BMW i3 mit 120Ah ab wann?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • powmax
  • Beiträge: 354
  • Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
  • Wohnort: Hangover
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Der 120Ah wird round about einen Netto Nutzwert von 8 kWh realisieren. Was in Ladezeit (50 kW Lader) maybe 10 min. on top ausmacht, vorausgesetzt die Ladekurve gleicht der des 94Ah. 200 km bei 120 km/h sind somit 'sommerlich' sicher erfahrbar.
Anzeige

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Hilde.Knallinger
read
Dh der Wunsch schneller zu fahren bei einem grösseren Akku ist grösser als Reichweite (selbst bei einem I3 fahrer :) )

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Also 120km/h ist ja wohl kein Wunsch "schnell" zu fahren. Das ist der Wunsch endlich nicht mehr Schleichen zu müssen um irgendwo hinzukommen. Das ist für den normalen BMW-Fahrer eher die Grenze zur Unzumutbarkeit ;-)

Allerdings geht das hier komplett vom Thema weg. Du kannst ja gerne einen neuen Thread über den Sinn und Unsinn eines größeren Akkus beim i3 eröffnen. Bzw einfach den nehmen:

batterien/wieviel-akku-braucht-das-auto-t19129-450.html
05/2021 VW ID.3 Pro Business: Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, sowie Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Hilde.Knallinger
read
Super-E hat geschrieben:Also 120km/h ist ja wohl kein Wunsch "schnell" zu fahren. Das ist der Wunsch endlich nicht mehr Schleichen zu müssen um irgendwo hinzukommen. Das ist für den normalen BMW-Fahrer eher die Grenze zur Unzumutbarkeit ;-)

Allerdings geht das hier komplett vom Thema weg. Du kannst ja gerne einen neuen Thread über den Sinn und Unsinn eines größeren Akkus beim i3 eröffnen. Bzw einfach den nehmen:

batterien/wieviel-akku-braucht-das-auto-t19129-450.html
Ich hab nur mal kurz zwischengefragt. Die Überschrift reicht ja auch nur für Spekulationen. Da könnte ich genauso fragen, ab wann der Mensch den Mars besiedelt.
Aber auch wurscht.
Die 120km/h darfst du grob geschätzt kaum sonst auf der Welt auf der Autobahn fahren. Ich bin in einem Land aufgewachsen in dem nur 90km/h erlaubt sind. Deshalb war die frage auf die 120Ah gemünzt, ob der Deutsche es irgendwann auch mal schafft über ein allgemeines Tempolimit nachzudenken und da wäre Elektromobilität eine Chance gewesen. Da scheint aber der Wunsch der Vater des Gedanken sein.
Aber das ist zum einen wohl so ein Thema wie in den USA der Waffenbesitzt, bei dem kein Deustcher es versteht, warum das bei denen so lasch gehandhabt wird und umgekehrt wundert sich er Amerikaner wie man Lichtgeschwindigkeit auf deutschen AB fahren darf.
Ich erkenne in der Überschrift wieder so eine gewisse Sehensucht nach "Verbrennernormalität". Viel Reichweite, "ich fahre tanken" usw.

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
"Den" Deutschen gibts halt nicht. Wenn ich mich in meinem Freundeskreis umhöre (auch alles Verbrennerfahrer) findet sich übrigens kaum wer der wirklich gegen ein Tempolimit ist, die Diskussionen gehen dann eher um 120, 130 oder 140km/h als Limit.

Das Problem in Deutschland ist eher das, wenn das Thema aufkommt, die Bild-Zeitung und die Autoindustrie umgehend den Untergang der westlichen Zivilisation herbeirufen.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Das ist natürlich Spekulation. Aber diese Spekulation basiert auf dem herantragen von Informationen aller Art und daraus ergibt sich ein recht genaues Bild. Letztes Mal lagen wir damit auch genau richtig. Es gibt ja im englischen den Begriff "educated guess". Und die Betonung liegt hier auf "educated"... Diese Informationen gehen aber dann in irgendwelchen Offtopicdiskussionen verloren...

Also wer den Widerstend gegen ein allgemeines Tempolimit mit dem amerikanischen Waffengesetzen vergleicht - OK aber der Wunsch mit 120km/h zu fahren... :shock:

Aber auch hierzu gibt es zahlreiche Tempolimit threads. Da kannst Du Dich gerne einbringen. Ich schreibe dazu hier nix ;-)
05/2021 VW ID.3 Pro Business: Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, sowie Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Hilde.Knallinger
read
Mein Subtext wurde nicht verstanden. Macht aber nichts.

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Das Tempolimit ist in dem Kontext irrelevant, weil wenn es überhaupt kommen sollte, geht es um mindestens 120km/h, eher mehr. Und das ist fürs E-Auto ja bereits schnell.
Und ja, 120km/h ist das akzeptable Minimum bei dem meiner Meinung nach ein Erstwagen im Winter mindestens 300km schaffen sollte.
Diese Aussagen, dass ja auch 400km gehen wenn man 50 fährt.... und in China fällt ein Sack Reis um.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Hilde.Knallinger
read
Ja fordern kann man vieles, nur bist du dir über die Konsequenzen beim I3 bewusst, wenn der im Winter 300km Reichweite bei 120km/h schaffen soll?

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Jupp, RE mit ordern :)
Oder halt zu welchem Zweck er dienen soll. Wenn man damit eh selten bis nie Langstrecken fährt, ist das ja unnötig.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag