Âlteste E-AUTO Fahrer/in

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Âlteste E-AUTO Fahrer/in

USER_AVATAR
read
Eigentlich sind e-Autos gerade für ältere Leute ideal: Keine Fummelei an der Tankstelle, wo man bei den kryptischen Bezeichnungen auch gern mal den falschen Zapfhahn erwischen kann.
Oft fahren ältere Leute auch keine riesigen Langstrecken mehr, müssen also unterwegs überhaupt nicht laden und stecken zu Hause einfach das Kabel rein - fertig!
Auch die schon angesprochenen Programmiermöglichkeiten, wie Vorheizen, sind top.

Das könnte man durchaus auch marketingseitig verwursten ...
IONIQ "Bumblebee" 05.04.2017-18.11.2018
Kona "Pummel" 22.11.2018 -17.09.2019
Model 3 "Schneeweißchen" seit 26.09.2019 1500 km freies SuperCharging
Zero SR/F (demnächst)
Anzeige

Re: Âlteste E-AUTO Fahrer/in

win_mobil
  • Beiträge: 383
  • Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Hallo Jürgen,
insti hat geschrieben: das heißt, hättest du dich nicht um alles gekümmert, wäre es ein Verbrenner geworden?
es wäre ganz sicher eine gebrauchte Mercedes B-Klasse (Benziner) geworden, da mein Vater als ehemaliger Mitarbeiter Personalrabatt bekommen hätte. Dann sind wir zuerest einen smart ed Probe gefahren, aber der Umstieg von Mercedes C-Klasse W203 auf den smart war dann wohl doch zu heftig (obwohl mein Vater ihn für 14.000€ hätte bekommen können). Dann habe ich im Dezember 2017 versucht, einen eGolf zur Probe fahren zu können. Dies war echt ein Problem :shock: , entweder hatte der Händler keinen oder gerade verkauft.
Der Bestellvorgang mit Verschrottung des Altautos und Antragstellung der Umweltprämie usw. wäre für meine Eltern viel zu kompliziert geworden, dazu aber ganz unten noch etwas mehr ;)
insti hat geschrieben: Kommen deine Eltern mit dem E Auto dann klar?
Ich kann sagen, dass sie nach nunmehr 2 Wochen ganz gut damit klar kommen. Es ist natürlich eine Umstellung auf ein neues Auto, aber die Antriebsart ist nicht das Problem, eher die vielen neuen Bedienungsmöglichkeiten.
insti hat geschrieben: Hatte der Verkäufer von einem E Auto abgeraten?
Nach langer Suche habe ich tatsächlich einen Händler 40km entfernt gefunden, der einen eGolf hatte, den ich zur Probe fahren konnte. Am vereinbarten Tag meinte der Verkäufer allerdings, dass ich den Wagen max. 1,5 Stunden haben könne,
ansonsten könne er mir ihn nicht geben. Ich konnte nur noch auf 2 Stunden verlängern, da ich erstmal 40km zu meinen Eltern fahren musste. Dann ist mein Vater ein paar Minuten gefahren und hat sein ok gegeben. Ich kam zurück und der Verkäufer meinte, dass er mir ein Angebot über eben diesen eGolf gemacht hätte (31.000€) und ich keinen Neuen bei ihm bestellen könne.
Ich würde nirgendwo noch einen neuen eGolf bestellen können und sein Angebot wäre wirklich gut. Ich habe das abgelehnt
und das Fahrzeug über einen Vermittler im Internet bestellt. Dies war zwar eine recht komplizierte aber richtige Entscheidung, wenngleich 11 Monate Wartezeit schon sehr lang waren.
Win
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, Entwicklungsstand I001-19-11-520)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: Âlteste E-AUTO Fahrer/in

USER_AVATAR
read
Später, liebe Leute, sind auch wir alle älter. Garantiert. Also Vorsicht mit unseren Vorurteilen. Mit den Jahren könnten sich auch die Perspektiven verändern.
Renault ZOE Intens R240, 03/16 // Renault ZOE Intens R90, 08/17 // Renault ZOE Zen R110 Z.E. 50 09/20

Re: Âlteste E-AUTO Fahrer/in

USER_AVATAR
  • i3rapid
  • Beiträge: 101
  • Registriert: Fr 9. Mai 2014, 00:24
  • Wohnort: Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Im letzten Sommer habe ich meinen i3 meinem Vater mit 90 Jahren testweise für ca. 2 Wochen zur Verfügung gestellt. Während des Familienurlaubs hatte ich ihn nicht gebraucht und statt dessen sind wir dann mit dem Erdgas-Touran meiner Frau unterwegs.

Meinem Vater hat das Fahren mit dem i3 viel Spaß bereitet. Er war aber nur in der Stadt unterwegs, konnte ihn bei Bedarf an der Schukosteckdose über Nacht ohne meine Hilfe wieder voll bekommen.

An einer öffentlichen Ladesäule würde er es auch per RFID-Karte hin bekommen. Das Laden per App wäre ihm eher nicht vertraut. Dafür müßte ich ihm auch erst einmal ein Smartphone beschaffen und einrichten. Und das sollte dann auch noch möglichst google-frei sein, da sonst der permanente Standortüberwachung droht.

Derzeit scheint aber nur die Maingau-App auf einem solchen Gerät vernünftig zu laufen.

Re: Âlteste E-AUTO Fahrer/in

ntruchsess
  • Beiträge: 895
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 78 Mal
  • Danke erhalten: 329 Mal
read
Als wir meine Mutter (82) das erste mal mit dem i3 besucht haben hat sie gleich gesagt, dass Ihr bisheriger Verbrenner auch weg muss. Ich hab Ihr dann eine gebrauchte Zoe besorgt, die sie seit dieser Woche fährt. Laden ist für sie kein Problem - der Aldi um die Ecke hat eine Ladesäule und zu Hause kann sie über Nacht an Schuko laden. 100km Reichweite deckt bei Ihr auch alles ab, in der Regel fährt sie selten mehr als 40km an einem Tag.
Natürlich hat sie noch viele Fragen - aber sie hat eine neugierige Natur und war neuem schon immer sehr aufgeschlossen. Über ein elektrisches Fahrzeug hat sie schon länger nachgedacht - getraut hat sie es sich aber erst mit unserem Vorbild. Ich denke, das ist aber bei vielen Leuten ganz unabhängig vom Alter so. Wer niemanden kennt, der elektrisch fährt, der kennt das Thema ja nur aus der Presse. Mit einem positivem Vorbild das zeigt, dass e-Mobilität nicht 'die Zukunft' ist, sondern schon jetzt ganz normal funktioniert ist der Schritt viel einfacher.
Jetzt freue ich mich jedenfalls sehr darüber wie sie die Eigenheiten des elektrischen Fahrens selber entdeckt und regelmäßig berichtet, was Ihr aufgefallen ist oder was sie zur Funktion der Zoe selber herausgefunden hat.

Re: Âlteste E-AUTO Fahrer/in

AndyMt
  • Beiträge: 306
  • Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:41
  • Wohnort: Bern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Vor Weihnachten traf ich einen der Nachbarn irgendwo aus der Siedlung in der Tiefgarage als ich grade den i3 an die Wallbox anschloss. Er war sehr interessiert hatte die üblichen Fragen und es entwickelte sich ein längeres Gespräch. Er ist 79 und brauchte ein neues Auto. In seinen 25 jährigen Mazda RX7 kam er nämlich bei bestem Willen kaum noch rein. Auch wenn es ihm schwer fiel (kann ich irgenwie verstehen, googelt das Auto mal), aber es musste etwas Neues her. Hab ihm dann eine Probefahrt angeboten und danach war er sehr, sehr begeistert.
Inzwischen steht seit 2 Monaten ein zweiter i3 in der Tiefgarage und er scheint problemlos damit zurecht zu kommen.
Tesla Model 3 LR-AWD:
Bild inkl. Standheizung und Ladeverluste.
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag