Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
  • jojo323
  • Beiträge: 95
  • Registriert: Fr 23. Nov 2018, 14:16
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Artjom hat geschrieben:
jojo323 hat geschrieben: Also, "Furz on Demand" hat der I3 ja nicht zu bieten :lol:
Boah, du darfst mit dem E-Scooter bestimmt nur 12km/h fahren so jung wie du sein musst.

Das was du hier aufführst, würde ich als klares Argument FÜR den i3 werten, denn der hat keinen sinnlosen Schwachsinn inclusive.
Hast du ein Ironie-Smiley o.ä vergessen? Mein Beitrag war nämlich komplette Ironie, das sollte das lachende Smiley eigentlich symbolisieren....
i3s 120ah
Anzeige

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

backblech
  • Beiträge: 1001
  • Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Dentec hat geschrieben: Eindeutig besser beim Model 3 ist die Ladeperformance, der Lade-Screen und die Anzeige der Ladeleistung in kW, sowie die Angabe, mit wievielen Phasen bei AC geladen wird. UND: Dass man ein Ladelimit einstellen kann!

Bildschirmfoto 2019-04-04 um 09.58.21.png
Quelle: Youtube - Kanal Schräg
Wenn nicht das Cold-Gate zuschlägt wie bei TeslaBjörn. Mit 90% gestartet und nach ca. 320km Fahrt bei 18,4 kWh war der Akku noch zu kalt für mehr als 92 kW Ladeleistung. Machte dann 70 Min. Ladedauer bis 90%, Ladehub 80%, das entsprach 60 kWh. Das sieht man im Video: https://www.youtube.com/watch?v=vfKF92hth3w bei 1:41:49.

Für den 120er kann ich nicht sprechen, aber ich habe vorgestern das erste Mal mit dem 94 Ah schnell geladen und war echt überrascht: Von 8% auf 99% in 44 Minuten, geladen 25,5 kWh, Batterietemp. 15°C auf 28°C am Ladeende gestiegen. Eigentlich wollte ich nur bis 94% laden aber ich war nicht schnell genug zurück an der Ladestation.
Wenn man also von 40 Minuten Ladedauer bis 94% ausgeht bekomme ich bei 2x Laden auch 50 kWh in den i3 rein und brauche dafür 80 Minuten. Zehn Minuten mehr als der M3. Vernachlässigbar.
Ja die Batterie vom M3 könnte aufgrund der Aussentemperaturen kälter gewesen sein als 15°C, aber etwas erwärmen sollte sie sich doch schon bei über 3,5 Stunden Fahrt. Eine Akkutemperierung bei eingestellter Abfahrtszeit hat das M3 wohl nicht, das finde ich schlecht.
BMW i3 60Ah 03/17-01/19
BMW i3 94Ah seit 02/19

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Hallo.
Da das M3 in D mE CCS hat und die Supercharger auch diesen Anschluss bekommen ist das für mich kein Vorteil.
Es stellt sich nur die Frage wie ich dort bei Tesla meine Ladung bezahle. So ich es denn brauche...
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2419
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
dedetto hat geschrieben: Es stellt sich nur die Frage wie ich dort bei Tesla meine Ladung bezahle. So ich es denn brauche...
Das wird Dir automatisch von Deiner hinterlegten Bezahllösung bei Tesla abgebucht. So was ginge auch bei normalen Ladestationen, wäre aber viel zu einfach.
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
  • brubbelh
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:09
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Ich stimme JuergenII zu, dass das ganz einfach geht zeigt nur: Fastned. Einstoepseln und fertig. Automatisches Abbuchen und Laden mit Leistung > 100kW wie bei Tesla. Nur leider ist der Ausbau so spaet und langsam, dass es locker 10 Jahre dauert bis das Tesla Niveau erreicht ist.
Eher gehen die deutschen/europaeischen Ladesaeulen kaputt(ca 30% aktuell) und werden nicht repariert. Bei Tesla geht das innerhalb von Stunden, bei CCS-Ladern an der Autobahn dauert es Monate bis die Stromanbieter das repariert haben.
Also die Supercharger sind nach meiner Erfahrung von 4 Jahren auf langer Strecke ein klarer Vorteil.

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
  • Guido-BIB
  • Beiträge: 67
  • Registriert: Mo 18. Sep 2017, 15:05
  • Wohnort: Lüneburg
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Artjom hat geschrieben:
jojo323 hat geschrieben: Also, "Furz on Demand" hat der I3 ja nicht zu bieten :lol:
Boah, du darfst mit dem E-Scooter bestimmt nur 12km/h fahren so jung wie du sein musst.

Das was du hier aufführst, würde ich als klares Argument FÜR den i3 werten, denn der hat keinen sinnlosen Schwachsinn inclusive.
Na mir sind offene Menschen lieber, die auch mal albern sein können, als solche, die wegen solcher Kleinigkeiten gleich persönlich werden müssen.

Sorry, der musst raus.
"Die Kunst des Autofahrens: so langsam wie möglich der Schnellste zu sein."
(Emerson Fittipaldi)

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Entschuldigung akzeptiert.
BMW e36 318i 2011-2018
BMW i3 120Ah Dez 2018 Hope
Reichweitenvergleich

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Heute die 1000 km seit einer Wo vollgemacht und sage und schreibe nicht einen Cent für Strom ausgegeben .Dank Lidl Frankreich sind hier an den Neueren Supermärkten überall Typ 2 ,22 kw Lader unentgeltlich vorhanden und mit den 3 Phasen 11 kw presst man ja währen des Einkaufs in einer h so 100 km rein. Verbrauch 13,3 kWh seit Beginn.
i 3 BEV 3/15 66600 km Solarorange,11,9 kWh ;3/2019 i3s BEV 120 Ah Imperialblau >50.000 km,Juicebooster 2 , FZM Pedelec 32kmh , Photovoltaikanlage 27 kWp 30000 kWh Ertrag/Jahr seit 2012 , Daimler E 300 d e Hybrid 2021

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

kris279
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mi 17. Jul 2019, 23:06
read
Hallo zusammen, bin in diesem Forum durch reinen Zufall gelandet.

Ich habe beide Modelle, denTesla Modell 3 LR(also 560km Reichweite), den BMW i3(S) sowie auch den Hyundai Kona auf meiner Liste.

Angefangen hat alles damit das ich einen Ersatz für underen (durstigen) Zweitwagen Fiat Abarth 500 gesucht habe. Also hauptsächlich Innerstadt, enge Parkräume, viel Verkehr. Das ideale Auto wäre mM. nach der Renault Zoe gewesen. ALLERDINGS - rechnet man den Akku mit ein landet man beim Zoe bei knapp 36.000 Euro.

Ich bin Pendler, fahre 5 Tage mit meinem BMW Xdrive 320d(Bj.2011) jedesmal 100km zur Arbeit(danach 4 Tage frei), also kam ich ins grübeln. Mit "etwas" mehr Investition waren plötzlich auch ein Telsa Model 3(LR), Ein Hyundai Kona, ein BMW i3(S) plötzlich eine Option und der Zweitwagen würde verschwinden, der BMW 320d wäre plötzlich der Zweitwagen und das E-Modell würde zum "Pendlerfahrzeug" mutieren, dazu an den 4 freien Tagen zum "Wald und Wiesen" Mobil für meine Frau um Kind(2 minderjährige Kinder) und "Kegel" in der Gegend herumzufahren. Somit ware der 320d plötzlich nur noch das Fahrzeug für die 5 "On" in denen ich es in Beschlag nehmen würde.

Mittlerweile ist das Tesla Model 3(in der LR 4WD Variante) wohl mein persönlicher Favorit weil BMW mal wieder pennt(binnen weniger Tage alle Infos von Tesla bekommen, inklusive möglicher Leasing Optionen, BMW, nichts. Hyundai kämpft wohl mit Lieferschwierigkeiten die bis weit 2020 reichen).

Was meinen die Forumsexperten dazu? Model 3 bestellen und damit ab August fahren, den Abarth dann irgenwann mal privat abstossen? Oder doch der i3 der uns im Showroom auch gut gefallen hat(aber technsich so was schlechter als ein Model 3 LR ist). Oder der Kona? Wobei der Kona doch sehr auf ein "Standard" Auto mit E-Antrieb ausgelgt ist und der Preis höher als ein Basis Model 3 aber nur unwesentlich niedriger als ein Model 3 LR(mit wesentlich besseren techischen Daten) ist?

Ich persönlich würde SOFORT ein Model 3 bestellen, meine Frau mag den(wesentlich schlechteren, wenn wir uns auf techische Daten reduzieren) i3(s).

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Kannst du vor Ort laden?
Denn bei 200km am Tag würde ich den i3 nur in diesem Fall nehmen.

Zwischen M3LR und i3 liegen ca 15000 Euro. Pi mal Daumen.
Wenn dann wäre meine Wahl jetzt grob an deiner Stelle der M3 SR+.
Dann würde ich den 3er aber ganz weggeben 😊
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag