IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

Alfkam
  • Beiträge: 289
  • Registriert: Do 18. Mär 2021, 11:15
  • Hat sich bedankt: 270 Mal
  • Danke erhalten: 127 Mal
read
Inoiqjens hat geschrieben: Nun der Verbrauch beim Hyundai ist wie von vielen bemängelt extrem hoch wenn man richtig fährt und eben nicht schleicht. Die Reichweite daher schwach. Langstrecke geht daher eher nicht vernünftig, zumal es die versprochene Ladeleistung gepaart mit wenigen HPC Ladern real eben nicht gibt und im Winter weitere erhebliche Einbrüche zu befürchten sind. Leben ist aufm Platz. Bin wahrlich kein Teslafan, aber da sind sie eine Galaxie vorraus. Es gibt ein gutes Navi und nicht so einen unbrauchbaren aus dem Verbrenner adaptierten Quatsch wie bei Hyundai. Ich würde den Tesla da weit vor allen Anderen sehen. Das Schwabbelwankfahrwerk vom Hyundai kann ich bei weitem nicht so gut sehen wie Bloch, allerdings fehlt mir der Vergleich zu Tesla. Wenn sich mein derzeitiges negativ Bild von Hyundai (Servicequalität, Werkstätten, Software, schwache Ladeleistung, Verarbeitung ) weiter verfestigt ist für mich defintiv nach einem halben Jahr Feierabend mit E Mobilität.Das E-Fanboy Krakele ist mir halt absolut fremd und bringt mich nicht weiter.
?äh?
die Besitze bemängeln den Verbrauch gar nicht, also ist mir nicht aufgefallen.
Der Verbrauch ist physikalisch bedingt auf der BAB genau richtig, in der Stadt eher niedrig da benötigen SUV in der Größe anderer Hersteller durchgängig eher mehr oder viel mehr (sorry Etron).
Wer weniger auf der BAB immer schnell und sparsam will muss ein windschnittiges flaches Fahrzeug Model 3 / EQS / Taycan / Etron GT kaufen und wenn es doch ein suv sein soll Model Y oder EV6. Schwabbelfahrwerk ist korrekt im Verhältnis zu einem Sportfahrwerk oder einem Luftfahrwerk. Auch das ist einfach normal, wenn man das bei dem Gewicht mit einem ähnlichen Größe/Gewicht Q5 und dort mal die Fahrwerke gefahren ist, standard billig, schwankt noch mehr da wird einem schlecht, "sport" da umfährt man jeden Gulli sonst knallt es einem in den Rücken, adaptive dämpfer ist ok, luft ist sehr angenehm.
Der Ioniq 5 ist da knapp unter adaptiv in meiner Wahrnehmung und weich für Familien abgestimmt, das ist Absicht die etwas härtere Variante mit mechanisch adaptiven Dämpfern wird im EV6 verbaut. Leider ist bei dem Preis kein Luftfahrwerk drin nicht mal für Aufpreis.
Langstreckentauglichkeit: viele hier und auch ich sind mit dem I5 schon Langstrecke gefahren, ausser in D ist eh nirgends über 130 und da alle 2,5 bis 3 Stunden mal an der Ionity 20-25 Minuten zu halten ist kein Ding und fährt man nicht nur Autobahn oder Stau sind das eh nur alle 3-4 Stunden, gerade im Urlaub gen Süden ist selbst in D nix mit Bleifuß. Aber selbst wenn man meint in d zügig 140-160 wenn frei zu fahren ist das kein Ding. Also die Strecke nördlich Stuttgart nach Bremen Nord so 600+ Km würd eich als Langstrecke bezeichnen, mit dem Verbrenner sind wird da 1x angehalten, Toilette, Tanken da eh angehalten (kann man auch durechziehen mit dem Diesel) manchmal Burger oder sonstiges. Jetzt halt 2 mal also so 20-25 Minuten länger und dann maximal halt unter 160 statt mit dem Diesel mal 190 was aber eher selten geht, wahrscheinlich verliert man auf der Strecke dann nochmal 10-15 Minuten auf den Schnitt. Sehe da kein Problem in der Langsterckentauglichkeit. Richtung Urlaub ins Ausland eh nicht, nach Kärnten diese Jahr statt 1x in Burgau morgens zu halten, Tanken (jetzt Laden) angenehm Frühstücken, vorher 1x zwischen Ulm und München 10 Minuten zwischengeladen und das war der Unterschied, dann klar nur mal 160 statt mal 180 da schlafen die Kiddies aber eh besser zurück ganz ähnlich aber über Kufstein Landstraße in A und gleich hinte rder Grenze geladen gefrühstückt und hinter Ulm nochmal 20 min. (wären nur 10 nötig gewesen), Solltest Du natürlich tatsächlich nahezu täglich von Füssen die A7 bis dänische Grenze fahren und zurück würde ich dir zu einem Diesel mit Pipiflasche raten.
Servicequalität / Werkstatt, kann ich nix zu sagen brauchte ich bisher nicht, tippe es hängt von der Werkstatt ab wie bei allen anderen auch. Software, ja mei, das ist nicht das gelbe vom Ei bezüglich Navi / Radio / android/apple tel adaption. der Rest ist ok. Routenführung, ja wenn man öfter wechselnde unbekannte langstrecken fährt ist es im Tesla oder Etron um längen besser, da benötigt man keinen eigenen Kopf, die Routenplanung mit Ladestopps ist da top an Strecke und Fahrverhaltren angepasst. Hier wundert man sich schon das er einen bei Augsburg-ost eine Halse schlagen lassen will zu Ionity in Richtung ulm obwohl man nach München fährt und die nächste Ausfaht 6 km weiter auch Ionity hat und man dann nicht eine Abfahrt wieder zurück muss (Software 7/21) und die andere kennt er einfach irgendwie nicht. Überlebt man aber wenn man vorher selbst mal schaut wo man halten könnte oder eine app zusätzlich nutz. Das man am Navi kein Satellitenbild drüberlegen kann, schad aber nutze ich auch im Etron eher selten.
Schwache Ladeleistug? Unsinn.
Wenn man wohl mal "nur" 180 statt 222 kW zieht ist das auch auf der Langstrecke kein Problem ein echtes "Problem" haben eher die MEB Fahrzeuge die ich da treffe, während ich da in 9 Minuten schnell mal 30kW lade von 40% LS aufwärts und tschüss hat der skoda da welcher gerade als ich abfuhr die 80% erreichte 30 dafür gebraucht und der ID4 danebem bei 72% nicht mal die Hälfte bekommen. Die mögen zwar 2 kWh weniger auf der BAB brauchen, das hilft aber nicht.
Und auch ein Tesla ist kein Lademonster. Ein netter Polestar 2 Fahrer der 3 mal die Woche 133 km pendelt und zügig fährt und daher 2mal laden muss damit er am nächsten Morgen voll los kann würde nie wieder ein Auto mit der des Polstars nehmen weil ihn das wirklich viel Zeit kostet.
Für mich hat die Ladeverhalten den Vorteil ich kann halten und laden wann ich will und muss nicht irgendwie Warten bis ich unter 15% komme damit ich schnell Reichweite gewinne. Da kann ich einfach wenn noch 15 Mintuten Zeit sind vor dem Termin schnell mal vollladen und dann nach dem Termin gleich ab dafür. Oder wenn ich eh gerade muss 150 km reinladen auch wenn ich noch über 50% drin habe.
Verarbeitung: HZerr Diess hat die von Hyndai mal gelobt, kann also nicht so schlecht sein. Und nachdem ich im Mach-e, gleich Preisklasse und ID und Tesla gesessen habe kann ich jetzt die Bemerkung nicht nachvollziehen. Ja der Lack und die Kunstoffwelligkeit sind nicht so wie beim Etron, der kostet aber das doppelte!
Sorry für die Wand von Text.
PS: ich halte auch die anderen genannte Fahrzeuge für absolut fahrbar und jedes hat seine Vor- und Nachteile dies muss man einfach für sich und sein Platz- und Fahrprofil abwägen
P45 Digital Teal seit 30/21 35000 Km; geladen: Bild
Anzeige

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

Alfkam
  • Beiträge: 289
  • Registriert: Do 18. Mär 2021, 11:15
  • Hat sich bedankt: 270 Mal
  • Danke erhalten: 127 Mal
read
Und noch T´schuldigung für die schludderigge Rechtschreibung... tippe ich so nebenher während am anderen Schirm gearbeitet wird da schleichen sich Hs ein und Buschtaben drehen oder verrutschen, gelobe Besserung (klappt aber nie).
P45 Digital Teal seit 30/21 35000 Km; geladen: Bild

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

Harkon
  • Beiträge: 106
  • Registriert: Di 12. Aug 2014, 07:09
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
bei Tempo 160 und etwas schlechteren Witterungsbedingungen dürfte der Verbrauch bei 40-50Kw/h liegen, da ist dann wohl schon nach gut 100km (wenn man von 80% auf 10% fährt) eine Nachladung fällig.

https://www.youtube.com/watch?v=1GytWXzeFPE

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

Robs80
  • Beiträge: 800
  • Registriert: Mi 9. Jun 2021, 16:24
  • Hat sich bedankt: 558 Mal
  • Danke erhalten: 326 Mal
read
Muss man immer mit Vorsicht genießen. Den Verbrauch von Kris bekommt man hin, aber die Tabelle am Schluss hat ja alles wieder ins rechte Licht gerückt. Die kältesten Temperaturen (9-11°C). Gegenwind und die breitesten Schlappen (der E Thron hatte sogar Rückenwind). Und wo die Ladestation ist (Höhenprofil) gibt er auch nicht an.
Ja der I5 ist kein Verbrauchswunder wie der Ioniq, aber in seiner Klasse, kann er selbst den ID4 und den Enyaq schlagen (Wohlgemerkt Allrad Version).
Neulich hatte ich mal einen Verbrauch von 83 kWh. Wen man weiß wie Hyundai den Verbrauch ermittelt, ist das ganz einfach. 10 Minuten Klimaanlage im Stand an (Fahrzeug dabei eingeschaltet) und im Anschluss stark beschleunigt. Dann rechnet der BC den Klimaanlagenverbrauch auf die ersten 200-300m mit rein und schon hat man seinen hohen Verbrauch.
Ioniq 5 LR RWD, Uniq Paket, Digital Teal, Verbrauch ⌀14,7 kWh/100 km

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
read
Jo, der Verbrauch wird simpel mathematisch errechnet. Da kann man auch mal Traumwerte erreichen:
Bild
126kWh/100km
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
beim Händler: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

Farsund
  • Beiträge: 800
  • Registriert: Di 8. Sep 2020, 19:14
  • Hat sich bedankt: 503 Mal
  • Danke erhalten: 318 Mal
read
Harkon hat geschrieben: bei Tempo 160 und etwas schlechteren Witterungsbedingungen dürfte der Verbrauch bei 40-50Kw/h liegen, da ist dann wohl schon nach gut 100km (wenn man von 80% auf 10% fährt) eine Nachladung fällig.

https://www.youtube.com/watch?v=1GytWXzeFPE
Was immer noch einem Dieseläquivalent von 4-5 l entspricht. Für die Autogröße bei der Geschwindigkeit finde ich das sehr gut. Nur ist der „Tank“ systembedingt etwas klein und deshalb die Reichweite so limitiert. Eine Batterie mit 72,6 kWh entspricht eben lediglich einem Dieseltankinhalt von ca. 8 l.

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
read
„Hyundai lädt kräftig auf“: gut geschriebener und lesenswerter Artikel in der heutigen „Welt am Sonntag“ - mit konstruktiver Kritik an der richtigen, wunden Stelle (Routenplanung und OTA…).
„Yvee“ - (T)Raumschiff: IONIQ 5 Project 45 (Atlas White / Full Black),
Übergabe: 05.07.21; VIN: 003XXX; Kennz. ** IQ 545 E

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
  • Awaxh
  • Beiträge: 273
  • Registriert: Mi 23. Jun 2021, 21:07
  • Wohnort: München
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
AutoBild kürt den IONIQ 5 als Sieger in einem Vergleichstest mit dem VW ID.4 GTX:

https://www.autobild.de/videos/hyundai- ... 77917.html
Bestellt (23.06.21): IONIQ5 RWD 72,6kWh UNIQ Pano Relax Atlas White/schwarz (Liefertermin 12.21)
Geändert auf AWD am 09.08.21: Liefertermin 03.22
Status: Produziert am 15.3.22, vorauss. Ankunft beim Händler: Ende Mai

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
read
Wie so oft haben sich leider ein paar Fehlerchen eingeschlichen (z.B. i-Pedal bremst nicht bis zum Stillstand wird behauptet).

Was ich, im Gegensatz zum Redakteur, als großen Vorteil sehe, die Sprachbedienung lässt sich nur über die Taste aktivieren. Hyundai lauscht da wenigstens nicht ständig mit. Eine Unart, die sich leider in sehr vielen Fahrzeugen eingeschlichen hat. Bei Tesla wird man ja auch noch gefilmt *lol
2021-202x IONIQ 5 P45
2016-2019 BMW i3 94Ah

Reserviert: e.GO e.wave X

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

Octavia-Fahrer
read
Bei 4:20 sagt er dass der IQ5 350 Nm hat. Der AWD LR hat aber bekanntlich 605 Nm.
Noch Octavia Scout (Schummeldiesel) Fahrer
PV mit 8,84 kWp seit 2015
Ioniq 5 LR Mystic Olive AWD mit 19" und Solardach, bestellt am 25.6.21

Es gibt nichts Gutes. Ausser man tut es. Erich Kästner
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag