017, 22:11

Welche kostenintensive Änderung meinst du denn? Die 1-2 Softwareupdates für BMS und Ladegerät sollten keine Herausforderung darstellen. Ansonsten bleibt ja alles gleich.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon harlem24 » Sa 18. Feb 2017, 22:28

Sie müßten trotzdem den Lieferanten wechseln.
Heißt neue Verträge, neue Lieferketten, etc.
Es gab und gibt keine Gerüchte, die auch nur ansatzweise darauf hinweisen, dass der e-UP die neuen Zellen des e-Golfs bekommt.
Von daher würde ich es als eher unwahrscheinlich einschätzen, dass sich da vor dem planmäßigen Modelwechsel noch was tut.
Vorallem, weil ja auch die anderen Marken wie Skoda schon angekündigt haben, dass sie elektrische Schwestermodelle anbieten wollen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2889
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Markus_up und 7 Gäste