Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

USER_AVATAR
read
Bitte überprüfen, dass der Wagen noch nicht zugelassen war und dass Du der erste Halter bist. Sonst gibt es keine Förderung. Dies auch im Vertrag so festhalten.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

Abraxas
  • Beiträge: 89
  • Registriert: So 15. Mär 2020, 00:07
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Ich finde den Preis schon ok und habe da deutlich höhere Preise für Vorführwagen etc. gesehen (beim Händler und bei carwow).
Immerhin ist er ja voll ausgestattet.
Bezüglich Leasing und Kauf kann ich mich nur meinen Vorschreibern anschließen.
Citigo eIV seit November 2020.

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

ecoup
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:36
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Der von Dir gezahlte Preis ist sehr gut. Natürlich gab es Ende 2019 bis Anfang 2020 noch bessere Schnäppchen, aber einen ähnlich ausgestatteten und sofort verfügbaren Citigo iV wirst Du aktuell nicht finden und das ist das Entscheidende. Wenn Du das Geld auf dem Konto hast, dann würde ich kaufen, denn damit bist Du flexibler. Stell Dir vor, der Citigo ist Dir im Alltag doch zu klein. Dann könntest Du ihn bei Kauf nach 6 Monaten (vermutlich sogar mit einem kleinen Gewinn!) problemlos verkaufen, beim Leasing wärst Du zwei Jahre gebunden. Solange die Lieferzeit beim e-up extrem lange ist, wird der Wertverlust niedrig bleiben.

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

SvenKarlsruhe
  • Beiträge: 213
  • Registriert: So 27. Okt 2019, 12:25
  • Hat sich bedankt: 92 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Der TE schreibt, dass der Citigo vor der Erhöhung der Prämie bestellt wurde, da empfinde ich 70 Euro im Leasing eben nicht günstig.
Ich darf kurz vorrechnen beim Mii, der entsprechende Citigo kostet 300 Euro mehr: Anzahlung alte Förderung 2000 Euro, 3 Jahre Leasing je 155 Euro im Monat, 10000 km pro Jahr, 1160 Euro von Seat zusätzlich bekommen als die Förderung erhöht wurde. Abzüglich jetzt 6000 Euro Bafa-Prämie.
Raufgerechnet werden noch 800 Euro Überführung und 140 Euro Zulassung, man muss ja alle Kosten berücksichtigen.
Dies ergibt dann bei meinem Leasing-Fall knapp 38 Euro je Monat.

Gruß Sven

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

USER_AVATAR
read
Morgen...!
Dein Fahrzeug war nur so günstig, weil du noch 10 Monate darauf warten musstest!!! ;)
Sofort Verfügbarkeit hat halt seinen Preis!!! ;)

MfG André
Škoda Citigo e iV - Style in Crystal-Blau
Bestellt 21.02.2020 => übernommen 06.10.2020
Fast Voll (ohne Colourconcept Schwarz + grüne Sitzziernähte), Fuchs Schmiedefelgen, H&R Sportfedernsatz, SCC Spurverbreiterung

9.000 km für 5,52 € 8-)

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

Heland
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 11. Jun 2020, 15:16
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Topse hat geschrieben: Hallo, ich habe für meinen Citigo Voll mit (Weiß + schwarzem Dach) abzüglich aller Prämien (Bafa 3000€) 16980€ bezahlt.

Warum macht man beim Elektroauto immer wegen dem Wert rum?
Beim Verbrenner kauft man Blind und bei einem rollendem Wertstoff bekommen sie alle Panik? :lol:
Ich habe auch am 18.März einen CitiGo Style Weiß mit schwarzem Dach erhalten. Der stand schon auf dem Hof, Kunde war abgesprungen und er war weit und breit das einzige gleich verfügbare Angebot. Ich hab geleast. 36 Monate/10.000km p.a. für €173,- p.M.... da sind aber die Überführungskosten mit in die Leasingrate includiert, sonst waren es €148,-., €3000,- hab ich noch angezahlt. Die würde ich aber noch zurückbekommen, wenn ich einen Antrag auf Elektroprämie stelle.

Alternativ stand ein Barkauf von gut T€18 (Liste T€24.5) im Raum. Das war mein erstes Leasingauto und ich finde das eigentlich nur vorteilhaft. Vorher hatte ich in mein Auto über T€60 Kapital gebunden und musste mich dann Jahre später um den Verkauf kümmern, mit schmerzhaftem horrendem Wertverlust. Gerade der Wertverlust ist nicht zu kalkulieren. Aber du kannst davon ausgehen, dass nach drei Jahren die Reichweiten von Neufahrzeugen durchschnittlich um 50 % gestiegen sind und auch das Lademanagement moderner Fahrzeuge wesentlich schneller vonstatten geht. Gibt es dann überhaupt einen Markt für gebrauchte E-Autos mit 200km Reichweite und 11KW AC Ladestrom? Warum sollte ich mir für angenommene €10.000,- ein drei Jahre altes E-Auto kaufen, dessen Ladekapazität bereits geschrumpft ist und absehbar, vielleicht im 7ten Jahr, einen neue Batterie benötigt, was wirtschaftlich einem Totalschaden gleichkommen würde.

Nun ist es mehr wie ein Handyvertrag. Das Auto stand fix und fertig konfiguriert zum mitnehmen bereit. Kein langes Katalog wälzen und sich über die perfekten Felgen Gedanken machen. Und nach drei Jahren steigst du einfach in ein neues Auto und zahlst quasi nur für die Nutzung.

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

Topse
  • Beiträge: 141
  • Registriert: Sa 1. Feb 2020, 07:20
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Moin @Heland ,
warum hast du einen Verbrenner nie geleast?

Ich hatte vier Jahre eine Finanzierung mit garantierten Rückkaufwert und hatte fast Probleme weil am Motor Öl runterlief. Das bei ca.41tkm!
Die haben den Bock angeschaut unglaublich.
Ich hatte Trotzdem Glück da ich mich mit meinem damaligen Verkäufer sehr gut verstanden hab und bin mit 600€ inkl. Kundendienst vom Hof gelaufen.
Es hat alles seine vor und Nachteile keine Frage.

Ich zum Beispiel, würde ein Elektroauto das zu mir und meinem Profil passt sofort kaufen (wie ich es getan habe), ein Verbrenner würde ich mir nur Leasen, da ich in dieser Technologie Motor bezogen immer auf die Schnautze gefallen bin.

Ich hatte durch die bestehende Finanzierung des PKW, als wir auf der suche nach einer Hausfinanzierung waren, Dinge erlebt da überleg ich mir zweimal ob ich so etwas machen muss (wenn ich das noch Mal vor mir haben sollte).
Im Moment kann ich wieder finanzieren was das Zeug hält (Natürlich muss man es sich leisten können)

Es wird immer einen Markt für gebrauchte Elektrofahrzeuge geben, so wie es diesen auch für Verbrenner gibt.

Es hört sich so an als ob du der E-Mobilität keine Zukunft zutraust, finde ich schade vor allem da es sich andere Produktbereiche in diesem Segment entwickeln werden!

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.5147051
Skoda Citigo e iV erste suche KW17, gekauft 30.04., abgeholt 09.05.2020.
Verbrauch ca. 20,8 kWh/100km inkl. Standheizung :-)
inkl. Ladeverluste
Kilometerstand (18.05.21) 14043 km

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

whr
  • Beiträge: 764
  • Registriert: Sa 26. Okt 2019, 16:40
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 339 Mal
read
Heland hat geschrieben: Ich hab geleast. 36 Monate/10.000km p.a. für €173,- p.M
Also 6.200 EUR für die 3 Jahre. Ich finde das ziemlich teuer, und erwarte, dass ich meinen vollausgestatten e-UP, der mich nach Abzug Förderung etwas mehr als 12.000 EUR gekostet hat, in 2,5 Jahren problemlos für 6.000 EUR gebraucht verkaufen könnte - wenn ich das wollte. Aber gut, bei mir waren es 6000 EUR staatlich Prämie.
Heland hat geschrieben: Aber du kannst davon ausgehen, dass nach drei Jahren die Reichweiten von Neufahrzeugen durchschnittlich um 50 % gestiegen sind und auch das Lademanagement moderner Fahrzeuge wesentlich schneller vonstatten geht. Gibt es dann überhaupt einen Markt für gebrauchte E-Autos mit 200km Reichweite und 11KW AC Ladestrom?
Soso, 11 kW AC? (nein) - CCS ist sicherlich ein Verkaufsargument. Meiner bisherigen Erfahrung lade ich damit trotz nur Kurzstreckennutzung etwa 500 kWh pro Jahr kostenlos, so dass es sich sogar nach 5 Jahren bezahlt machen würde (was ich beim Kauf nicht erwartet hatte), falls die Verfügbarkeit kostenloser Ladesäulen so bleibt (was ich eher nicht erwarte).

Natürlich gibt es auch heute Neufahrzeuge mit mehr als 50% Mehrreichweite und Batterie mit Thermalmanagement. Aber nicht annähernd zu dem Preis. Die geleakten Eckdaten des ID.2, der vielleicht in 3 Jahren kommt, prophezeien aber für die Basisversion sogar eine kleiner Batteriekapazität als Citigo iV / e-UP.
Heland hat geschrieben: und absehbar, vielleicht im 7ten Jahr, einen neue Batterie benötigt, was wirtschaftlich einem Totalschaden gleichkommen würde.
Du hast zuviel Videos der Verbrennermafia geschaut. Mal ganz abgesehen davon, dass VW 8 Jahre Garantie auf die Batterie gibt, und ich eine nutzbare Lebensdauer im Bereich >12 Jahre erwarte.

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

USER_AVATAR
read
Heland hat geschrieben:
Topse hat geschrieben: Hallo, ich habe für meinen Citigo Voll mit (Weiß + schwarzem Dach) abzüglich aller Prämien (Bafa 3000€) 16980€ bezahlt.

Warum macht man beim Elektroauto immer wegen dem Wert rum?
Beim Verbrenner kauft man Blind und bei einem rollendem Wertstoff bekommen sie alle Panik? :lol:
Ich habe auch am 18.März einen CitiGo Style Weiß mit schwarzem Dach erhalten. Der stand schon auf dem Hof, Kunde war abgesprungen und er war weit und breit das einzige gleich verfügbare Angebot. Ich hab geleast. 36 Monate/10.000km p.a. für €173,- p.M.... da sind aber die Überführungskosten mit in die Leasingrate includiert, sonst waren es €148,-., €3000,- hab ich noch angezahlt. Die würde ich aber noch zurückbekommen, wenn ich einen Antrag auf Elektroprämie stelle.

Alternativ stand ein Barkauf von gut T€18 (Liste T€24.5) im Raum. Das war mein erstes Leasingauto und ich finde das eigentlich nur vorteilhaft. Vorher hatte ich in mein Auto über T€60 Kapital gebunden und musste mich dann Jahre später um den Verkauf kümmern, mit schmerzhaftem horrendem Wertverlust. Gerade der Wertverlust ist nicht zu kalkulieren. Aber du kannst davon ausgehen, dass nach drei Jahren die Reichweiten von Neufahrzeugen durchschnittlich um 50 % gestiegen sind und auch das Lademanagement moderner Fahrzeuge wesentlich schneller vonstatten geht. Gibt es dann überhaupt einen Markt für gebrauchte E-Autos mit 200km Reichweite und 11KW AC Ladestrom? Warum sollte ich mir für angenommene €10.000,- ein drei Jahre altes E-Auto kaufen, dessen Ladekapazität bereits geschrumpft ist und absehbar, vielleicht im 7ten Jahr, einen neue Batterie benötigt, was wirtschaftlich einem Totalschaden gleichkommen würde.

Nun ist es mehr wie ein Handyvertrag. Das Auto stand fix und fertig konfiguriert zum mitnehmen bereit. Kein langes Katalog wälzen und sich über die perfekten Felgen Gedanken machen. Und nach drei Jahren steigst du einfach in ein neues Auto und zahlst quasi nur für die Nutzung.
Morgen…!
Es ist ja nur menschlich, sich seine Entscheidungen, in deinem Fall vom Leasing, „schön zu rechnen“;). Obwohl deine Leasingrate schon relativ hoch ist. Ich glaube, du warst einfach zu früh dran mit kaufen. Hättest du damals bestellt wäre das Auto schon da und du hättest die erhöhte Prämie und die reduzierte MwSt. mitnehmen können. Katalogwälzen entfällt bei solch einem Auto..quasi, einmal bitte alles!;) Final wärst du dann bei einem Endpreis abzüglich BAFA von rund 12 t€ gelandet. Nach 3 Jahren bzw. 30 tkm würdest du definitiv mehr als 6 t€ für den Wagen bekommen. Im Vergleich zu deinen bezahlten 6.228 € (173€x36) beim Leasing. Somit wäre der Kauf hier günstiger! ;)
In meinem Fall gibt es sogar noch eine Prämie der Stadt von 1.500€. Für mich liegt der Endpreis bei nur noch 10.500€. ;)

Du hast Recht, warum solltest du dir ein gebrauchtes E-Auto für 10t€ kaufen, wenn das die Leute für ihr neues Fahrzeug fast bezahlt haben?! ;) Kaufen wirst du des dann vielleicht für rund 7 bis 8 t€ können.

Ob wir davon ausgehen können, dass die Reichweiten innerhalb von 3 Jahren um 50% steigen, mag ich zu bezweifeln. Den E-Up soll noch mindestens bis 2023 weiter gebaut werden. Der ID.1, der 2023 auf den Markt kommt, hat auch nur rund 250 km Reichweite. Wenn du eine Reichweite von 390km (260km*1,5) im Kleinstwagensegment erwartest, könnte das äußerst schwierig werden. Ab Polo/Zoe/Corsa Größe ist das ja jetzt schon realistisch, ob es dann jedoch 600 km sein werden…mal schauen…mehr Platz ist dort ja vorhanden. Aber zu welchem Preis?!?;)

MfG André
Škoda Citigo e iV - Style in Crystal-Blau
Bestellt 21.02.2020 => übernommen 06.10.2020
Fast Voll (ohne Colourconcept Schwarz + grüne Sitzziernähte), Fuchs Schmiedefelgen, H&R Sportfedernsatz, SCC Spurverbreiterung

9.000 km für 5,52 € 8-)

Re: Kaufberatung: Citigo iV - Kaufen oder leasen?

ronne
  • Beiträge: 362
  • Registriert: Sa 30. Nov 2019, 17:13
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Na ja aber vielleicht kannst du dein Auto nach 2 bis 3 Jahren nicht für den Preis verkaufen, weil die Autos keiner haben will? Weiß man alles nicht. Meine Leasingkiste gebe i h nach 2 Jahren ab und habe keine 100 € bezahlt pro Monat.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag