Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
read
Diese Geräte brauchen kein Netz zum synchronisieren. Die haben Notstromfunktion und sind schwarzstartfähig. Aber hauptsächlich sind die natürlich zum Einspeisen ins Netz gedacht.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
read
Was ich aber so recherchieren konnte, fangen die Preise beim Chinesen bei ~700 Euro an. Tlw. noch plus Steuer und Einfuhrangaben.
Zweifellos sind die Hybriden echt Eierlegende Wollmilchschweine.

Wenn einer meiner vh. WR mal die Grätsche macht, dann wäre es eine Überlegung den mit so einem Hybriden zu ersetzen. Aber so rein auf Verdacht auf Blackout das Spielgeld aus zu geben, nee, eher nicht. Für rein Notstrom-Hypochondern geht mir was anderes durch den Kopf. (Gebrauchter DCDC Wandler aus Schlachtfahrzeug plus Bastel-Arbeit...)
..... und tschüss.

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

voon
  • Beiträge: 423
  • Registriert: Do 15. Apr 2021, 14:52
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Hybriden sind ja nix spezielles. Der normale Heimwechselrichter heutzutage ist eigentlich fast immer ein Hybrid, was sich nur auf die Fähigkeit, auch die Batterie zu managen bezieht, sonst nichts. Sowas haben alle im Programm, egal ob Kostal, SMA, Sungrow, Growatt und viele andere. Manche haben Notstrom (=einfacher, zweiter 230V Ausgang, der das Haus nicht versorgt) und in selteneren Fällen Ersatzstrom (=echt Hausversorgung ohne Netz, dann aber mit Netztrennbox). Notstrom ist zB Fronius GEN24, wo man einfach ne Notstromsteckdose hat. Ersatzstrom zB KACO mit Zusatzbox.

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
read
Der Victron kann als Master eine Insel steuern.
Gibt es zuviel Erzeugung, so hebt er die Netzfrequenz an und regelt so die solaren Wechselrichter ab.
Fehlt Energie, wird dieses der Batterie genommen.

Dabei gibt es natürlich mehrere Systemgrenzen.

Betreiber von AC-Stationen

Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
read
So, News :

Bosswerk Hybrid WR 3600 ist bestellt. Dazu erst mal ein Rack Pylontech 3000

https://greenakku.de/Wechselrichter/Hyb ... :3551.html

Was hat mich zu dem bewogen ?

In erster Linie die problemlose Skalierbarkeit des 48v Speichers, in meinem Fall mit Pylontech. Und die Kiste kann einfach "Alles" .
Eierlegende Wollmilchsau ? ;) 8-)

Die Doku ist etwas lau, DC PV Input hat aber schon mal eine große flexible Range von 100-500V wie ich im Handbuch ermitteln konnte.
2 Mpp Tracker Eingänge 125-425 V Mpp Range
Sehr viele Einstellungen im Menü über Display möglich
Wifi

Bei der Fronuis Gen24 Baureihe hat mich gestört dass Fronius nur ganz bestimmte Akkus als kompatibel listet.
SMA ist preislich zu abgefahren und Ebay ist voll mit defekten SMA ...

Eure Meinungen ?
..... und tschüss.

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
read
Tja, was soll ich sagen, Ich warte weiterhin auf die Lieferung. Emails zum Versandstatus werden nicht beantwortet.

Letzte Fristsetzung erfolgte heute, bis zum 30.09. entweder Rückerstattung der Vorkasse ( tja, mal wieder zu blöd gewesen...)
oder Lieferung.

Ansonsten erfolgt meinerseits ein Online Mahnverfahren, damit habe ich bereits 2x gute Erfahrungen gemacht. Das geht schnell und preiswert (~30 Euro) und wenn die Unternehmen vom Amtsgericht Post bekommen klappt es plötzlich. Alle weiteren Kosten hat das Unternehmen zu tragen. :twisted:
Bis hin zum Gerichtsvollzieher, etc.

Sollte noch jemand einen Tip zu so einem Wollmilchsaueier-WR haben, also Grid, Insel und Notstrom, her damit. Mein Pylontech 48V Speicher ist schon montiert und bereit.

Ansonsten:
Wie kann ich den Pylontech laden - einfach banal Laden, hat da jemand einen Tip ? Ggf. mache ich dazu einen Extra Thread auf.
Bzgl. Notstrom kann ich ja einen banalen wie preiswerten 48V - 230V Inverter nutzen.
..... und tschüss.

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
read
Für eine Versorgung - auch im Inselbetrieb - mit 48V sieh Dir mal das System von Victron an.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
read
Kann aber leider nichts mit 450V Modulspannung anfangen.

Der Plan ist so: Notstrom 230V ist ein Must. PV Moduleingang mit 450V ebenso ein Must. On-Grid Einspeisen - all in one wäre wirklich schön.
Victron kanns nicht bieten - oder hab ich es überlesen ? Fronius Gen24 kanns leider nur mit "speziellen" Akkus. :roll:

Bosswerk kann alles. Theoretisch, wenn man ihn mir verkaufen würde....

So kann ich bei einer Notstromsituation MIT Sonne, während Sonnenschein, über Stunden ~1-3Kw ziehen weil ja die Module nach schieben.
Klar, es muss vom Dach genug DC rein damit genug AC raus kommt. Logo. Der Pylontech dient in dem Fall nur als Puffer für Wolken und/oder Peaks.

Wie ich das Pylontech modul laden kann, das weiß ich jetzt, Aliexpress sei dank 13S einstellbarer Charger auf 53V .
Bin also schon mal nen Schritt weiter.

Eine banale easy Notstromlösung sähe wie folgt aus:

230V Charger 15A 53V - für den Pylontech 3000 = 130 Euro
Sinus Inverter 48V-230V = ~200 Euro
Max. 350 Euro und ich hab Notstrom - aber begrenzt auf die Cap. vom Pylontech modul.

Einfach, preiswert, wirkungsvoll, aber leider nach 2,5kwh leer - was nicht der Fall ist wenn von "oben" 400Volt 8A nach schieben ;)

Die Alternative ist nur ein China Kracher für 700 Euro - der aber nicht ON Grid einspeisen kann. Im Grunde ne USV ist, plus Moduleingang.
In der Praxis hängt dann noch ein Gerät mehr an der Wand - und im Notfall muss ich auch noch die PV Strippen umstecken.
..... und tschüss.

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 4453
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 777 Mal
  • Danke erhalten: 961 Mal
read
Sie Dir mal die Effekt Kisten an.
Der, ich glaube HV hiess er, konnte sogar Überschuss einspeisen.
Heute der AV kann es nicht mehr.
Dafür vertrieben die nun einen gut klingenden Hybriden aus China neu im Programm nur, dann kein 48 V.
Wobei, 48V 3 kW sind auch mal schnell schnuckelige 65 Ampere.
Keine Ahnung was der Pylontech an Eckdaten hat.

Auch wenn ein Chinese billig ist, China Export statt CE kann bei der Versicherung ein Problem werden, wie auch so manche nette Störungen, welche so mancher am Markt vertriebener produziert.
Warum?
Da es ne Insel ist reicht weniger Netz Qualität.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Inselwechselrichter mit PV Hochvolt 5-6Kw

USER_AVATAR
read
Wenn Du Victron verwendest mußte Du notfalls den Strang halbieren. Der Multi RS Solar 48/6000 hat 450V DC Spannung für die Panels, die aber zusätzlich auf die 8-fache Batteriespannung begrenzt ist.
Die Geräte scheinen so gut kombinierbar zu sein, daß ein 2. MPPT im Verbund auf die Batterie einspeisen kann.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag