ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Will_Elektroauto
  • Beiträge: 251
  • Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
  • Wohnort: 24793 Brammer
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Meines Wissens ist Schnelladen wenn die Ladeleistung 1C des Akkus überschreitet.
Beim kleinen Akku folglich alles, was über 26 kW geht. (wir wissen ja, daß er etwas größer ist als angegeben)
Bedingung also erfüllt .

Mit dem großen Akku müßten sich ja die Ladeleistungen an allen Punkten gegenüber dem kleinen verdoppeln. Da ich 41 kW nicht sehe, schon gar nicht über einen längeren Zeitraum, ist hier die Bedingung eben NICHT erfüllt. Daher bin ich der Auffassung, Daß es mit dem Einbau des großen Akkus VORBEI ist mit Schnelladen.

Rein Elektrisch sind ja sehr wohl 43 kW möglich, die Bedingung KÖNNTE also erfüllt werden, wenn die Zellchemie mitspielt. CCS würde dieses Problem auch nicht lösen können, wenn die Akkus die Bremse sind.

Darüberhinaus: Ladeleistungen um die 25-30 kW würde ich heute, stand 03/2018 nicht wirklich mehr als Schnelladung bezeichnen (unabhängig von der Akkukapazität) Das geht woanders schon deutlich besser. Und diese Autos sind durchaus schon entweder kaufbar, oder zumindest bestellbar.

Man könnte fast meinen, der 41er Akku ist für die R-Zoes konstruiert worden. Da gehts ja eh nur mit 22 kW vorwärts, und das relativ gerade durch auch bis 80% SoC

Anfang/Mitte 2017 ein Upgrade für 3500 (wie auch angekündigt) wäre sicher noch ein halbwegs guter Deal gewesen. Jetzt haben wir 2018, die Technik ist einfach weiter, und bei Renault hat man einfacht nur den Upgradepreis erhöht, ohne Mehrwert. Wenn der Akku "echtes" Schnelladen unterstützen würde, Im Gegensatz zum originalen Q, sähe das auch wieder anders aus.. Ich meine, klar, ich kann die 4800 ausgeben. Den großen Akku hab ich dann schonmal. Dann habe ich aber immer noch keinen adaptiven Tempomat, keinen Spurhalteassistenten, keine Sitzheizung, keine selektive Klimatisierung, kein echtes Schnelladen, kein CCS... Und die App funktioniert ja bekanntermaßen auch nur nach dem Zufallsprinzip. Was ich aber habe ist eine im Vergleich zu den Marktbegleitern unschlagbare AC Leistung. Zwar sind AC- Lader momentan noch in der Überzahl, und auch einfach und preiswert zu realisieren, von daher hoffe ich, daß die noch deutlich mehr werden, Aber DC-Schnellader werden ja auch nicht gerade weniger.

Ein Blick aus der "Zoeblase" heraus hilft manchmal, um zu sehen was man braucht oder in Zukunft brauchen wird, und je länger das dauert, desto eher wäre ich bereit das Geld eher in eine Anzahlung für ein neues Auto zu stecken....
10/2010: 7,8kWp auf dem Dach 4/2020 Weitere 9,5kWp
07/2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
ZOE Intens R240 04/2017-08/20
08/20 Zoe Intens R135 ZE50 Mit Zoekupplung#356
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:
Anzeige

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

BigBubby
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Für Autos oder allgemein nicht gefunden, aber nach EU Definition ist jede Ladesäule mit Ladung >(=?)22kW eine Schnelladesäule.
Es gibt noch ab und zu die Definition, dass 1,5C Schnellladung wäre.

Aber die Definition ist doch eigentlich vollkommen egal. Tatsache ist doch, dass er (wenn wir Temperaturgeschichte rausnehmen) genau so schnell laden kann, wie der Q210 und schneller als ein R90. Da kann man so viel meckern wie man mag.

Und NEIN doppelte Akkukapazität /= doppelte Ladeleistung. Doppelte Zellenzahl = theoretische Doppelte Ladeleistung. Bei größeren Zellen, aber nicht mehr Zellen, wird auch nicht schneller geladen. Dann kann er maximal gleich schnell Laden. Je nach Zelle dann aber entsprechend bis zu einer größeren Gesamtladung. Genau das, was ich vorhin geschrieben habe. Der 44kW Akku hat schneller 22kW geladen als der 22kW Akku, da der "optimale" Bereich zum Laden größer ist.
Hätte (Fahrradkette) der Zoe nicht größere Zellen, sondern doppelt so viele bekommen, dann wäre es theoretisch möglich entsprechend mit 88kW zu laden. Aber das hat er nicht.

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Will_Elektroauto
  • Beiträge: 251
  • Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
  • Wohnort: 24793 Brammer
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
BigBubby hat geschrieben:Für Autos oder allgemein nicht gefunden, aber nach EU Definition ist jede Ladesäule mit Ladung >(=?)22kW eine Schnelladesäule. .
ich aber:
http://www.fachlexika.de/technik/mechatronik/akku.html

Abschnitt Ladeverfahren. Ist auch das, was ich in meiner Ausbildung zum Industrieelektrioniker gelernt habe , btw.

Daß man nicht alle Ströme bei doppelter Kapazität verdoppeln kann.. warum nicht? Andere Hersteller können es doch auch, in nen 28 kWh Akku mit 60 reinpressen, rounabout 2C.. Und hier kriegt man in einen Akku nicht mal 1C rein?? WTF??

Aber das ist ein anderes Thema, hier in anderen Fäden schon mehr als zur Genüge durchgekaut... :back to topic:

Und daß 22kW per Definition Schnelladen sein soll, kann nur wirklichkeitsfremden Eurokraten einfallen.
Ladeleistung >30kW können mittlerweile nicht nur Amerikaner, sondern auch Japaner, Koreaner, und selbst deutsche Autos...
Zuletzt geändert von Will_Elektroauto am Mo 26. Mär 2018, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
10/2010: 7,8kWp auf dem Dach 4/2020 Weitere 9,5kWp
07/2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
ZOE Intens R240 04/2017-08/20
08/20 Zoe Intens R135 ZE50 Mit Zoekupplung#356
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

BigBubby
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Den Link habe ich auch gefunden. Daher meine Aussage mit 1.5C. Aber ich habe dort keinerlei Referenzen auf welche Normen sich diese Aussage beruft gefunden. Daher habe ich diese Zahl zwar genannt, aber nicht weiter belegt. Im Internet steht halt leider viel. (Achja keine Sorge. Ich bin nur Dipl. Ing. ET und lasse mich gerne belehren, wenn entsprechende Quellen vorhanden sind ;-) )

Zu deinem "andere Hersteller können es doch auch" bitte ich dich einfach noch mal zu lesen, was ich vorher schrieb. Dazu kommen natürlich noch Faktoren wie AC/DC etc. Mein letzter Stand war, dass die Zoe ihren Motor "missbraucht", um diese Wandlung zu erzeugen. Daher sind bei AC die Grenzen hier zu suchen. Bei DC wiederum kann "direkt" an den Akku gegeben werden und daher die Grenzen etwas anders.

So nun aber wirklich BTT

Fakt: Q210 lädt (Temperatur außen vor) mit kleinen wie großen Akku gleich schnell je KW. Mit großen Akku allerdings vermeintlich langsamer je %. Der R90 ist langsamer als beide, auch wenn nicht so viel Abstand dabei ist, wie man sich wünscht :-)

Edit: Guck mal in deinen Batteriemietvertrag §8 Punkt 3. Renault Definiert für sich >= 24kWh entspricht Schnelladen.

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8064
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 288 Mal
  • Danke erhalten: 1217 Mal
read
@BigBubby, sag mal wo hast DU die Informationen der letzten 100 Einträge hin verdrängt? Nur kurz um den Rest der Welt nicht zu langweilen:
BigBubby hat geschrieben:Fakt: Q210 lädt (Temperatur außen vor) mit kleinen wie großen Akku gleich schnell je KW. Mit großen Akku allerdings vermeintlich langsamer je %.
Eben nicht, das gilt nur unter 50% SOC, d.h. man kann den großen Akku (wenn die Temperaturen passen, viel besser passen als das bei der kleinen Batterie notwendig war) wie den kleinen verwenden, eben nur von 0 - 50% laden, dann ist man genauso schnell wie mit der alten Q210. Wenn man aber von 50 auf 80% laden will, verhält sich der Akku wie ein R40 und nach 80% verliert wohl der geduldigste EV-Fahrer die Nerven... oder es wird einfach am bezahlten Schnelllader zu teuer.
(PS: hier meintest Du übrings "je kWh"...)
BigBubby hat geschrieben: Edit: Guck mal in deinen Batteriemietvertrag §8 Punkt 3. Renault Definiert für sich >= 24kWh entspricht Schnelladen.
Wenn der die 24kWh in 40 Minuten rein kriegt, stimmt die Aussage, ich vermute aber hier hast du 24kW gemeint. Normalerweise bin ich bei Einheiten nicht so genau... aber hier erkennt man kaum mehr was du uns eigentlich sagen wolltest.

Aber:
1.) hier in diesem Faden geht es nur um das Update, für die welche sich für die große Batterie entschieden haben.
2.) Das Problem des Ladeverhaltens wird in einem anderen Faden diskutiert
renault-zoe-batterie-reichweite/seit-de ... 30833.html
3.) ist aber alles eh egal, weil es ja keine Batterien mehr in Deutschland gibt.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Will_Elektroauto
  • Beiträge: 251
  • Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
  • Wohnort: 24793 Brammer
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
BigBubby hat geschrieben: (Achja keine Sorge. Ich bin nur Dipl. Ing. ET und lasse mich gerne belehren, wenn entsprechende Quellen vorhanden sind ;-) )
Soso.. Ok, ich bin leider nur Indusdriemeister für Elektrotechnik, der aber noch weiß, was er gelernt hat, oder zumindest weiß wo es steht..

Bitte sehr.. VDE 0510 Vergleiche auch:
Westermann Tabellenbuch Kommunikationstechnik Seite 375 ISBN 3-14-22-5037-9.
Ich könnte natürlich im Friedrich auch nochmal nachsehen, der ist aber aus einer Zeit, wo NiMh Akkus High-end waren...

Ansonsten hilft auch das..
https://de.wikipedia.org/wiki/DIN-VDE-Normen_Teil_5
Allerdings will VDE für sein Geschreibsel Geld haben, daher kann ich nicht direkt verlinken..
Alles haarklein beschrieben.

Sorry, das sind ja echt absolute Grundkenntnisse, die Jeder Lehrling im 2 Lehrjahr haben sollte.

Darüberhinaus ist mir Wumpe, was Röno in irgendwelchen Batteriemietverträgen schreibt. Alles unter 41 kW ist KEINE Schnelladung, beim 41er Akku. Punkt.
10/2010: 7,8kWp auf dem Dach 4/2020 Weitere 9,5kWp
07/2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
ZOE Intens R240 04/2017-08/20
08/20 Zoe Intens R135 ZE50 Mit Zoekupplung#356
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

BigBubby
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Will_Elektroauto hat geschrieben: Soso.. Ok, ich bin leider nur Indusdriemeister für Elektrotechnik, der aber noch weiß, was er gelernt hat, oder zumindest weiß wo es steht..
(...)
Sorry, das sind ja echt absolute Grundkenntnisse, die Jeder Lehrling im 2 Lehrjahr haben sollte.

Darüberhinaus ist mir Wumpe, was Röno in irgendwelchen Batteriemietverträgen schreibt. Alles unter 41 kW ist KEINE Schnelladung, beim 41er Akku. Punkt.
Da du ja nach eigener Aussage alles noch weißt und man das ja bereits im 2. Lehrjahr lernt.
Nenne mir doch bitte mal die Grenzen für die Bezeichnung der Ladearten von Lithium-Eisenphosphat-Akkumulatoren (Sekundärbatterien) für die Nutzung zum Antrieb von Elektrostraßenfahrzeugen (Traktionsakku). Nicht von Stationären Li-Akkus (das ist was du meist bei den Normen findest), nicht von Startbatterien und nicht von Li-Batterien.

Wie gesagt das passende Dokument dazu konnte ich noch nicht finden. Das einzige was ich finden konnte war die EU-Richtlinie 2014 / 94/ EU, nach der >22kW AC als Schnelladen definiert wird. Das würde zufällig auch recht gut zu den 24kW von Renault passen.

Ich habe noch andere Arbeiten gefunden, wo von >1C gesprochen wird. Wobei das leider nur bis ca. 40% beim Q90 hinhauen würde und daher dann richtigerweise bis 80% nicht mehr stimme. Wie gesagt ist ein HickHack. Warten wir mal zwei Wochen ab, vielleicht habe ich dann ein paar von den Din Normen auf dem Tisch liegen und finde da was passendes.

(Edit: Selbst der VDE bezieht sich auf die Richtlinie: https://www.vde.com/resource/blob/98840 ... --data.pdf )
AbRiNgOi hat geschrieben:@BigBubby, sag mal wo hast DU die Informationen der letzten 100 Einträge hin verdrängt? Nur kurz um den Rest der Welt nicht zu langweilen:
BigBubby hat geschrieben:Fakt: Q210 lädt (Temperatur außen vor) mit kleinen wie großen Akku gleich schnell je kW. Mit großen Akku allerdings vermeintlich langsamer je %.
Eben nicht, das gilt nur unter 50% SOC, d.h. man kann den großen Akku (wenn die Temperaturen passen, viel besser passen als das bei der kleinen Batterie notwendig war) wie den kleinen verwenden, eben nur von 0 - 50% laden,
Was ich schrieb. Bis 23kWh lädt der Q210 gleich schnell mit beiden Akkus (wobei er wohl etwas schneller mit dem großen Akku sein wird, aber vernachlässigen wird das mal). Also nach kWh gesehen (Vielleicht um es präziser zu sagen, nach SoC in kWh gesehen). Wenn man sich die Prozent anguckt statt die Ladung, ja dann sieht es langsamer aus, wie du ja auch weiter noch erklärst. Die Frage ist, ob du hier die letzten 3-4 Posts gelesen hast ;-)
dann ist man genauso schnell wie mit der alten Q210. Wenn man aber von 50 auf 80% laden will, verhält sich der Akku wie ein R40
Ja in etwa. Ab 55% sind R90 und Q90/Q210 gleich auf. (ich tippe ja mal darauf, du meintest den R90 und nicht den R240).
(...)
(PS: hier meintest Du übrings "je kWh"...)
Nein, eben nicht. Bewusst Prozent gesagt. Wie oben auch noch mal geschrieben. Man könnte auch sagen je kWh abhängig des SoC in Prozent.
BigBubby hat geschrieben: Edit: Guck mal in deinen Batteriemietvertrag §8 Punkt 3. Renault Definiert für sich >= 24kWh entspricht Schnelladen.
Wenn der die 24kWh in 40 Minuten rein kriegt, stimmt die Aussage, ich vermute aber hier hast du 24kW gemeint. Normalerweise bin ich bei Einheiten nicht so genau... aber hier erkennt man kaum mehr was du uns eigentlich sagen wolltest.
Hier habe ich exakt aus dem Vertrag die Zahl abgeschrieben. Das wird wohl ein Jurist oder Praktikant geschrieben haben und kein Techniker. Dort stehen wirklich 24kWh. Ich wäre von 24kW ausgegangen. Habs extra zwei mal gelesen, bevor ich es übertragen habe.

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Will_Elektroauto
  • Beiträge: 251
  • Registriert: So 30. Okt 2016, 16:11
  • Wohnort: 24793 Brammer
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Ich glaube, man will mich nicht verstehen..

Wenn ich also an der Autobahnraststätte mit meinem Auto mit 30 an nem 43kW AC rumnuckel, und der Ionic neben mir nach mir kommt, und vor mir wieder weg ist, und in der halben Zeit am CCS mehr Reichweite gebunkert hat, Dann weiß ich was Schnelladen ist, und welches Auto das im Moment gerade nicht kann. Von den Teslas schräg gegenüber gar nicht zu reden, da bekomme ich Minderwertigkeitskomplexe.

Ja, lt.Eu-Rrichtlinie ist >22kW schnelladen, allerdings ist das Stand 2014.
Wer mir heute 2018 25-35 kW als schnelladen verkaufen will hat leider verloren.

@BigBubby: Na da haben wir aber schön copy&paste gemacht. Ich weiß nicht alles, aber ich weiß wo´s steht. Eben in besagter Norm. Das von mir genannte Tabellenbuch handelt das als Oberbegriff Li-Ion akkus ab. ob das nun li-Eisenphosphat oder li-polymer akkus oder sonstige spielarten der Li-Familie sind, ist hier nicht spezifiziert. Auch nicht, ob sich das Ding in einer Elektrokarre, Handy, oder Hausspeicher befindet. Ist auch völlig Wumpe. Es geht um eine allgemeine Begriffsbestimmung. Und die sagt halt alles >1c ist Schnelladung. Ob das nun 1,5 oder 1 sind spielt hier insofern keine Rolle, da in der Zoe unter Verwendung des großen Akkus beides nicht erreicht wird. Die genauen Ladeparameter korrespondierend zu Zellchemie finden sich in den jewailigen Datenblättern der Hersteller.
10/2010: 7,8kWp auf dem Dach 4/2020 Weitere 9,5kWp
07/2013: Kalkhoff Agattu Muskelhybrid
ZOE Intens R240 04/2017-08/20
08/20 Zoe Intens R135 ZE50 Mit Zoekupplung#356
Thermalfahrzeugfreier Haushalt seit 10.08.18 :mrgreen:

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

BigBubby
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Also das einzige was ich copy/paste habe war "EU-Richtlinie 2014 / 94/ EU". Alles andere durfte ich selbst zusammenschreiben. Auch wenn ich mich bei den VDE Normen ein wenig an der Nomenklatur orientiert habe.

Natürlich verstehen wir deinen Frust. Nur gehört er hier nicht hin. Wie kommst du auf die Idee, dass wenn ein Fahrzeug die größere Batterie eines anderen Modells bekommt, dieses Fahrzeug plötzlich schneller lädt als in beiden Modellen (langsamer ist es ja nicht geworden)? Das von dir gewünschte Schnellladen über Gleichstrom kommt btw für die neuen Zoe. Trotz allem ist mit bis zu 43kW über Wechselstrom trotzdem auch ein Schnellladen nach Definition der Eu-Richtlinie und nach Renault (und bis 40% SoC sogar nach deiner :-P ). Es wurde also nichts falsches versprochen, nur hast du eine hier falsche Erwartungshaltung an eine Batterie.
Man sollte auch mal mit den ganzen anderen Fahrzeugen vergleichen und im AC Bereich gibt es so ziemlich nichts, was so schnell lädt, und alle Fahrzeuge die in DC schnell laden, laden extrem langsam in AC. Wenn man dazu nimmt, wie die Verteilung von DC Ladestationen ist, wird man vermutlich selbst mit AC 22kW im Schnitt schneller laden können als mit einem DC Fahrzeug, besonders wenn man Destinycharger ist.
Per AC geht bei der Zoe übrigens auch nicht schneller als 43kW (man beachte auch die maximale Rekuperationsleistung), da der Motor einfach nicht mehr kann und der wird dafür genutzt, um den Wechselstrom in Gleichstrom für die Batterie umzuwandeln. Deshalb wird CCS auch höher gehen können.

Ich stimme übrigens mit dir voll überein, dass der Preis verdammt (zu) hoch ist. Das steht auf einem ganz anderen Blatt.
Es bleibt nun halt auf dem "ersten" Blatt, dass man nicht langsamer wird beim Laden durch das Update und dafür die Möglichkeit der doppelten Reichweite erhält.

Re: ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

USER_AVATAR
  • Elektro-Bob
  • Beiträge: 573
  • Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
  • Wohnort: Winsen / Luhe
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
ich glaub, hier wird grad der thread verstopft ..
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag