Kreuz und quer zum 2019er Model

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
Falls jemand Interesse an dem dunklen Grill der S-Edition hat:

Artikelnummer MMD: 7450B330

Ist im Moment für 380,00 € bei diversen Teileportalen gelistet...
Anzeige

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Helmut Ziegler
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 13:46
read
Hallo Markus,
zunächst immer gute Fahrt in 2019. Ich konnte den Outi PHEV Ende November 2018 für 1 Woche kostenlos probefahren, das MY 19 in der Intro Edition. Das Fahrzeug finde ich interessant, versch. techn. Merkmale stören mich aber, weiß aber nicht, ob diese beseitigt werden können.
Als erstes möchte ich ein eingebautes Navi haben, dies ist aber nur in der TOP-Version erhältlich. Dann müsste ich aber das Schiebedach dazunehmen, welches ich aber nicht möchte. Die Navigation mit Android-Auto ist mir zu umständlich und langsam. :(

Die elektrische Heckklappe ist zwar angenehm, aber der Öffnungswinkel lässt sich m. W. nicht einstellen. In der Tiefgarage, in der ich tagsüber parke, ist die lichte Höhe aber zu gering für ein vollständiges Öffnen dre Heckklappe. Das Öffen kann zwar manuell gestoppt werden, dann geht die Klappe aber wieder vollständig zu. Wie soll man dann Gepäck aus dem Kofferraum holen? :?:

Ich habe den Outi nachts an der 220V-Steckdoese geladen, ging auch problemlos, aber trotz vollgeladener Batterie, zeigte das Strommessgerät immer noch einen Stromverbrauch von 20 Watt an. Ist dies normal? Wenn das Fahrzeug längere Zeit ungenutzt in der Garage am Stromnetz hängt und Strom ungenutzt verbraucht wird, verschlechtert sich doch die Effizienz erheblich. Wie sind Deine Erfahrungen? :|

Danke für die Antwort Helmut

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
Hallo,

wenn du unbedingt ein Festeinbau Navigationsgerät brauchst gibt es zwei Möglichkeiten:

Den Top kaufen und mit dem Dach leben.

Den Plus nehmen und das MMCS vom Händler nachrüsten lassen. Kostet aber locker 1.300 Euro. Ich bezweifle, dass sich das lohnt. Das MMCS ist weder einfach zu bedienen, noch schnell... da ist das SDA mit Google deutlich besser. (Ich hatte bisher das MMCS und weiß, wovon ich spreche. )

Die elektrische Funktion der Heckklappe lässt sich im Auto per Knopf ausschalten. Dann lässt sie sich wie eine normale Klappe von Hand bedienen. Oder man drückt beim Öffnen den Knopf an der Klappe 2mal hintereinander, dann ist auch eine manuelle Bedienung möglich.

Wegen dem Strom kann ich nichts sagen. Aber 20 Watt? Das sind 55 € im Jahr???

Ein glückliches neues Jahr. Ich kann de Outi nur empfehlen.

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
caprice2006 hat geschrieben:Falls jemand Interesse an dem dunklen Grill der S-Edition hat:

Artikelnummer MMD: 7450B330

Ist im Moment für 380,00 € bei diversen Teileportalen gelistet...
Wie sieht denn der aus?
Gibt es da ein Bild, ich finde nicht mit der Nummer.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Mounti
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Di 11. Dez 2018, 12:54
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Thema Heckklappe
caprice2006 hat geschrieben: ..... Oder man drückt beim Öffnen den Knopf an der Klappe 2mal hintereinander, dann ist auch eine manuelle Bedienung möglich
.
Das ist für mich der Tipp des Jahres!!!
Jetzt kann ich in meiner early70er XXL Garage endlich den Kofferraum aufmachen, ohne die elektrische Funktionalität (bei mehr Platz) zu verlieren.
Vielen Dank :danke: :applaus: :danke:
Hybride und freundliche Grüße

Mounti

Outlander PHEV 2019 Plus

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Der Stromverbrauch bei voll liegt am originalen Ladeziegel ( Ladekabel)
Das Ladet immer bis 100% und braucht danach noch 20 Watt.

Eine Lösung hier wäre z.b. eine Zeitschaltuhr.
Geht z.B. auch mit WLAN Zwischensteckern.
Dort kann man dann alles programmieren und auch verbrauch ablesen ect.

Gibts bei der Amazone für 20-40€.

Super Thread stehe kurz vor Kaufvertrag.

Mich würde noch interessieren ob man die Rücklichter (LED) auf Dauer an programmieren kann.
Zu oft schon andere Fahrzeuge gesehen die zwar vorne TFL anhaben hinten aber dunkel sind selbst durch Waldabschnitte.
Dann am besten noch schwarz grau und man erkennt gar nix.

Selbes Spiel schon bei Regen erlebt.

Weiß noch nicht ober der Outi bei Regen und z.B. Autobahn ( hohe Geschwindigkeit) das Abblendlicht einschaltet.

Grüße an euch alle und vielen Dank für die Tipps!

Der Kühlergrill interessiert mich auch.
Finde keine Foto.

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
CreytaX hat geschrieben:Der Stromverbrauch bei voll liegt am originalen Ladeziegel ( Ladekabel)
DaslLadet immer bis 100% und braucht danach noch 20 Watt.
Eine Lösung hier wäre z.b. eine Zeitschaltuhr.
Geht z.B. auch mit WLAN Zwischensteckern.
Dort kann man dann alles programmieren und auch verbrauch ablesen ect.
Gibts bei der Amazone für 20-40€.
Meine Lösung findest du hier:
mitsubishi-plug-in-hybrid-outlander/lad ... 36916.html

Bei Ausstattungsversionen ab "Plus" aufwärts lässt sich die Ladezeitauch direkt im Menü des Touchscreens oder über
ein mit WLAN verbundenes Gerät (Smartphone-APP) begrenzen. Das trennt den "Ziegel" aber nicht vom Netz und löst
nicht das Problem von dessen (hohem) Standby-Stromverbrauch.
Zuletzt geändert von miresc am Di 8. Jan 2019, 21:16, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
CreytaX hat geschrieben: Mich würde noch interessieren ob man die Rücklichter (LED) auf Dauer an programmieren kann.
Zu oft schon andere Fahrzeuge gesehen die zwar vorne TFL anhaben hinten aber dunkel sind selbst durch Waldabschnitte.
Das automatische Tagfahrlicht leuchtet i m m e r nur vorne.
Bei Tageslicht kann man aber ggf. auch mit angeschaltetem Standlicht fahren, dann leuchten auch die Rückleuchten
(und innen die Instrumentenbeleuchtung).
Die Lichtautomatik reagiert nur auf Helligkeit, nicht auf Wetterbedingungen. Wenn man bei Schlechtwetter, aber
relativer Helligkeit mit Fahrlicht fahren will, muss man auf Dauerlicht (nicht auf Automatik!) schalten.

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
oder die Einschaltschwelle runter setzten
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
Habe mir jetzt doch die teure LED Fussraumbeleuchtung zugelegt.

Bild

Schon happing, für ein bisschen Kabel und zwei LED Module 150 EUR, aber ich wollte unbedingt den original Kabelbaum, weil ich jetzt daran weitere Beleuchtung ohne Probleme anschliessen kann.

Hab den Kabelbaum angeschlossen.
Ziemlich fummelig durch die kleine Öffnung.

Bild

Aber hat super funktioniert.
Bei Tür auf, leuchtet eine blaue und eine weiße LED, bei Licht an, leuchtet nur die blaue gedimmt.

Habe jetzt erstmal die Fahrerseite eingebaut.
Ging ruck zuck. Verkleidung rausgenommen, Loch gebohrt, LED-Einheit angeklebt, angeschlossen und Verkleidung wieder eingebaut.

Beifahrer mache ich erst, wenn das Wetter besser ist. Da muss dann doch einiges weg, damit ich das Kabel verlegen kann.

Bild

Bild

Bild

Bild

Werde mir die hintere Fussraumbeleuchtung nachbauen/selber bauen und dort mit anschliessen.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag