Direkt laden von PV in e-PKW?

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 4511
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 797 Mal
  • Danke erhalten: 972 Mal
read
Man sollte bei so Spielereien die programmierten, maximale Schaltspiele der Batterieschütze im Auge haben.
Ich weiss jedoch nicht, wo deren Programmierter Wert liegt.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.
Anzeige

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
Was ist daran "Spielerei" ? Nur weil es keine teure Lösung vom gewinnoptimierten "Fachbetrieb" ist ? Außerdem schrieb ich lesbar "Betrieb ohne Akku möglich".
Wozu dann der Hinweis auf die Batterieschütze ? :?

On Top, vergaß ich zu erwähnen, kommt natürlich noch eine Notstrom-Möglichkeit für anderer Verbraucher rund um Haus und Hof, bei dem o.a. erwähnten WR.
Mit Sonne ohne Akku - ohne Sonne mit Akku. Aus meiner Sicht ein sehr flexibles System.
..... und tschüss.

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

LeakMunde
  • Beiträge: 1781
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 77 Mal
  • Danke erhalten: 698 Mal
read
solardaddy hat geschrieben: Synchronisieren die sich auch auf ein kleines Heimnetz (m)eines 500 oder 600 Watt 12V-230V 50Hz Sinuswechselrichters?
Mit dem Inselnetz eines Ioniq 5 wurde die Synchronisierung und Einspeisung schon erfolgreich getestet.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
Sonnenfahrer hat geschrieben:Was ist daran "Spielerei" ? Nur weil es keine teure Lösung vom gewinnoptimierten "Fachbetrieb" ist ?
.
@env20040 meint damit wohl die hier diskutierten technischen Spielereien. Also Inselbetrieb, Ladung starten wenn genug Sonne, Ladung stoppen, wenn zu wenig.
.
Außerdem schrieb ich lesbar "Betrieb ohne Akku möglich".
Wozu dann der Hinweis auf die Batterieschütze ? :?
.
Ich denke, er meint die Batterieschütze im Auto, und mit den "programmierten, maximalen Schaltspielen" meint er wiederum vermutlich die Anzahl an Schaltvorgängen, auf welche diese ausgelegt sind. Diese Anzahl ist natürlich begrenzt und wenn man da täglich x-mal die Ladung startet und wieder stoppt, also die Batterieschütze verschleißt, steht man irgendwann dumm da, weil die Karre mit defekten Batterieschützen nicht starten kann.
.
On Top, vergaß ich zu erwähnen, kommt natürlich noch eine Notstrom-Möglichkeit für anderer Verbraucher rund um Haus und Hof, bei dem o.a. erwähnten WR.
Mit Sonne ohne Akku - ohne Sonne mit Akku. Aus meiner Sicht ein sehr flexibles System.
.
Auf jeden Fall. Und Du sprachst ja auch die Möglichkeit des Bypasses an; wenn ich das System richtig verstehe, ist es dafür gedacht, ohne Einspeisung eigene PV nur selbst zu nutzen, aber auch Netzbezug zuzulassen? Dann müsste es ggfs. eine Netztrennung vornehmen, wenn es in den "Notstrom-" Modus geht?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
Das der Ioniq nicht Normgerecht mit 3A lädt habe ich noch gehört. Kann das jemand bestätigen oder Dokumentieren? Alle unsere Versuche führten bei unter 6A zum Abbruch. Ist das am Ziegel oder im Auto so einzustellen?

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 125.500km, Kangoo ZE 98.000km, E-UP 16.500km, C180TD 43.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 28.500km, Prophete Pedelek 200km, Zündapp Pedelec 50km

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
Im Auto, und damit ist es natürlich normgerecht, das Auto kann unterhalb der Maximalvorgabe ziehen sowenig es will.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

Casamatteo
read
Wenn der Akku fast voll ist wird die Ladeleistung ja auch auf "fast nix" reduziert. Das Auto muss aber nicht unterhalb der Norm laden können.

Wenn man "Tröpfelladung" aus PV betreiben will, weil bei schlechtem Wetter wie heute eben kaum was von Dach kommt, und das noch schwankend bzw. mit Unterbrechungen, dann ist die Ampere-Vorgabe über Typ2 nicht gut geeignet. Und DC über CCS hat noch nichts brauchbares/bezahlbares anzubieten, obwohl es optimal wäre wenn DC aus PV mit Spannungsanpassung direkt in den Akku geladen würden, ohne verlustbehaftete Wechselrichtung im Haus und Gleichrichtung im Auto.

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Das der Ioniq nicht Normgerecht mit 3A lädt habe ich noch gehört. Kann das jemand bestätigen oder Dokumentieren? Alle unsere Versuche führten bei unter 6A zum Abbruch. Ist das am Ziegel oder im Auto so einzustellen?

MfG
Michael
Möglicherweise kann der Ioniq ganz ähnlich wie mein Kia eSoul die Ladeleistung per Menüeinstellung im Fahrzeug reduzieren. Bei mir geht es mit den Einstellungen für Ladeleistung auf "maximal" "reduziert" und "minimal". Maximal heißt 100%, reduziert rund 75% und minimal genau 50% der Vorgabe, die per Pulsweitensignal von der wallbox oder Ladesäule kommt. Meine wallbox kann laut Typ2 Norm als kleinsten Strom nur 6A einstellen. Geladen wir in Stellung "Minimal" aber tatsächlich mit 3A vom Netz. Geht gut so und ist ausprobiert für einphasig und dreiphasig.

Mein Fahrzeugladergerät macht ja max. 16A dreiphasig, also 11 kW. Bin ich an einer 22 kW Ladesäule und gibt diese 32A Netzstrom frei, dann wird bei jeder Einstellung im Wagen nur mit 11kW geladen. Finde die Gründe heraus...

Gruss, Roland
Elektrisch seit der Tour de Sol 1985. miniEl ab 1989
dann CityEl, Sinclair, ATW Ligier, 2xCitroen AX, 2xBerlingo, Peugeot Partner.
Im Besitz heute noch: City-EL Bj.1990, Hotzenblitz Bj.1995, Daum-Pedelec, Kia eSoul 64kWh seit 9.9.2021

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
Prinzipiell können sich Balkonsolaranlagen auf Inselnetze synchronisieren.
Dazu gibt’s ein Video:
https://youtu.be/yOCKfF6v1qc
Aber ein mechanischer Generator liefert kein ausreichend stabiles Netz (Spannung und Frequenz).
Aber es gibt immer die Frage:
Wie verhält sich die Anordnung bei Einspeise- oder Lastschwankungen?
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Wechselrichter können kommunizieren .....Rauch bedeutet "ich sterbe".

So richtig praktikabel ist es nicht, wenn man, bevor sich der Kompressor am Kühlschrank ausschaltet, von Hand eingreifen muß.

Selbst mit dem limiter ist das ein vabanque Spiel: wie viele Schaltzyklen das wohl gut geht ?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag