electrified - Neue OBD2 App für den i3, Diskussion über Abo-Modell / Datenschutz

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3 - läuft die auch, ohne mit Daten zu bezahlen?

menu
USER_AVATAR
    Lipper
    Beiträge: 92
    Registriert: Di 13. Dez 2016, 14:26
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 60 Mal
folder
i3rapid hat geschrieben: Kann ich denn bei dem Abo erwarten, daß die Nutzung der App dann ausschließlich mit Geld abgegolten wird?
Für mich persönlich heißt das auch, daß ich die App auch als APK-Datei erhalten kann,
Hallo i3rapid,
ich verstehe Deine Einstellung zum Datenschutz, damit kannst Du aber kein Abo für eine App abschießen. Wenn eine App bezahlt wird, egal ob Abo oder Einmalbetrag, wird das über den PlayStore oder App Store abgewickelt. Auch eine Internetverbindung ist notwendig, um zu prüfen ob ein Abo abgelaufen ist oder gekündigt wurde.

Ich denke, dass gilt für jedes Abo, egal ob Zeitschrift, Handyvertrag oder App. Gibt es irgend ein Abo dass man abschießen kann, ohne seine Daten anzugeben? Mir fällt gerade keins ein.
electrifi3d seit Februar 2017
Anzeige

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3 - läuft die auch, ohne mit Daten zu bezahlen?

menu
USER_AVATAR
    Hacky
    Beiträge: 330
    Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
    Wohnort: Norddeutschland
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 116 Mal
folder
Lipper hat geschrieben: ich verstehe Deine Einstellung zum Datenschutz, damit kannst Du aber kein Abo für eine App abschießen. Wenn eine App bezahlt wird, egal ob Abo oder Einmalbetrag, wird das über den PlayStore oder App Store abgewickelt. Auch eine Internetverbindung ist notwendig, um zu prüfen ob ein Abo abgelaufen ist oder gekündigt wurde.
Wäre mit einer APK, die mittels Sideloading aufgespielt wird und etwas zusätzlicher Programmierung auch alles machbar. Unversehrtheit der App lässt sich duch Signatur sicherstellen. Play Store ist etwas für bequeme...

Abgesehen davon bin ich aber auch kein Freund solcher Abo-Modelle.
i3s 120 10/19 - Knuffel

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3 - läuft die auch, ohne mit Daten zu bezahlen?

menu
USER_AVATAR
    i3rapid
    Beiträge: 94
    Registriert: Fr 9. Mai 2014, 00:24
    Wohnort: Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein
    Hat sich bedankt: 36 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder
Lipper hat geschrieben:
i3rapid hat geschrieben: Kann ich denn bei dem Abo erwarten, daß die Nutzung der App dann ausschließlich mit Geld abgegolten wird?
Für mich persönlich heißt das auch, daß ich die App auch als APK-Datei erhalten kann,
Hallo i3rapid,
ich verstehe Deine Einstellung zum Datenschutz, damit kannst Du aber kein Abo für eine App abschießen. Wenn eine App bezahlt wird, egal ob Abo oder Einmalbetrag, wird das über den PlayStore oder App Store abgewickelt. Auch eine Internetverbindung ist notwendig, um zu prüfen ob ein Abo abgelaufen ist oder gekündigt wurde.

Ich denke, dass gilt für jedes Abo, egal ob Zeitschrift, Handyvertrag oder App. Gibt es irgend ein Abo dass man abschießen kann, ohne seine Daten anzugeben? Mir fällt gerade keins ein.
Hallo Lipper,

bei der Wahl meines Messengers im Jahr 2014 stand ich vor der gleichen Frage. Ich wurde dann bei Threema fündig und konnte dort einen Lizenzschlüssel kaufen und die App als APK-Datei direkt herunterladen. Das ist auch heute noch so:

http://shop.threema.ch/

Ich habe dann gleich mehrere Lizenzen gekauft, für die Familie und Freunde von uns und unseren Kindern.

Ist es denn nicht auch möglich, Lizenzschlüssel mit einjähriger Gültigkeit zu verkaufen und als Bezahlmöglichkeit Vorabüberweisung anzubieten? Den Vertrauensbonus hierbei würde ich dann gerne geben.

Natürlich müßte ich Euch meine Daten überlassen, wenn ich mit Euch eine vertragliche Verbindung eingehen möchte, so wie Zeitungsverlage meine Bankverbindung brauchen, damit sie z.B. die Abogebühren einziehen können. Aber warum ist es notwendig, daß auch Google diese Daten erhält?

Ich würde in diesem Fall eine vertragliche Beziehung mit Euch eingehen wollen, aber nicht auch noch mit einem Dritten.

Bei jedem Direktverkauf von Lizenzschlüsseln würde auch mehr Geld bei Euch in der Kasse verbleiben, weil Ihr dann keine Provision an Google abtreten braucht.
PV-Anlage 2,0 kW (peak) seit 10/2000
Mein Auto in der Garage: http://www.goingelectric.de/garage/i3ra ... id-i3/606/
Helft mit, das Forum vor der Installation von "Zensurmaschinen" zu bewahren: http://foren-gegen-uploadfilter.eu/

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3 - läuft die auch, ohne mit Daten zu bezahlen?

menu
E-Mobil-Foo
    Beiträge: 901
    Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
    Hat sich bedankt: 59 Mal
    Danke erhalten: 116 Mal
folder
i3rapid hat geschrieben: Die Alternative zu letzterem ist ein von Google befreites Smartphone.
Die Denke hatte ich auch mal; allerdings kann'ste das Handy dann gleich wegwerfen, weil alltagstauglich isses nicht mehr.
Google ist doch noch harmlos.
Überall sitzt "The Man in the Middle". Was man als e-mail verschickt, was in sozialen Medien angesehen, was man auf irgendeiner Broswerseite anklickt, auch hier auf dieser Seite sind 12 Beobachter mit Werbungen zugange: Alles wird beobachtet, weiterverhökert und umgerubelt. Wofür muß'te denn überall die blöden Cookies akzeptieren und die "ungelesenen" speziellen AGBs akzeptieren? Man könnte alles wegfiltern, verschlüsseln, etc., dann sperrt aber der Anbieter Funktionen oder das Gegenüber kommt mit der nervigen Verschlüsselung nicht klar.
Beim I3 geht es um vorwiegend um Standort-Infos, die km-Leistung, die ich für schützenswert halte. So leicht sollte man es den "Dieben" nicht machen.
Zuletzt geändert von E-Mobil-Foo am Sa 25. Jan 2020, 17:47, insgesamt 1-mal geändert.

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3, Diskussion über Abo-Modell / Datenschutz

menu
XTreMe
    Beiträge: 25
    Registriert: Do 29. Nov 2018, 17:07
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder
Ich bin gespannt wie sich das ganze entwickelt, aber ein Abo Modell? Versteht mich nicht falsch, ich hab kein Problem 10 oder 15€ für solch eine App zu bezahlen, aber wie man schon anhand vieler Kommentare gelesen hat, schreckt das einfach nur ab und ich bin damit auch raus.

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3, Diskussion über Abo-Modell / Datenschutz

menu
USER_AVATAR
    bm3
    Beiträge: 11104
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 815 Mal
folder
Was mich betrifft so habe ich lange auf solche eine App warten müssen und möchte sie unbedingt haben. Andere (alternative)Apps gibt es wohl bis heute keine. Gerne bezahle ich den/die Entwickler auch ordentlich dafür. Zum Glück gibt es ja aber schon eine ganze Menge an i3 in vielen Ländern die herumfahren, und dadurch müsste man die einzelnen Kunden auch nicht allzuhoch mit den Kosten belasten. Wir werden sehen.

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3, Diskussion über Abo-Modell / Datenschutz

menu
MünchenBeiNacht
    Beiträge: 152
    Registriert: Mo 7. Aug 2017, 23:34
    Hat sich bedankt: 48 Mal
    Danke erhalten: 82 Mal
folder
Hallo,
Ich freue mich schon auf die App. Wenn das ABO-Modell monatlich kündbar ist, finde ich das absolut perfekt! So eine Software ist richtig Geld wert. Mit einer Einmalzahlung kann sicher keine dauerhafte Entwicklung stattfinden und die Entwickler wollen und sollen auch gerne damit Geld verdienen. Ich bin schon sehr gespannt.
MünchenBeiNacht

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3, Diskussion über Abo-Modell / Datenschutz

menu
USER_AVATAR
    SU-N_i3
    Beiträge: 64
    Registriert: Mi 2. Jan 2019, 21:35
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder
Was das Abo-Modell angeht, bin ich da auch eher skeptisch. Aus dem Argument, das dieses die Weiterentwicklung sicherstellt, wird ein Schuh drauß, wenn es sich trotzdem nicht rechnet und die App eingestellt wird. Dann habe ich Monate/Jahre mein Abo bezahlt und kann dann die App gar nicht mehr nutzen, weil das Abo abgelaufen ist.

Eine Abogebühr sehr ich nur, wenn tatsächlich nutzungsabhängige Kosten anfallen, z.B. bei einer dynamischen Routenplanung für die Status-Abfrage von Ladestationen o.ä..

Ansonsten einfach mal eine neue Version herausbringen, die Mehrwert und "haben wollen" auslöst. Für die erste Version ist das ja schon gelungen!

Die Datenschutz-Diskussion kann ich nur eingeschränkt nachvollziehen. Das ist ein Grundsatz & Einstellungs-Thema, dass man nicht auf einer coolen und für den i3 innovativen App und dessen Entwicklern abladen kann. Wer mit seinem Android oder iOS - Smartphone einsteigt - und das dürfte die kommerziell überwiegende Mehrheit sein, braucht sich über das, was der i3 von Haus aus so sendet, nicht wirklich Gedanken machen. Da kommt ja nicht mal der aktuelle Ladezustand als Event.

Android erlaubt übrigens einen Betrieb ohne SIM, hier gibt es zahlreiche Tablets, die nur WLAN können. Für die Bezahlung kann man annonyme Prepaid-Kreditkarten z.B. von Wirecard nutzen und man muss auch nicht seinen Namen im Klartext angeben. Wer dennoch eine SIM will, SIM-Karten gibt es gebraucht in der Kombi mit einem Billig-Prepaid Handy bei ebay von Leuten, bei denen Datenschutz keine besondere Priorität hat. Es gibt also auch eine graue Mitte zwischen dem schwarz-weiss mit Spezialisten-Gerät ohne Google & Co und den kommunikativen Standard-Smartphone-Konfigurationen mit Android & iOS.

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3, Diskussion über Abo-Modell / Datenschutz

menu
USER_AVATAR
folder
Bin da überwiegend bei der Meinung von SU-N_i3.

- eine gekaufte App funktioniert theoretisch bis in alle Ewigkeit (zukünftige Inkompatibilitäten mal außer Acht gelassen), ohne dass man Angst haben müsste dass irgendwann ein Cloud-Server oder Aboservice eingestellt wird. Keiner weiß heute was in x Jahren mal ist.
- Ich verstehe zwar die Seite der Entwickler bzgl. langfristiger Investitionssicherheit, habe aber auch nie verstanden, weshalb man dann nicht öfters einach Major-Releases macht, für die man dann erneut den vollen Betrag verlangen kann. Das müsste doch auch im Sinne der AppStore-Betreiber sein, weshalb ich nicht davon ausgehe, dass irgendwelche User Agreements das verhindern.
- Zum Argument „sichert langfristig die Weiterentwicklung“: ja kann sein, kann aber auch das Gegenteil eintreten. Mal provokativ gefragt: was motiviert einen Entwickler denn noch innovativ zu sein, wenn er sowieso sein Geld bekommt? Wichtig: ich will hier niemandem etwas unterstellen, schon gar nicht den Machern der App hier im Forum, aber ist diese Annahme nicht rein menschlich? Was uns gleich zum nächsten Punkt führt:
- Am Ende vermischt sich hier gerade die Frage nach dem Finanzierungsmodell von „electrified“ mit Grundsatzfragen zum Datenschutz, speziell der Nutzung von Apps auf Smartphones, das Browsen im Internet, Datenservices in Autos ... der nächste kommt sicherlich mit Payback-Punkten. Die Diskussion ist richtig und auch wichtig, aber es führt dann doch etwas weit weg von der Ausgangsfrage.

Damit zurück zum Thema: ich wäre prinzipiell auch gegen ein Abo-Modell und würde bei einem Einmalkauf auf jeden Fall schneller meine Kaufentscheidung treffen. Und ja es stimmt, ich habe in der Vergangenheit schon häufiger Apps gekauft, die ich dann nie wieder benutzt habe. Bei einem Abo-Modell wäre ich da sicherlich günstiger weggekommen. Aber ein Abo ist halt eben auch weniger überschaubar. Es ist ja nicht nur das eine, sondern es ist ja eines hier, eines dort, dann da noch eins usw. Den Überblick über die laufenden Kosten zu behalten ist, wird immer aufwändiger. Ich denke dass darin meine innere Abneigung gegen Abos liegt. Wenn ich jetzt vor der Entscheidung stehe Betrag x für Produkt y auszugeben, dann treffe ich diese genau ein einziges Mal und muss mich nicht immer wieder aufs Neue fragen, ob die Ausgaben für y noch nötig sind ... auch wenn es am Ende nur 1 Euro pro Monat sein sollte. Da geht es eher ums Prinzip und ich denke das geht vielen ähnlich. Hinzu kommt, dass nicht gewährleistet ist, dass die App auch in Zukunft noch funktionieren wird. Wenn der Hersteller insolvent ist oder sich etwas anderem zuwendet, dann wird das Abo eingestellt und man kann die App nicht mehr nutzen, oder? Auf ein letztes Versprechen, dass in so einem Fall nochmal ein Update ohne Beschränkungen kommt, würde ich gern bauen, aber der Erfahrung nach passiert das eher nicht.

Da ich aber ohnehin iOS-Nutzer bin, stellt sich mir persönlich die Frage ja zunächst (leider) noch nicht. Am Ende ist es für die Apple-Plattform aber umso wichtiger, denn Sideloading geht hier ja bekanntermaßen nicht mal eben so einfach wie unter Android, sodass hier nur die offizielle Variante bleibt. Insofern hoffe ich, dass man einen Weg finden wird, der die Entwickler hinreichend für ihre Mühen entlohnt und der dennoch ohne Abo auskommt. Und ja ich hab mitbekommen, wieviel Arbeit ihr damit habt, deshalb fällt es mir auch nicht ganz leicht, das zu sagen. Ich hoffe es fühlt sich niemand auf den Schlips getreten!
BMW i3s 120Ah Imperialblau

Re: electrified - Neue OBD2 App für den i3, Diskussion über Abo-Modell / Datenschutz

menu
USER_AVATAR
    fabbec
    Beiträge: 1848
    Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
    Danke erhalten: 99 Mal
folder
Klar die App hat nicht solch ein Potenzial bzw. Käuferbreite wie WhatsApp und co. Aber das rechtfertigt kein Abo

Und ich verweigere auch andere Abos zB Office365 usw.

Ein Abo gibt uns keine Garantie auf Weiterentwicklung

Ein Abo ist ist und bleibt kostenfalle
ZB. Sagen wir 3€ pro Monat
3x12= 36€ mal 3Jahre Durchschnittliche Haltedauer 108€
Hey das ist Wucher! Und unverhältnismäßig!

Ihr Android User könnt ja denken über Apple was ihr wollt aber dort ist sowas verboten!
Dort kauft man die App und weiter Funktionen werden per appIn Käufe nach gekauft!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag