Realverbräuche

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Realverbräuche

USER_AVATAR
read
Also wenn man eine Wallbox nah beim Haus hat, kann man für geplante Langstrecke z.B. abends auf 90% laden. Dann morgens vor dem Frühstück auf 100% einstellen und weiterladen lassen. Nach einer Dreiviertelstunde ist er auf 100%, also passend für Frühstücken und Auto packen. So würde ich es vermutlich machen, wenn ich ein Haus mit Wallbox hätte.

Im Alltag für die üblichen Kurzstrecken würde ich immer fest alle 3 oder 4 Tage auf 70% laden. Aber so, dass er nicht unter 20% kommt im Alltagsbetrieb.

LG
Gearsen
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz
Anzeige

Re: Realverbräuche

michelsberg
  • Beiträge: 324
  • Registriert: Do 4. Nov 2021, 17:56
  • Hat sich bedankt: 1017 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Wie @Gearsen es beschreibt, machen wir das in etwa auch: Abends bis höchstens 80% laden, morgens beim Aufwachen Handy in die Hand und auf 100% stellen, dann Morgenrituale. Die dauern dank kleinem Kind sowieso ewig, da schafft man 100% locker.
Hyundai Ioniq 5 RWD, 72.6 kWh, 19 Zoll, Techniq + Extras

Re: Realverbräuche

willylu
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Di 28. Dez 2021, 00:24
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
So, Verbrauch habe ich während dieser ladeperiode signifikant weniger gehabt. Von 25 runter auf 21. geändert ist : fahrmodus auf eco. Statt 90:10 Autobahn Stadt. Nun ca 70:10.
Ebenfalls habe ich die ladeverluste an einem 50kw dc berechnet. Diese betragen 7.1% relativ zur geladenen Energie in Akku. Das ist viel effizienter als am dc 150kw oder mehr. Dort hatte ich bis 30% gemessen.
Den Unterschied erkläre ich mit der notwendigen Konditionierung der Batterie bei hohen Leistungen.
Im übrigen habe ich mir auch Gedanken zu dem Argument eines Herren hier gemacht dass mit ac die Lade Verluste geringer sind.
Das sehe ich nicht so.
Auf Grund der geringeren Ströme muss vielleicht weniger konditioniert werden, sodass weniger Akku Heizung / Kühlung anfällt,
aber ich denke nicht dass der Wirkungsgrad von on Board ac-dc wandler und ac-dc wandler in der Säule so unterschiedlich ist.
Die haben doch immer irgendwas zwischen 90 und 95 %. manche Spezial Fälle noch etwas besser.

Re: Realverbräuche

S_CH
  • Beiträge: 299
  • Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:45
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Ich glaube nicht, dass man Konditionierung der Batterie als Ladeverlust zählen sollte im üblichen Sinn. Auf Langstrecke kriegt man das ja wieder zurück um den Innenraum zu Heizen

Re: Realverbräuche

USER_AVATAR
read
Und genau das ist sehr schlau designt bei dem Thermalmanagement.

Leider ist es nicht das, was die Langstreckenfahrer wollen. Die wollen bereits unterwegs die Batterie aufheizen. Nehmen dabei die Wärmeverluste durch Fahrtwind in Kauf. Und wollen nicht, dass die höhere Batteriewärme bei der Fahrt zum nächsten Schnellader für die Innenraumheizung verwendet wird.

Da beißt sich die Katze nämlich in den Schwanz: Effizienz und Nachhaltigkeit, oder schnellstes Laden und Komfort. Zumindest auf Langstrecke.

(edit: typo)
Zuletzt geändert von Gearsen am So 23. Jan 2022, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Realverbräuche

USER_AVATAR
read
Die „richtige“ Vorkonditionierung, die sich viele hier im Forum wünschen, erfolgt ja auf dem Weg zur Ladesäule, nicht erst an der Ladesäule. So wie Porsche und Tesla das schon machen. Das hat der IQ5 noch nicht, aber man erwartet hier ein Update. Diese Art der Vorkonditionierung kostet nicht wenig Energie und verkürzt die Reichweite deutlich.
Hyundai wird die jetzige Vorkonditionierung, an der Säule, mehr oder weniger als Fehler/Bug vorgeworfen. Ich denke, Hyundai hat dabei nur andere Prioritäten gesetzt, wie z.B. Reichweite und möglichst effizienter Umgang mit der elekt. Energie. Aber wieviel man bei der Vorkonditionierung an der Säule von der Energie wieder einfährt, bei der Heizung des Innenraums auf der Weiterfahrt, das kann man schwer abschätzen. Aber zumindest bei einer vorhandenen Wärmepumpe müsste es so sein, bzw. der Effekt am größten sein. Bei der Weiterfahrt müsste die Wärmepumpe dem warmen Akku wieder Energie entziehen und den Innenraum damit heizen.
Oktober 21 bestellt: Hyundai Ioniq 5, Uniq, RWD, großer Akku, Digital Teal, Innen Schwarz, AHK, 19 Zoll
Produktion 05.04.22, Bremerhaven Anfang Juni 22, Beim Händler 24.06.22, Übergabe in Kürze

Re: Realverbräuche

USER_AVATAR
read
Genau, dem guten alten deutschen Bleifußfahrer geht es um möglichst schnelles Ankommen. Effizienz und Sparsamkeit mit "15 Minuten Verzug" zu bezahlen ist bei uns nicht gewünscht...

Na ja, nun machen sie beides. Hoffentlich für beide Parteien zufriedenstellend. ;-)
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Realverbräuche

Schaschuu
  • Beiträge: 46
  • Registriert: Sa 2. Jan 2021, 14:54
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Ich würde mir eine manuelle Vorkonditionierung wünschen, mit der man die Batterieheizung vor dem Laden aktivieren kann. Hab irgendwo gelesen dass Kia beim Niro das jetzt per Update hat.
VW e-up! seit 02/21, Hyundai Ioniq 5 Basis RWD LR seit 03/22

Re: Realverbräuche

sealpin
  • Beiträge: 1740
  • Registriert: So 7. Mai 2017, 17:45
  • Hat sich bedankt: 540 Mal
  • Danke erhalten: 799 Mal
read
Genau, gebt dem User die Wahl.
Keine Vorkonditionierung: doof
Permanente Vorkonditionierung: megadoof
Wahlmöglichkeit per Naviziel(Ladesäule): ok
freie manuelle Wahlmöglichkeit: perfekt (für mich)
Hyundai Ioniq 5 P45, schwarz/schwarz
Vin: 002xxx
Aktueller Verbrauch inkl. Ladeverluste
(direkt aus Spritmonitor): Bild

Re: Realverbräuche

Danimal
  • Beiträge: 749
  • Registriert: Mo 8. Nov 2021, 09:21
  • Hat sich bedankt: 600 Mal
  • Danke erhalten: 540 Mal
read
Ich fahre nur 25-30k im Jahr, darunter aber auch einige Langstrecken. In den Wintermonaten, die hier bei uns meist irgendwas zwischen -5 und 10 Grad bedeuten, tendenziell weniger als im Sommer. Die langen Urlaubsfahrten finden zwischen Mai und November statt, aber auch im Winter kann mal eine längere Fahrt passieren. Bislang bin ich den I5 nur im Winter gefahren und es waren auch einige längere Strecken dabei. Ich kann diese ganze Vorkonditionierungs-Debatte nicht ganz nachvollziehen, vielleicht weil es hier einfach nicht lange genug Permafrost gibt und mich das Thema daher einfach nicht so betrifft. Bislang kann ich für meinen Anwendungsfall nur zusammenfassen: ich brauche keine Vorkonditionierung. Die Karre lädt mir immer noch schnell genug, ich habe nie länger als 30 Minuten am HPC gestanden und im Sommer wird das definitiv kürzer werden. Wenn ich bei 10-20% anstecke, sehe ich IMMER irgendwann zumindest kurzzeitig >120kW. Ich fahre aber auch nicht im Winter zum Nordkapp oder nach Sibirien. Für den täglichen Kurz- bis Mittelstreckenverkehr ist HPC für mich komplett unerheblich, da ich dann lieber gemütlich mit AC lade (ich nutze nur öffentliches Laden), während ich etwas anderes tue. Vielleicht sähe meine Einschätzung anders aus, wenn ich täglich 500km fahren müsste und ständig am HPC rumhängen müsste, auch im Winter. Ich frage mich, bei wem das wirklich der Fall ist.
Ioniq 5 72kWh RWD uniq gravity gold
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile